2 Damen pre-flop fold?

    • Aent
      Aent
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 4.931
      laut der SSS Starting Hands Chart steht unter QQ
      "Zwei oder mehr Raises vor euch = Ihr foldet." (Unabhängig von der Position.)

      Mein Problem ist, dass es mir sehr schwer fällt zu glauben, dass ich 2 Damen pre-flop folden sollte, wenigstens wenn ich in relativ später position bin und noch höchstens 2-3 Gegenspieler dabei sind sollte das Blatt doch auch bei einem reraise gut genug zum all-in sein, oder?
  • 5 Antworten
    • Quantenphysik
      Quantenphysik
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 443
      wenn du streng nach sss spielst nicht, da 2 oder mehr raises für AA oder KK stehen, da liegst du dann natürlich hinten.
      wenn du reads auf die gegner hast, kannse da sicher mehr machen
    • Aent
      Aent
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 4.931
      Also kann ich es u.a. auch davon abhängig machen wie tight/loose die Gegner bis dahin gespielt haben, von denen die raises kommen?
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Der SHC ist im Endeffekt auch nur eine (sehr gute) Richtline. Wenn du zwei loose Raiser vor dir hast, dann wär das für mich, wenn ich SSS spielen würde, ein Push :)

      Je weiter du kommst, desto mehr Situationen wirst du finden, wo der SHC einfahc zu pauschal ist (das geht ja auch gar nicht anders). Da musst du dann deine eigene Spielweise anpassen. Ein gutes Beispiel sind Blindsteals gegen passive Gegner, aber auch der QQ-Fall ist gut. Trotzdem würde ich dir raten, als Anfänger (bis einschließlich auf NL10 auf jeden Fall) strikt nach SHC zu spielen, um erst einmal ein Gefühl für das Shortstack-Spiel zu kriegen. Danach kansnt du dann eigene Ideen und fortgeschrittene Konzepte (Anpassen an die Gegner, Blindsteals und Resteals etc.) in dein Spiel einarbeiten.

      Viel Glück!
    • Quantenphysik
      Quantenphysik
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 443
      Original von Aent
      Also kann ich es u.a. auch davon abhängig machen wie tight/loose die Gegner bis dahin gespielt haben, von denen die raises kommen?
      ja genau, eben auch ein zeichen dafür, dass die gegner sehr wahrscheinlich monster halten.
    • MutterTeresa
      MutterTeresa
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 91
      Und was verlierst Du, wenn Du faltest ?
      Spare den Einsatz für eine bessere Situation auf, in der Du nicht auf 2 Raises warten mußt um All-in zu gehen.
      Gesetzt den Fall, du läufst auf z.B. AK und KK stehen deine Chancen bei schlanken 18%. Gegen 22, KK hast Du (je nach Farbe) so um 17-19% (Pokerstove).
      (ACHTUNG klugscheiß) Meiner Meinung nach ist es das A und O für ein halbwegs erfolgreiches Pokerspiel, dass man NICHT dem Spieltrieb nachgibt und NICHT die Unart einschleifen läßt, den Gegner gleich mit All-Ins aus dem Pott drängen zu wollen (dürfte als SS selten funzen). Den Spaß haben die Jungs, die auf Karten und/oder Gelegenheit warten können.
      Sieh es einfach als Business an, mit dem Du den Stack aufbauen willst.

      Gegen 2 Gegner würde ich nur ungern mit QQ All-in gehen, denn jedes Ass bzw. jeder König ist eine Scarecard (na ja,bei All-ins kann's sowieso wurscht sein). Das Ziel es ja nicht, möglichst viele Gegner zu schlagen, sondern den max. Gewinn gegen so wenig Gegner wie möglich herauszuholen.
      Grundsätzlich würde ich u.a. die Stacks der Gegner in meine Überlegungen mit einbeziehen.
      Ansonsten, wie schon von den anderen angesprochen, das bisherige Setzverhalten der Gegner beobachten und Notizen machen, z.B. ob der Gegner gerade Multitable spielt (die spielen dann oft nur Paare und Bilder) etc.
      Gerade dann, wenn die Stacks klein sind, gibt es mind. 2 Überlegungen :
      1) Shortstack spielt ebenso nach SSS. Also hat er vermutlich etwas in der Richtung AK, KK, AA.
      2) Hat der Gegner schon einiges seines Stacks verballert, so kann man u.U. davon ausgehen, dass er die Schnauze voll hat und seine Kohle zurückgewinnen möchte (die schlechteste aller Motivationen). Dann würde ich gegen einen Gegner schon alles reinstellen.