"Elternsicherung" im Internet

    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      Kein Bock mehr, alle 3 Tage zu meinen Verwandten/Eltern/Bekannten fahren zu müssen weil ihre PCs/Laptops/etc plötzlich nich mehr funktionieren.

      Und immer dasselbe...vollgepackt mit Trojanern, Viren, etc., teilweise Sachen die man nich innerhalb einer Stunde wegbekommt...schaut man dann in den Browserverlauf, is klar woher das alles kommt (sehr seltsame Pornoseiten) und Schuld ist IMMER jemand, der "gestern" zu besuch war und "irgendwas bei Google "rumgeklickt" hat."

      Mir kommts vor als würden die denken, ich wüsste direkt ihre Kontonummer, nur weil ich sofort den Anschaltknopf für den PC finde.
      Wenn ich dann sagen würde "ja, ich hab gesehen du warst gestern auf Seite xyz...", würden die denken ich hab nich nur ihre Kontonummer, sondern alles was man sonst noch braucht um Geld abzuheben...

      Gibts kein einfaches Programm oder sonstwas (obv kostenlos), was die älteren Herrschaften, vor Malware schützt?
  • 32 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Psychobilly1988
      Gibts kein einfaches Programm oder sonstwas (obv kostenlos), was die älteren Herrschaften, vor Malware schützt?
      Tbh bin ich da hinsichtlich irgendwelcher Programme kein Experte. Ich schlage aber mal eine andere Line vor: Vernünftiger Virenscanner raufpacken und dann gibst du den älteren Herrschaften mal eine kleine Lehrstunde, wie man sich sicher im Internet bewegt, d.h. auch mal eine dubiose Seite öffnen und dann zeigen, was ggf. zu tun ist. Das mag sie im ersten Moment vielleicht schockieren und dich etwas Zeit kosten, aber die Arbeit hast du dann nur einmal und du erzielst damit einen doppelten Effekt: Sie halten sich dann selbst für die heftigsten Computercracks, wenn es für sie funktioniert und du bist den regelmäßigen Ärger los.
    • g0rd0nBleu
      g0rd0nBleu
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2010 Beiträge: 1.527
      Bei meiner Mam hat es gereicht die Firefox Add-ons Adblock Plus und WOT zu installieren. Dann noch eine vernünftige FilterListe und 99% der Werbung wird nicht mehr angezeigt + vor negativ bewerteten Seiten wirst du gewarnt. Dann noch, wie michimanni sagt, eine Stunde gezeigt was man darf und was nicht und seitdem gibts keine Probleme mehr.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.382
      kenne das problem gut von meiner mama die auch schon mehrmals opfer von malware wurde, aber da sie kaum im internet surft, außer informationen, und TV programme haben wir es so gemacht, dass ich jeden Tag ihre mails checke und die relevanten in nen ordner verschiebe (die spam mails zu löschen wäre zu aufwendig) und so schaut sie einfach nur in den ordner den ich ihr gemacht habe und kann ihre mails checken. dazu hab ich ihr noch ein paar adressen in den webbrowser in die favs gelegt (was witziges, ne nachrichtenseite, TV programm, frauenforum, wikipedia, ärzteforum, rechtsanwaltsform usw...) seitdem ist nichts mehr passiert. das öffnen der mails ist denke ich knackpunkt, aber da vertrau ich keinen programm sondern check alle selber. da meine mama in der woche 2-3 relevante mails bekommt passt das vom aufwand.
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Erster Gedanke bei dem Thread war



      Quelle: xkcd.com

      edit: Natürlich nur teilweise themenbezogen, den magischen Malware-Filter habe ich auch noch nicht gefunden. Das was sich für unsere Generation gesunder Menschenverstand ist, ist für meine Elterngeneration leider nicht ganz so selbstverständlich (in Bezug auf Technik und Internet). Und wenn aktiv Malware angeklickt und heruntergeladen wird, dann hilft leider auch Antivir nicht viel :(
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Ich habe meinen Eltern den PC so eingerichtet, dass Linux und Windows installiert sind. Zum Surfen sollen sie Linux verwenden und falls sie mal Words, etc. brauchen, starten sie Windows.

      Klar ist Linux kein 100%iger Schutz, aber viele Probleme sollte es beseitigen. Gibt ja auch Linux-Distributionen, die von der Bedienung recht nahe an Windows sind, von daher sollte das auch kein Problem sein.
    • lokalmatador123
      lokalmatador123
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.854
      Original von Nafti
      Ich habe meinen Eltern den PC so eingerichtet, dass Linux und Windows installiert sind. Zum Surfen sollen sie Linux verwenden und falls sie mal Words, etc. brauchen, starten sie Windows.

      Klar ist Linux kein 100%iger Schutz, aber viele Probleme sollte es beseitigen. Gibt ja auch Linux-Distributionen, die von der Bedienung recht nahe an Windows sind, von daher sollte das auch kein Problem sein.
      Das ist tatsächlich ne gute Idee. Mit Ubuntu kann man egt auch alles machen außer spielen, was die meisten Eltern eh nicht wollen.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      Niemals würden die sich von Windows auf etwas auch nur leich verändertes umgewöhnen wollen. Würde ich das vorschlagen, würde ich wohl direkt enterbt.

      Das Problem sind auch nicht emails oder so, sondern viel mehr diese Programma à la "Youtube Downloader" oder "PC Beschleuniger" oder so, die dann irgendeinen scheiß installieren mit toolbar und wasweißichnoch alles.
    • lokalmatador123
      lokalmatador123
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.854
      http://www.chip.de/downloads/AdwCleaner_58118522.html

      Einmal pro Woche drüberlaufen lassen?
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.640
      Kinderschutzprogramm mit Pornofilter :coolface:
      Keine Beschwerden aus Scham und viele Virenquellen ausgeschlossen :f_cool: (Und noch mehr Chi dank weniger Fappen. Win win.)
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.615
      Wir haben in der Firma Hardware dafür nennt sich (PC-Wächter) Dr. Kaiser, die setzt den Rechner immer wieder zurück wenn er runtergefahren wird.
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Kommt mir so bekannt vor..."da stand irgendwas von wegen es muss was aktualisiert werden, also hab ich es gemacht, aber seit dem kommen immer irgendwelche fenster von alleine".
      Bin ja schon froh, dass meine mutter dem "bundestrojaner" keinen glauben geschenkt hat...wahrscheinlich nur, weil sie das mit ukash nicht kapiert hat, aber immerhin...

      Wir haben in der Firma Hardware dafür nennt sich (PC-Wächter) Dr. Kaiser, die setzt den Rechner immer wieder zurück wenn er runtergefahren wird.

      Für den privatgebrauch aber imo auch keine sonderlich gute lösung, wenn man praktisch nichts auf dem pc speichern kann.
    • SEdoubleP
      SEdoubleP
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 6.676
      Original von lokalmatador123
      Original von Nafti
      Ich habe meinen Eltern den PC so eingerichtet, dass Linux und Windows installiert sind. Zum Surfen sollen sie Linux verwenden und falls sie mal Words, etc. brauchen, starten sie Windows.

      Klar ist Linux kein 100%iger Schutz, aber viele Probleme sollte es beseitigen. Gibt ja auch Linux-Distributionen, die von der Bedienung recht nahe an Windows sind, von daher sollte das auch kein Problem sein.
      Das ist tatsächlich ne gute Idee. Mit Ubuntu kann man egt auch alles machen außer spielen, was die meisten Eltern eh nicht wollen.
      Hab auch Ubuntu auf dem Laptop meiner Eltern installiert und bisher kommen die damit klar. Am Anfang gezeigt wo sie was finden, das meiste davon haben die sich eh nicht gemerkt, aber solang die wichtigsten Programme in der Schnellstartleiste liegen, klappt das schon einigermaßen.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.665
      Ich schmeiß mal Teamviewer in den Raum.
      Trägt zwar nicht zur Problemlösung bei, man muss aber nicht immer wegen jedem Scheiß zu den Ellis fahren.
      Vorallem kann man damit auch nur mal eben kurz was zeigen wenn spontane Fragen aufkommen.

      Sollte aber unbedingt vorher auf dem "Elterngerät" installiert werden.
      Ich hab das letzte mal ne geschlagene halbe Stunde mit meinem Vater telefoniert, bis er es tatsächlich mal geschafft hat den Scheiß zu installieren... :P

      Ich werde auch nie wieder den Fehler begehen und nen PC verschenken. Ist einfach zuviel Arbeit die man im Nachgang reinstecken muss... Vorallem regelmäßig und wiederkehrend wo man viel schöner einfach mal auf ein BBQ zu den Ellis fahren könnte...
    • Marci123
      Marci123
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.953
      Ubuntu + Firefox mit WOT und Adblock + Teamviewer ist wirklich eine der stressfreisten Varianten.
      Allerdings musst du dich dann auch selbst ein wenig mit Ubuntu beschäftigen, bzw. zumindest Alternativen für Software kennen, welche deine Eltern einsetzen wollen.
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      Ubuntu plus dem ganzen krams wär ne alternative für mich, allerdings nich für meine Verwandtschaft.
      Wurde hier auch schon erwähnt...wenn sich da jemand an was gewöhnt hat, will er davon nich weg.
      Das schlimmste ist dann noch mein Onkel, der dann schon öfters mal anruft weil sich bei google der "Hintergrund" geändert hat, oder die Lesezeichenleiste "seit heute morgen" nicht mehr angezeigt wird.

      Dann kann man auch ewig versuch zu erklären, was es mit Google auf sich hat, oder wie er die Lesezeichenleiste einfach wieder anzeigen lassen kann und erst recht am Telefon ist das die reinste Katastrophe. Mit Teamviewer müsste ich wohl bei jedem Popup bei ihm ran...und er ruft schon an, wenn sein Avira aufpoppt mit irgendeiner Werbung wo etwas von "viren" steht...

      "Ja, hallo...hier kam grad so ein Bild. Da hat was mit Virus gestanden ich hab den Computer dann schnell ausgemacht, kannst du mal gucken kommen?"

      Diese Kindersicherung, die hier erwähnt wurde...prinzipiell gut, aber dann würde jeder auch ständig anrufen weil "manche" Seiten nicht mehr gehen.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Original von Psychobilly1988
      "Ja, hallo...hier kam grad so ein Bild. Da hat was mit Virus gestanden ich hab den Computer dann schnell ausgemacht, kannst du mal gucken kommen?"
      Meinem Vater habe ich beigebracht alles zu ignorieren was bunt ist, blinkt oder 3 !!! hat. Besonders bei "Virenwarnungen".
    • Didelidi
      Didelidi
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2009 Beiträge: 490
      Original von Psychobilly1988
      "Ja, hallo...hier kam grad so ein Bild. Da hat was mit Virus gestanden ich hab den Computer dann schnell ausgemacht, kannst du mal gucken kommen?"
      :f_love:

      An deinem Lachen das unweigerlich darauf gefolgt haben muss, wird er doch erkkannt haben, dass die Situation nicht so schlimm ist.
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      this tread made my day
    • Clamaran81
      Clamaran81
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2010 Beiträge: 1.300
      Legst du für diese Personen einen Gastaccount mit eingeschränkten Rechten an oder lässt du sie am Admin Konto walten?!

      Hatte das Problem früher auch. Danach nach der neuinstallation einen Gastaccount angelegt. Alle Programme die benötigt wurden am Admin installiert und Rechte für diese vergeben. Danach musste ich nur noch ganz selten "ausrücken"!
    • 1
    • 2