Wie fischreich ist 0.25/0.50 wirklich?

    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Ich spiele seit einigen Wochen 0.25/0.50 und muss leider sagen, dass es nicht besonders gut läuft. Ich halte mich nur deshalb so gerade breakeven, weil ich gleichzeitig noch 0.15/0.30 spiele.
      Eines ist mir mit der Zeit aufgefallen: Dass 0.25/0.50 "der reinste Fischteich" sein soll, kann so nicht stimmen. Auf diesem Limit tauchen nicht einmal halb so viele Fische auf wie auf 0.15/0.30, und während ich bei letzterem Limit immer fest damit rechnen konnte, mit Top Pair von einem Bottompair komplett downgecallt zu werden, zeigen die Spieler bei ersterem kaum noch Bereitschaft, den Showdown zu sehen. Es sei denn natürlich, sie haben was Stärkeres.
      Dabei wähle ich niemals einen Tisch aus, bei dem der Average Pot nicht mindestens $4 beträgt. Aber schon nach einer halben Stunde wird er so tight wie die anderen.
      Ist das jetzt erst seit den vier Wochen so, die ich dort spiele, oder haben andere von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
  • 40 Antworten
    • Canni2k
      Canni2k
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 319
      Hab jetzt nach langer Pause mal wieder auf dem Limit angefangen. Über 6k Hände 4BB/100, also recht gut. Nach Statisktik sind zwar relativ wenige Fische unterwegs (selten mehr als 2) und meist 4-6 Spieler mit anständigen Stats, aber gut ausbezahlt wird man bei Straight-Forward Spiel trotzdem. Kann mich also nicht beschweren, außer über einige Badbeats, besonders durch komische Calls im Preflop-Bereich die sich langfristig aber meist ausgleichen. Such nach Leaks. Irgendwas stimmt meist am Spiel dann nicht, und seien es Kleinigkeiten (bei mir war es lange der AF). Viel Geld macht man imo auf dem Limit mit Flopbet aus Blinds bei unraised Pot.
    • camel42
      camel42
      Global
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 64
      Original von megabjoernie
      Ich spiele seit einigen Wochen 0.25/0.50 und muss leider sagen, dass es nicht besonders gut läuft. Ich halte mich nur deshalb so gerade breakeven, weil ich gleichzeitig noch 0.15/0.30 spiele.
      Wenn Du aktuell auf Party spielst, ist +/-0 so schlecht nicht, 10% Rake sind online als Anfänger kaum zu schlagen.


      Eines ist mir mit der Zeit aufgefallen: Dass 0.25/0.50 "der reinste Fischteich" sein soll, kann so nicht stimmen.
      Stimmt schon, allerdings sind mittlerweile selbst viele Spieler auf den Micro-Limits einigermassen vernünftig. Keine Sorge, sie sind trotzdem schlecht, aber halt eben weniger weil sie pre- oder postflop zu loose wären, sondern weil sie nicht vernünftig ihre Hände protecten postflop, unsinnige Slowplays suchen, falsche Call-Downs und Value-Bets nicht gut genug setzen.


      Auf diesem Limit tauchen nicht einmal halb so viele Fische auf wie auf 0.15/0.30, und während ich bei letzterem Limit immer fest damit rechnen konnte, mit Top Pair von einem Bottompair komplett downgecallt zu werden, zeigen die Spieler bei ersterem kaum noch Bereitschaft, den Showdown zu sehen. Es sei denn natürlich, sie haben was Stärkeres.
      Also musst du mehr bluffen und etwas weniger valuebetten.


      Dabei wähle ich niemals einen Tisch aus, bei dem der Average Pot nicht mindestens $4 beträgt. Aber schon nach einer halben Stunde wird er so tight wie die anderen.
      Wirst wohl nicht der einzige sein, der das so macht :-)


      Ist das jetzt erst seit den vier Wochen so, die ich dort spiele, oder haben andere von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
      OnlinePoker wird halt härter. Aber keine Sorge, mit etwas Erfahrung kann man die Micros locker schlagen, auch die höheren Limits. Es reicht halt bloss nicht mehr irgendwelche Charts preflop zu befolgen. Ansonsten, wer sich mehr mit der Materie beschäftigt gewinnt auch häufiger, aber 4 Wochen sind halt auch recht kurz.
    • CaspaJena
      CaspaJena
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 916
      es ist halt meistens so das jeder nen etwas anderen spielstil hat. für die einen ist .25/.50 ein fischteich, dafür hatten sie allerdings probleme mit .15/.30 .
      es ist schon etwas anderes als .15/.30 aber poste hände, bewerte hände und diskutiere mit. Schau dir die Strategieartikel nochmal an und schau in das ein oder andere buch.

      ich hatte anfangs auch zu kämpfen und kam nicht nicht sofort mit der aggressivität klar die dort manche an den Tag legen.


      die ersten 3800 hände hatte ich keinen plan von FL und hab sinnlos rumgedonkt. doch dann hab ich mir die artikel angeschaut und Winning Low Limit Holdem gelesen und schon gings los.

      es hat auch was gutes das es tightere tische sind. du hast jetzt mehr foldequity und du kannst die gegner besser auf ne range setzen.
      ansonsten, kleine Pötte mit Top Pair und große Pötte mit Flush und Full House.
    • Nordlicht
      Nordlicht
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2005 Beiträge: 330
      Ich finde noch genug Fisch auf dem Limit. Und mit entsprechenden Reads (Pocker Tracker) lässt sich das auch gut spielen. Natürlich gibt es dort auch einige gute Spieler. Aber auch auf die kann man sich einstellen.
    • Mirigom
      Mirigom
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.021
      kleiner tipp wenn nach ner halben stunde die fische weg sind weil sie broke sind und nur noch spieler auf deinem level am tisch sitzen nen neune tisch suchen. sopll manchmal helfen ;)
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Also ich finde es schon sehr fischreich, und auch die Spieler mit TAG-Preflopstats spielen teilweise sehr schlecht. Andererseits sehe ich im GLH immerwieder Tische, an denen 4 PS.de Tags, 2 andere Tags und 2 Rocks sitzen, was ich kaum verstehen kann. Natürlich müssen auf diesem Limit, mit nicht so guten Spielern, die Tische nicht perfekt sein, aber ein wenig Selection kann nicht schaden.
      Ich wunder mich auch immer, wenn an meinen Tisch, der nur noch knapp profitabel ist, auf einmal 2 PS.de Spieler kommen. Das bringt keinem etwas, am warscheinlichsten ist, dass wir einen kleinen Verlust wegen des Rakes machen.
    • Flou
      Flou
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 62
      Original von Alph0r
      Ich wunder mich auch immer, wenn an meinen Tisch, der nur noch knapp profitabel ist, auf einmal 2 PS.de Spieler kommen. Das bringt keinem etwas, am warscheinlichsten ist, dass wir einen kleinen Verlust wegen des Rakes machen.
      Schon richtig, ich spiele auch auf diesem Limit. Aber, ich weiß gar nicht wer die "ps.deTAGs" sind. Gut, ich kenne 3-4 Nicks aus dem Handbewerter Forum, aber das war es dann auch schon. (muss dazu sagen, dass ich ohne stats spiele)


      zu 0.25/0.50 kann ich nur sagen: Ich liebe es^^. Anfangs hatte ich auch Probleme. Habe prinzipiell nach jedem Limitaufstieg Probleme. Aber nach ca. 5k hands ging es bei mir nurnoch bergauf. Also fischig ist es auf jedenfall. Ich betreibe absolut keine Tablselection, was mir nur aufgefallen ist (subjektive Wahrnehmung?), dass es Nachts, so ab 0Uhr ordentlich fischig ist. Gegen Mittag hab ich auch öfters BreakevenSessions... ;)

      MFG
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Hmm, jo, meine BR wird darunter leiden, wenn ich wieder früh morgens zur Schule muss^^
    • pokernoob22
      pokernoob22
      Global
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 124
      Also ich weis ja net ob ihr alle party spielt,aber ich hab mal die 0.25/0.50$ auf titan ausprobiert,und muss sagen,dort gehts manchmal ganz schön tight zur sache,auch bei den 6 max. tables,aber erst recht bei fullring (manchmal nur 14% spieler am flop)
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Original von Flou
      ...
      Ich betreibe absolut keine Tablselection, was mir nur aufgefallen ist (subjektive Wahrnehmung?), dass es Nachts, so ab 0Uhr ordentlich fischig ist.
      ...
      #2

      noch fischiger wird es meiner meinung nach ab 3h. allerdings dann auch weniger tables...
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Hab zwar nichtmal 1000 Hände auf 0,25/0,50 gespielt konnt aber absolut keinen Unterschied zu 0,15/0,30 feststellen .hab in den paar Händen schon 25$+ und das gegen Mittag/Nachmittag wo eigentlich eher die besseren Spieler unterwegs sind. Bin schon gespannt wie das spiel zu den richtig fishigen zeiten aussieht ...

      Finde beides ist totaler Fischteich und easy zu schlagen.die einzige Table selection war das ich mir Tische mit hohem Durchschnittlichen pot rausgesucht habe .
      PT/PA und GLH find ich auch noch unnötig auf dem limit , werd damit wohl erst wieder ab 0,50/1 arbeiten .
    • tooHigh
      tooHigh
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 532
      Original von camel42

      Wenn Du aktuell auf Party spielst, ist +/-0 so schlecht nicht, 10% Rake sind online als Anfänger kaum zu schlagen.

      10% zahlt man nur auf 0.05/0.1$ Alles darüber ist soweit ich weiß maximl 5% Rake.
    • Rakle
      Rakle
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 954
      .25 .5 ist das limit auf dem du anfangen solltest poker spielen zu lernen. Dinge wie semibluffing gewinnen an Wichtigkeit, das ein lowpair dich downcalled, das ist kein poker.
      Du hast recht, es ist nicht mehr so fischig. Du machst den Gewinn von den regulars, die zwar tight&agressiv spielen, aber an den falschen stellen action schieben.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ich hab .25/.50 als sehr angenehmes limit empfunden. es gibt in der tat sehr wenig überraschungen, die "kreativität" der gespielten hände nimmt deutlich ab und die aggression korrelliert auch meistens mit der handstärke.

      korrektes ABC-poker mit etwas beobachtung und anpassung lassen dich das limit aber leicht schlagen, weil genug fehler gemacht werden und sich dazu auch noch immer ausreichend vollfische herumtummeln.

      kurz gesagt: i liiike.
    • Kikory1500
      Kikory1500
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 39
      Mir gefällt's dort auch ganz gut. Ab und zu gibt es negative Sessions aber im großen und ganzen mache ich 4BB/100h plus... Gestern war genial, 1200Hände gespielt und 160BB verdient :D
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Okay, wenn das so ist, dann muss ich mich wohl einfach nur ein kleines Bisschen gedulden. Könnte sein, dass auch viel Varianz im Spiel war bisher, aber ich konnte nicht sicher sein.
      Mit Beispielhänden hab ich das entsprechende Forum schon überschwemmt, ein paar kleine Leaks wurden schon gefunden.

      Das Spiel wird offenbar bedeutend gegnerabhängiger. Wenn ich nur diese ganzen blöden Programme endlich zum Laufen kriegen würde *grmblfjx*.
    • Nordlicht
      Nordlicht
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2005 Beiträge: 330
      Ich habe jetzt 35K auf den Micros mit 3BB/100 (davon die Hälfte 0.25/0.50). Allerdings spiele ich je nach Fischlage bis zu 9 Tische. Da leidet die Konzentration dann doch mal. Immer mal wieder vergesse ich, wer eigentlich geraist hat und solche Sachen. Manchmal denke ich, "hey ich hatte doch noch irgendwo AK", finde den Tisch und bin gerade am River mit einem großen Pot und weiß ich nicht, ob das jetzt ne Valuebet ist oder ob ich gerade einen Calldown mache :D

      Mit weniger Tischen ginge also wohl noch mehr.
    • Rakle
      Rakle
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 954
      Ich glaube ehrlichgesagt: Nein. 3bb\100 Hands liegt ein gutes Stueck ueber dem moeglichen.
      Man vergleiche zB mit Mathias BRB, der hatte 1,5 oder 2 bb\100H.
      Glaube kaum das du besser auf dem limit bist, als Matze dahin adapten kann...
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Jetzt macht mir mal nicht unnötig Angst. ;)

      Ist es wirklich so, dass die Winrate bei 0.25/0.50 so drastisch absackt? Auf 0.15/0.30 bin ich es gewohnt, an loosen Tischen in 200 Händen 20 BB oder mehr zu gewinnen.
      Muss ich mich auf eine gewisse Durststrecke einstellen bzw. die Limits mixen, um gleichzeitig Bankrollbuilding und Erfahrung auf einem schwierigeren Limit gerecht werden zu können?