Wie Energielevel wieder herstellen ?

    • DerlustigeHans
      DerlustigeHans
      Global
      Dabei seit: 03.02.2014 Beiträge: 267
      Hi,
      aus unterschiedlichen Gründen (u.a. extrem hohem Arbeits- und Lernaufwand im vergangenen halben Jahr) hab ich das Gefühl chronisch müde und erschöpft zu sein und kaum Energie für irgendwas zu haben. Das betrifft vor allem die mentale, aber auch die körperliche Fitness. Dazu kommt stellenweise noch Appetitlosigkeit und Schlafprobleme (Schlaf-Wach-Rhythmus im Arsch, zu den falschen Zeiten wach und nicht müde, dann wieder sehr langer, aber unerholsamer Schlaf)

      Weiß jmd., wie man am besten sein normales Energielevel wieder herstellen kann, nachdem man eine längere Zeit lang stark belastet war und dadurch mental und tlws. physisch total ausgelaugt ist ?

      Leider habe ich keine Gelegenheit, mich einfach richtig auszuruhen, da die nächste Lernphase schon wieder vor der Tür steht und in Zukunft eher noch zusätzliche Arbeitsbelastungen auf dem Programm stehen, die ich leider auch nicht einfach weglassen kann, da ich finanziell darauf angewiesen bin. Ausruhen scheint bei mir auch nicht richtig was zu bringen.
      Hab in letzter Zeit vermehrt Ausdauersport gemacht (Joggen), was aber nur dazu führte, dass ich mich körperlich noch mehr erschöpft fühlte und weniger Kraft/Energie auf dem physischen Level hatte.
  • 3 Antworten
    • FordMustangGT
      FordMustangGT
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2013 Beiträge: 1.322
      Schilddrüse mal checken lassen?
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 12.912
      Natürlich fühlst du dich körperlich erschöpft wenn du Sport machst und das ist gut so und hilft dir dabei geistig wieder Leistungfähig zu sein.

      Was verstehst du unter "extrem hohe Arbeits- und Lernleistungen"? Irgendwo sind eben für dich Grenzen gesetzt und du solltest schonmal einen geregelten Tagesplan haben. 8Uhr aufstehen, geregelte Essenzeiten und gute Ernährung, deine Stunde Sport, spätestens um 23Uhr ins Bett (notfalls Hörbuch oder so anmachen, aber auf keinen Fall mehr Fernsehen oder den Laptop anhaben) bis du einschläfst, min. 1 Tag pro Woche komplett frei und nichts machen und dann auch mal richtig Urlaub (2 Wochen+) nichts machen und sich erholen. Sozialer Kontakt ist auch sehr wichtig.

      Gehe ich richtig davon aus das du studierst und arbeitest? Das schaffen ganz viele nicht gemeinsam und dann musst du dir eben eine Lösung suchen. Entweder ein Kredit fürs Studium aufnehmen und gar nicht oder weniger arbeiten oder eben dein Studium länger planen bzw. aufgeben. Aber auf den ersten Blick würde ich wohl an deiner Stelle in naher Zukunft mal 3 Wochen Urlaub planen um richtig runterzukommen. Erholen wirst du dich dann eher in Woche 2 und 3 und nicht in der Ersten.
    • DerlustigeHans
      DerlustigeHans
      Global
      Dabei seit: 03.02.2014 Beiträge: 267
      Danke für die Antworten.