UP-/Downswing 10 Stacks normal?

    • holzente
      holzente
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.01.2014 Beiträge: 37
      Hi Leutz,

      nachdem ich erst gestern hier im Forum mit dem Gedanken spielte, einen Shot auf NL5 zu wagen entrissen mir die Tische gleich heute morgen bei 1200 Händen 10 Stacks (20$). Da musste ich mir erneut die Frage stellen, ist dat Varianz, Varianz und zunehmender Tilt oder spiel ich einfach schlecht :-D ?!

      Ich verglich die Anzahlt der Hände mit den Winnings vom Vortag.
      Gestern --> 11$ + mit 1200 Händen
      Heute --> 20$ - mit 1600 Händen

      Des Weiteren frage ich mich, wie das mit den Up- und Downswings so funktioniert, wie gleicht sich soetwas aus ? Verlässt man sich darauf, dass die Upswings die Downswing gleichermaßen wieder ausbügeln ? Swingt man immer? Oder ist es die Winrate bb/100 die einen durch Glück und Pech letzten Endes zu einem + bringt ?

      Was habt ihr für Erfahrungen mit Swings ? Was den heutigen Tag angeht glaube ich, dass ich anfänglich von der Varianz vermöbelt wurde und ich dann zunehmend schlechter durch Tilt gespielt habe, ohne es zu merken...

      Auch nach einer Pause und dem schöpfen neuer Konzentration finde ich dann nicht vernünftig ins Spiel. Ist es nicht komisch, dass Downswings/Pech über einen längeren Zeitraum stattfinden kann, obwohl die Karten jede Runde neu ausgeteilt werden ? :D
  • 22 Antworten
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      10 Stacks kommen immer mal wieder vor, in beide Richtungen. Gibt auch Phasen, in denen 50 Stacks weggehen. Du musst einfach versuchen so gut wie möglich zu spielen und nicht zu tilten. Wenn du genug Zeit in die Verbesserung deines Spiels investierst, kommst du schon ins Plus. Du musst nur durchhalten. Eine Samplesize von 1k Händen ist übrigens nicht aussagekräftig. Interessant wirds ab 100k Händen.
    • kofiannan1988
      kofiannan1988
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2012 Beiträge: 714
      10 Stacks auf 1200 Hände ist schon derbe viel. Poste am besten mal deine Keyhands im Handbewertungsforum.

      Mein letzter Downswing waren z.B. 9 Stacks in 11K Händen...habe dann erstmal 3-4 Tage kaum gespielt, vermehrt Content mir reingezogen und in den HB-Foren fleißig mitgepostet. So mache ich das eigentlich immer.

      Wir haben alle regelmäßig Downswings, das ist denn halt die Phase wo man permanent mit KK in AA läuft, ständig seine Sets folden muss, weil der one card flush ankommt und und und..

      Einfach weiter am Spiel arbeiten und früher oder später ist der Swing vorbei und es geht wieder UP :D
    • holzente
      holzente
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.01.2014 Beiträge: 37
      okay, danke schon mal für die wertvolle Ermutigung. Ich werde mir die kniffligen Hände morgen nochmal anschauen und sie posten, wie gesagt, ich glaube den größten Teil habe ich durch Tilt verloren, welcher sich durch die Varianz zum Negativen einschlich.

      Wie bereitet ihr euch auf eine Session vor ? Spielt ich euch sozusagen "warm" ?
    • kofiannan1988
      kofiannan1988
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2012 Beiträge: 714
      Vorbereiten tue ich mich nicht großartig, öffne mir erstmal nur zwei Tische und schaue wie mein flow und meine konzentration ist, wenn ich mich sehr gut fühle nehme ich noch ein paar Tische dazu, wenn ich mich ganz passabel fühle bleib ich bei 2, wenn ich merke geht gar nicht, dann verlasse ich die CG-Tische direkt wieder.

      Hab ich dann aber noch bock auf Poker, spiele ich n paar 0,25 $ 90 SNGs oder sowas, halt irgendwas was der Roll nicht wehtut, wenn man schlechte entscheidungen trifft. :megusta:

      Viel wichtiger ist halt die Nachbereitung der Session.
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      @ holzente

      Schau dir mal alle Hände an wo du viel Verloren hast und schau ob du Fehler gemacht hast oder am tilten warst.
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.082
      also 4 5 6 7 buy in können schon wenn garnichts geht auf 1k hands mal draufgehen da kannst du dann auch nichts machen das läuft dann von alleine.

      ob du schlecht spielst kann man so nicht sagen wahrscheinlich da du noch neu dabei bist hast du auch 2 3 buy in überspielt weil es nicht lief.


      würde erstmal weitermachen
    • bayLor
      bayLor
      Silber
      Dabei seit: 18.10.2006 Beiträge: 905
      Original von holzente
      Ist es nicht komisch, dass Downswings/Pech über einen längeren Zeitraum stattfinden kann, obwohl die Karten jede Runde neu ausgeteilt werden ? :D
      Gerade deshalb ist es ja möglich :D Ist vielleicht etwas bescheuert, aber nimm dir mal einen Würfel und werfe damit 1000mal, es gibt dabei bestimmt Abschnitte, in denen die Zahlen 1-6 gut verteilt kommen und solche, wo ständig nur 1-2 Zahlen hintereinander gewürfelt werden. Wobei 1000 jetzt vielleicht eine kleine Samplesize ist, aber du irgendwann wir der Arm vom Würfeln lahm :)
    • Nudged
      Nudged
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 300
      Gegeben ist die Menge M={1,2,3,4,5} und die Grundmenge Omega, in der alle Ereignisse mit 5maligen Showdown vorhanden sind

      wobei 1 das Ereignis beschreibt in welchem wir den komletten Stack verlieren und 5 analog. Zwischen diesen Ereignissen wird nur ein Teil des Stacks gewonnen oder verloren.


      Ereignis A beschreibt wie wir 5 Stacks verlieren.

      A={1,1,1,1,1}


      Dieses Ergebnis hat eine Häufigkeit von 1^5

      Ein Ereignis B

      B={1,1,1,1,x} mit 4 Nieten hat eine deutlich größere Variation, da das Element xe(2,3,4,5) an 5 verschiedenen Zeitpunkten annehmen kann.


      Analog funktioniert das Ganze für ein Ereignis Z, in welchem du 5 Mal hintereinander gewinnst.


      Schaut dann ungefähr so aus in einer vollständigen Permutation.

      1. A={1,1,1,1,1}
      2. B={1,1,1,1,x}
      3. C={1,1,1,x,1]
      4. D={1,1,x,1,1}
      ...
      .....
      ....
      ....
      ....
      ....
      ....
      125. XYC={5,5,5,5,5}

      Omega wäre eine Menge die alle oberen Ereignisse/Mengen enthält.

      Welches Ereignis/Menge du beim Grinden erhälst weiß nur der Pokergott.



      Edit: Können Denkfehler enthalten sein aber das Grundverständnis der Varianz sollte damit etwas deutlicher werden.
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      10 stacks in 1k hands sind schon viel. Kann natürlich alles vorkommen, aber wird in den allermeisten Fällen auch mit schlechtem Spiel zusammenhängen. Wenn's bei mir schlecht läuft, verlier ich 4-5 stacks und hab dann keinen Bock mehr :D

      Ich glaub nicht, dass ich jemals mehr als 10, vielleicht 15 stacks am Stück (über mehrere sessions) verloren hab. Kommt aber natürlich auch auf den Spielstil an. Wenn man viele Tische spielt und dementsprechend eine niedrigere winrate hat, fallen die swings natürlich auch größer aus.
    • holzente
      holzente
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.01.2014 Beiträge: 37
      Vielen Dank für die Tipps sowie die kleine Mathestunde, jetzt ist es etwas einleuchtender :D

      @Mokuh --> Ja ich denke du hast recht, ich vermute, dass Varianz die kleineren Anteile hatte und es dann durch Tiltshots eskalierte :D .

      Gestern habe ich nur eine kleine Session gespielt und 3 Stacks verloren, die Hände, in denen ich diese verloren habe habe ich im Einsteigerhandbewertungsforum gepostet.

      Wäre sehr dankbar wenn ihr vielleicht auch nochmal nen Blick draufwerfen könntet. Ich bin der Meinung, dass ich die Hände richtig gespielt habe, als blutiger Anfänger sieht man allerdings oftmals den Wald vor lauter Bäumen nicht :D

      Lieben Gruß
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      10 Stacks sind zwar schon relativ viel in einer Session. Wenn man aber aggressiv unterwegs ist, kann das schon hin und wieder mal vorkommen. Deshalb würd ich mir da keinen Strick drehen. Mit abnehmendem Skill steigt aber natürlich die Chance, dass die Session einfach nur schlecht gespielt wurde. Darum sollte man vor allem als Neuling wenige Tische spielen, vll. nur einen oder zwei und die Sessions kurz halten. 500-1k Hände pro Session sind genug. Hängt von der eigenen Konzentrationsfähigkeit ab. Länger würd ich aber icht spielen. Es sollte in erster Linie um die Skillentwicklung gehen und nicht ums Grinden des Geldes wegen. Geld macht man auf den Micros idR. sowieso keins.

      Viel Erfolg holzi. ;)
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Jo, das was Renne sagt ist extrem wichtig. Bringt gar nix auf NL2/5/10 200k+ hands mit 2-3bb/100 zu grinden.

      4 normale Tische à 75 hands pro stunde oder 2 zoom Tische reicht völlig aus. 50% spielen, 50% lernen, dann geht auch was vorwärts ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Dennoch empfinde ich zehn Stacks bei einem normalen bis aggressiven Spielstil nicht sonderlich viel.

      Gut, auf 1000 Hände ist das erstmal Übel, kommt aber häufiger vor.

      Ganz wichtig ist es dann zu hinterfragen ob man etwas hätte besser machen können. Wenn da viele Missplays vorliegen und vor allem irgendwann der schleichende Faktor "Tilt" Einzug erhält ist das natürlich nicht schön.

      Wenn man Tilt ausschließen kann muss man mal die Spots betrachten oder bewerten lassen.

      Aber es gibt genügend Leute die Swings von über 100 Stacks hatten, natürlich auf eine größere Samplesize. Das ist im No Limit nun mal "leider" möglich.

      Nur muss man eben dann sein Spiel noch genauer kontrollieren, Swings sind natürlich vorhanden aber meistens spielen dann auch Leaks, Tilt oder schlechte Umstände (miese table selection, Playerpool etc.) mit rein.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Holzente,

      wie die anderen schon sagen sind 10 Stacks schon recht viel für eine kurze Session aber durchaus im Bereich des möglichen.

      Gerade wenn du erst aufgestiegen bist kann es natürlich sein dass du noch kein Winning player bist. Damit werden die Swings natürlich auch direkt größer als wenn du ein großer Winner bist.
      Würde auf jeden Fall versuchen weiter an meinem Spiel zu arbeiten und dann neu anzugreifen.

      Zudem würde ich mir alle kniffligen Hände raussuchen und in das HB Forum stellen um Gewissheit zu haben.

      Gruß FaLLi
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Ich hatte einen ähnlichen Spot noch Limit-Up auf NL10 SH. Die ersten 5k Hands 13 Stacks down.
      Hab alle Hände analysiert. 10 Hände waren quasi 70-100BB losses - davon hatte ich am Turn im Schnitt 75% EQ, alleine 2 x 91% - trotzdem alle 10 verloren. BTW da hilft dir der All-IN Ev auch gar nix, imho der mit Abstand sinnloseste Stat, den du dir anschauen kannst.

      Dann noch 2-3 Stacks durch BadPlay und fragwürdige "Bluffs" und Herocalls vertiltet. Wenn man schon zu hart auf die Mütze bekommt, dann tiltet man IMMER. Behaupte ich mal so. Also mach ne Pause, zieh dir 2-3 Tage Content rein - und starte dann neu. Auf keinen Fall jetzt weiter spielen - wirst nicht dein A-Game spielen können derzeit. Den Fehler hab ich auch gemacht.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von torytrae
      Ich hatte einen ähnlichen Spot noch Limit-Up auf NL10 SH. Die ersten 5k Hands 13 Stacks down.
      Hab alle Hände analysiert. 10 Hände waren quasi 70-100BB losses - davon hatte ich am Turn im Schnitt 75% EQ, alleine 2 x 91% - trotzdem alle 10 verloren. BTW da hilft dir der All-IN Ev auch gar nix, imho der mit Abstand sinnloseste Stat, den du dir anschauen kannst.

      Dann noch 2-3 Stacks durch BadPlay und fragwürdige "Bluffs" und Herocalls vertiltet. Wenn man schon zu hart auf die Mütze bekommt, dann tiltet man IMMER. Behaupte ich mal so. Also mach ne Pause, zieh dir 2-3 Tage Content rein - und starte dann neu. Auf keinen Fall jetzt weiter spielen - wirst nicht dein A-Game spielen können derzeit. Den Fehler hab ich auch gemacht.
      Und das ist genau der Punkt.

      Varianz gibt es, und sie kann recht hart zuschlagen. ;)

      Nur ist es gerade in solchen Phasen wichtig nach eventuellen Leaks zu suchen und vor allem beim A-Game zu bleiben.

      Die Winrates sind ohnehin marginal, wenn man dann in einem Down auch noch das ein oder andere Leak aufweist und etwas Tilt ins Spiel kommt ("etwas" reicht meistens aus) wirds düster.

      Und irgendwann verliert man vielleicht auch den Glauben an sein Game und verändert Sachen die man nicht ändern sollte (ich 4-b/folde jetzt doch KK - er hat ja immer Aces). Und schon ist man in einer Bergab-Spirale...
    • Lili88
      Lili88
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2013 Beiträge: 49
      hab heute auch 10 stacks verloren xD bin glaube ich 5 mal in AA gelaufen KK < QQ 2x
      und bin in..4 oder 5 sets gelaufen. :rolleyes:
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Ich hab gestern 4 Stacks in Folge mit AA verloren, 1x pre vs Schrott, 1x pre vs QQ, 1x post vs Set, 1x post vs improved random Bluff. Das war innerhalb der ersten etwa 15 Minuten der Session. Am Ende 6 Stacks up. Juckt niemanden, wenn man rumheult. Konzentriert weitermachen und das Blatt wendet sich wieder, wenn nicht in der selben Session, dann in der nächsten oder übernächsten. Ganz egal. Man darf nur nicht tilten und oder broke sein, wenn es soweit ist/wäre. :D
    • Chabas
      Chabas
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2013 Beiträge: 67
      Original von bayLor
      Original von holzente
      Ist es nicht komisch, dass Downswings/Pech über einen längeren Zeitraum stattfinden kann, obwohl die Karten jede Runde neu ausgeteilt werden ? :D
      Gerade deshalb ist es ja möglich :D Ist vielleicht etwas bescheuert, aber nimm dir mal einen Würfel und werfe damit 1000mal, es gibt dabei bestimmt Abschnitte, in denen die Zahlen 1-6 gut verteilt kommen und solche, wo ständig nur 1-2 Zahlen hintereinander gewürfelt werden. Wobei 1000 jetzt vielleicht eine kleine Samplesize ist, aber du irgendwann wir der Arm vom Würfeln lahm :)
      Looool...genau das ist es ja...mit nem Würfel kriege ich ne realtiv vertretbare Normalverteilung hin mit Abschnitten wo sich gewisse Zahlen häufen...bei Stars dauert dass aber mal gut und gerne 30-50k Hände wo Villain immer nen ticken mehr hat :D
    • 1
    • 2