[.25/.50]SH - Einige Stats @ first 4,4k hands

    • kalli1
      kalli1
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 259
      Hallo Leute,

      habe bei der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten mal im PokerTracker rein geschaut und bin auf die Facing Preflop Action Stats gestoßen. Dabei kommt es mir so vor als würde bei mir insbesondere in Sachen "1 Raiser" irgendetwas schief laufen. Aber hier erstmal die Stats:



      Die Hände, die ich bis zum Showdown bringe scheinen in Ordnung zu sein (WTSD% 42,25/ WSD 61,86). Sehe ich das richtig, dass mein VPIP23/PFR7 darauf hindeuten, dass ich da einfach zu loose mit schwachen Händen preflop reingehe??

      Reicht die Samplesize überhaupt um derart spezielle Preflop-Tendenzen einzuordnen?
  • 9 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.578
      Ich vermute, da ist viel Blind Defense dabei. Ein Indiz ist die grosse Zahl der Hände im Vergleich zu anderen Situationen. Du kannst das überprüfen, in dem du manuell filterst und die Blinds ausschliesst. Das würde auch erklären, warum der Unterschied zwischen VPIP (call) und PFR (3-bet) gross ist.
    • kalli1
      kalli1
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 259
      Ja, deine Vermutung war wohl korrekt!



      Ist es denn für gewöhnlich so, dass die Blinds einen derart herunter ziehen oder sieht das bei mir schon extrem aus?

      PS: Habe mir jetzt nochmal die zahlen in BB/100 angeschaut, weil ich im Forum nach Artikeln zur Blind Defense gesucht und Werte von besser als -10BB/100 im SB und um die -20BB/100 im BB gefunden habe.
      Bin im SB bei -12.13BB/100 und im BB bei -20.38BB/100. Der SB-Wert scheint mir da deutlich abzuweichen.

      PPS: Wobei mir die werte in MP und im CO auch nicht recht gefallen. Während ich in EP und am BTN zweistellig positive BB/100 Werte habe bin ich im CO nur bei rund 7BB/100 und in MP sogar nur bei etwas über 2BB/100.

      Ich weiß zwar nicht inwieweit die Werte noch durch Swings beeinflusst sind bei der kleinen Samplesize, aber da ist sicher überall noch Luft nach oben was die Skills angeht. Bei den Handreviews nach jeder Session sehe ich noch massig Hände, bei denen ich mir noch äußerst unsicher bin und teils sehe ich selbst große Fehler.
    • Rettungs1zeichen
      Rettungs1zeichen
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2010 Beiträge: 1.392
      Zu der ersten Tabelle (wie gesagt ist noch eventuell ein Thema der SampleSize) :
      Zunächst sind die Verluste auffällig bei :
      1 Limper, 2+Limpers
      , die auch etwas zu dem geringen PFR-Wert passen.
      Vermutung, die du selbst mal überprüfen kannst :
      a) Eventuell zuwenige Isoraise nach Limper(n)
      Es gibt nicht soviele Hände (ausserhalb der Blinds), die man nach einem Limper callt. Nach 2+Limpern gibt es da noch einige.
      Kann mich erinnern ....hatte da Bauschmerzen, mit Händen wie T9s,J9s, 55 usw. zu raisen.

      Ich glaube die Werte sollten zumindest bei 1Limper positiv sein.

      Tabelle 2
      Die Werte in den Blinds sind nicht schlecht !
      Würdest du in den Blinds gar nix machen, dann -50BB/100 im BB und -20BB/100 im SB, da du 0,25/0,5 spielst..

      Wegen der SS ergibt sich wohl ein "Fehler". Im Normalfall wird (sollte)man im BTN die höchstens Gewinne haben. In deinem Fall dürfte die Gewinne EP etwas zu hoch sein..usw.


      Mal ein anderes Beispiel / Vergleich mit Potential:
      Deine Winrate ist zur Zeit -1,04 BB/100 bzw. -23,02 $ bzw. - 46,04 BB
      du möchtest aber (Annahme) eine Winrate von +1,04 BB/100 haben ..
      also fehlen dir zur Zeit 46,04 $ oder 92,08 BB.

      Mein Winrate vs 1 Limper ist diesen Monat bei + 10,86 BB/100 gewesen.
      Du hast aber Verluste gemacht..582 x 0,1086 x 0,5 $ = +31,60 $ , wenn du dort "meine" winrate hättest und keine Verluste.

      Session Reviews :
      Bin selbst noch kein so guter Spieler, aber folgendes hilft mir noch und hat geholfen.
      Früher habe ich mir auch alles angeguckt und hab da keine Linie reinbekommen.
      Nun mache ich es mit verschiedenen Filter.
      Nach der Session kurz Filter anmachen und sehen was übrig bleibt..
      Vorteil ist ich widerhole die ähnlichen Situationen und irgednwann sitzten die...
      ich sehe es an der Graph-Entwicklung, ob ich mich verbessere in der bestimmten Situation....
      Weitere Vorteile der Filter:
      Mit dem selben Filter gucke ich mir die Situationen bei den Gegnern..wie spielen die sowas ? Mache mir Notes..usw.
      Es geht dann in Fleisch und Blut über aus beiden Richtungen.


      z.B.
      Das ist ein Filter :
      a) Hero im BB vs BU-Steal
      b) keine Limper vorher
      c) SB foldet...also HU

      ..und so mache ich mir immer neue Filter, wenn ich mir in bestimmten Situationen unsicher bin / war...beobachte dieses dann bis zur "Vergasung"...



      Früher wollte ich mich überall und an allen Stellen verbessern. Das ging nicht !
      Seit ich mit den Filter arbeite, bin ich von Stück für Stück zum in den positiven Bereich gerutscht..
    • kalli1
      kalli1
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 259
      @Rettungs1zeichen:
      Danke für die ausführliche Antwort! Klingt nach dem ersten Lesen schon mal sehr aufschlußreich. Werde heute mal ein wenig herumfiltern und erstmal schauen welche Hände ich in den einzelnen Händen Positionen gespielt habe, die sich nicht in meinen Charts befinden. Spiele da an den Tischen eher nach Gefühl ohne groß auf die Charts zu schauen. Zu wenig Iso wird durchaus sein, aber sicher auch noch keine optimale Handauswahl.

      Ich arbeite im Moment schon 'Small Stakes Hold'em' und die Strategieartikel hier durch, aber das ist erstmal ein erstes Verschaffen eines Überblicks. Wenn ich das Buch und alle Artikel bis Silber durch hab, dann werde ich mich um die einzelnen Postflop-Geschichten kümmern. Im Buch wird zwar geschrieben, man sollte das Thema Preflop möglichst schnell abhaken und sich intensiver dem Postflopspiel widmen, aber es ist doch auch so, dass ein Fehler eine Kette von Entscheidungen ist. Und wenn ich klare Leaks preflop habe, die sich aufgrund der Schwäche einer Hand postflop fortsetzen, dann wird der Fehler nur umso teurer..
      Natürlich kann man argumentieren, wenn ich mein Postflopspiel verbessere, dann folde ich eine schwache Hand postflop egal wie groß der Fehler preflop war, aber wozu erst in die Lage bringen? Und auch wenn postflop Fehler kostenintensiver sind, zumindest ab 4th street, preflop hat man deutlich mehr Entscheidungen und deutlich mehr Möglichkeiten einen Fehler zu begehen.. Demnach auch nicht billig!
    • kalli1
      kalli1
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 259
      Hier mal eine Übersicht meiner stats wenn es um facing preflop action OHNE die Blinds geht!
      Zusätzlich darunter die Hände, die ich gegen 2+ Limpers gespielt habe.




      Alleine 5 von 10 Verlierer-Händen hätte ich mir laut PS Silver Charts "Aktionen gegen Limper" preflop sparen können. Keine Ahnung was mich da geritten hatte..
      Q8s scheint mir äußerst marginal. Laut Handchart ab Q9s.. Weiß nicht ob das jetzt solch ein riesen Fehler war. Table war ziemlich loose passive.
      A8s hätte ich wohl raisen müssen.

      Irgendwie macht es mich jedoch stutzig, dass meine Werte in den Blinds gar nicht mal so übel aussehen was BB/100 angeht. Wenn ich jedoch die Facing Preflop Action einmal mit und einmal ohne Blinds vergleiche, dann sehen die ohne Blinds auch nicht so schlecht aus. VS 2+ Limpers zur Hälfte Schrott gespielt, aber das war jetzt nichts was mich 30-40 Dollar runter ziehen könnte. Anscheinend sind die Fehler da doch noch sehr verteilt.
    • kalli1
      kalli1
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 259
      Und eine letzte kleine Statistik noch: Alle draws @ any street gefiltert ->




      Also ich weiß nicht wie man in Sachen drawing hands abschneiden sollte und die sampe size ist, wie schon gesagt, nicht sehr aussagekräftig, aber auf jeden Fall auch eine super Filterfunktion um ein wichtiges postflop Thema mal genauer unter die Luper zu nehmen! :)
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.578
      Die letzte Tabelle sieht schon mal ganz anders aus als die erste. Daran sieht man, dass man sich die Zahlen erst mal ansehen muss, welche Situationen überhaupt dargstellt werden und welche Erwartungen dann realistisch sind.

      Die Samplesize ist in vielen Fällen sehr klein. Die Gewinnrate ist da nicht aussagekräftig. Wenn man Connectors oder suited Hände hinterlimpt, dann muss man Flops treffen. Ein Ass kann auch mal den Showdown gewinnen, ohne zu treffen, bei spekulativen Händen geht das nicht. Da man nicht jedesmal den Flop treffen kann, braucht man eine grössere Anzahl von Händen, bis sich die Sache ausgleicht.

      Näher anschauen kann man sich z. B. die 8 7 Hand, wo du Paar + schwachen oesd am Flop triffst, aber die Hand gleich am Flop foldest. Wenn viel Action ist, dann kann das ok sein, da die Outs zweifelhaft sein können. Wenn nur eine Bet zu bezahlen ist, dann kann man sich die nächste Karte ansehen und vielleicht sogar versuchen, gegen den Bettor heads up zu kommen.
    • kalli1
      kalli1
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.05.2007 Beiträge: 259
      Bei der von Dir angesprochenen Hand 87o war die Action preflop 3 Limpers,
      am Flop: Bet, Call, 3Bet vor mir.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.814
      Original von Adi2203
      Bei der von Dir angesprochenen Hand 87o war die Action preflop 3 Limpers,
      am Flop: Bet, Call, raise vor mir.
      FYP

      Ansonsten: Preflop ist fast egal. Zwischen 20/15 und 40/30 kannst du alles profitabel spielen WENN DIE POSTFLOPSKILLS GUT SIND. Fehler macht jeder. Du sicherlich auch. Um dich vor zu vielen Postflopfehlern zu schützen gilt: tight is right! Wo die Fehler sind ist auf Grund der geringen Sample nicht zu erkennen. Da helfen aich keine Filter. Im Gegenteil!!! Die minimieren die Sample ja noch.

      Konzentrier dich auf die Stats der ersten (evtl. auch zweite) Kategorie:

      Vpip pfr 3bet Wtsd fold vs steal fold to cbet etc.

      Winrate ist erstmal wayne.

      Um auf dein Beispiel mit den Draws einzigehen: Win No Sd wäre interessant bzw. Loose SD um zu sehen ob du aggro spielst oder nicht. Aber dafür ist die Sample wie gesagt viel zu klein. Hier sind konkrete Beispiele viel besser -> HB Forum