Preflopraise! Pro und Contra?

    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.232
      In meinem Stammcasino wird in letzter Zeit auch desöfteren Omaha gespielt. Sehr fischig, jeder 2. Pott ist ein Familypott und auch preflopraises werden, fast egal in welcher Höhe, munter gecallt, hauptsache man sieht den Flop. Nun frage ich mich, ob da Preflopraises überhaupt Sinn machen da man ja doch oft unimproved weiterspielen muss und das gegen 3-4 Gegner dann oft c/f bedeutet. Die Preflopegde ist ja selbst mit AA relativ gering.
      Hab Online jetzt auch schon öfter mal gespielt, da ist man dann am Flop öfter mal HU oder gegen zwei und kann den Pott mit ner Contibet auch noch klar machen. Live kommt das doch recht selten vor, deswegen erscheint mir das ganze relativ sinnfrei, vor allem weil ich jetzt auch noch nicht so die Skills habe. Eure Meinungen?
  • 5 Antworten
    • tranceactor
      tranceactor
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 4.974
      falls du short genug bist, kannst auch limpraisen oder minraise4bet spielen mit AA,AKK. so, wie du es sonst beschreibst, bringt raisen wohl tatsächlich nicht so viel, insb. wenn du deine gegner nicht gut readen/ausspielen kannst post was 4-6 way eh oft schwierig ist ohne topset+ ;)
      sitzt so halt sehr lange gelangweilt rum, aber wenn du mal hittest, herrscht freude in valuetown.
    • Vanutra
      Vanutra
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 569
      Raisen macht schon noch Sinn.
      Allerdings mit weniger Händen als sonst.
      Sie sollten schon sehr Nutlastig sein und sich sehr gut für MW-Pötte eignen.
      Vor allem sollte man mit den Händen die man eher HU spielen will, sehr vorsicht sein.
      Die Position spielt bei allem natürlich wie gewohnt auch ne wichtige Rolle.

      Das lustige an solchen Tischen ist ja, dass sehr häufig ein Typ an den Tisch kommt, der dann eher Richtung Maniac tendiert und fast nur noch den Raise-Button kennt. Ändert an der Handauswahl kaum etwas, aber dann ist mehr raisen preflop natürlich äusserst sinnig. :)
    • rulaZ
      rulaZ
      Platin
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.006
      Hey,

      also meine Adaption für solche Games ist es, Nutpotentialhände einfach zu limpen und nur meine Valuerange zu raisen. Diese raise ich dann je nach Tisch auch meistens nur 3BB, da der Pot dann groß genug wird, um bis zum River all-in zu kommen und es lässt mir auch noch Spielraum für eventuelle moves. Sollte es deeper werden (was es ja live relativ schnell werden kann) dann openraise ich meine Standardsizes. Auch schwache AA** limp ich live.

      rulaZ
    • berndk21
      berndk21
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2011 Beiträge: 10
      Original von rulaZ
      Hey,

      also meine Adaption für solche Games ist es, Nutpotentialhände einfach zu limpen und nur meine Valuerange zu raisen. Diese raise ich dann je nach Tisch auch meistens nur 3BB, da der Pot dann groß genug wird, um bis zum River all-in zu kommen und es lässt mir auch noch Spielraum für eventuelle moves. Sollte es deeper werden (was es ja live relativ schnell werden kann) dann openraise ich meine Standardsizes. Auch schwache AA** limp ich live.

      rulaZ
      sehe ich auch so. was willst du fische raisenin omaha. bei holdem ist das ok. aber omaha schwankt halt zu sehr. warte auf den flop und dann aufmischen.die beissen trotzdem oder?
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.459
      Deine Grammatik beisst.

      Würds auch so machen wie Rulaz, OR-Sizes an Position und Stacksize anpassen.