sh vs fr

    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      hey

      ich möchte aktuell nach langer abstinenz mal wieder in die sng`s einsteigen.
      dazu werde ich wohl zumindest für den anfang bei ft bleiben, wo ich derzit 2,25er turbos spiele.
      noch spiele ich fr. allerdings überlege ich auf sh umzusteigen zum einen weil man in kürzerer zeit mehr rake produziert (bei gleichem prozentualem einsatz) und man dort auch gerade später bei steigenden buy-ins mehr tische findet.

      leider sehe ich hier bei den strategie-artikeln nichts dazu. kann mir da jemand tipps geben?
      es geht mir natürlich vor allem um die frühen turnierphasen. beim pof sollte sich ja nicht so viel zum fr tisch tun.

      danke im voraus,

      coubi
  • 5 Antworten
    • ThePuppetmaster
      ThePuppetmaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2010 Beiträge: 191
      Original von Coubi
      beim pof sollte sich ja nicht so viel zum fr tisch tun.
      coubi
      Falsch. ICM verhält sich durch die unterschiedliche Payout Structure viel anders, du musst die PoF Phase und deine Ranges ganz neu mit HRC, SnG Wiz und/oder ICM-Trainer wieder üben.

      Für das openraising hat es mir geholfen, einfach genausoviel zu spielen, wie ich aus späteren Positionen bei FR spielen würde. Sprich bei 6max UTG raist du genauso viel, wie du bei 9man raisen würdest, wenn die ersten 3 folden, du sitzt in vierter Position.

      Ansonsten musst du dir klarmachen, dass bei SH Postflop Spiel wichtiger wird. Weitere Unterschiede sind, dass du bei SH gegen einzelne Gegner mehr Situationen spielst und dass du bei SH öfters an der Reihe bist -> weniger Tische.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      danke für deine antwort.
      da hätte ich, was icm angeht, schonmal einen ordentlichen denkfehler drin gehabt.
      dass ich als utg bei einem sh table quasi die ersten drei spieler eines fr tables als foldend betrachten kann, war mir klar.
      hm, dann muss ich vielleicht erstmal die fr tische weiterspielen und nebenbei schonmal ein bischen in sachen sh schlau machen.

      kann ich eigentlich davon ausgehen, dass es bei den sh sngs mehr fische gibt? beim cash-game ist das ja so.
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      nimmt sich würd ich sagen nicht wirklich was mittlerweile. heutsotage sind ja sogar schon die 7$ dinger in beiden fällen zt mega regverseucht - die stärke dieser mal außer acht gelassen.

      ich denke FR ist in jedem fall einsteigerfreundlicher und geeigneter um sich aus den lowstakes rauszuspielen. man kann mehr tische spielen und es ist alles etwas langsamer und nittiger.

      gerade die tatsache dass man bedeutend weniger oft in den blinds ist, macht einen großen unterschied. denn der umkehrfall erfordert bei 6max schnell recht weite stealranges um seine edge an mehrregtischen zu erhalten und nicht zu oft auszublinden. dies führt einen als unwissenden natürlich schnell in größere pots mit marginalen händen. Wenn man da widerrum nicht weiß was man macht kann man auch da recht schnell seine edge wegspielen und zu nem breakeven grinder werden.

      in jedem fall erfordert 6max eine größere beschäftigung mit der materie steal, resteal, and postflop play. und da das ein zT recht undurchsichtiges thema ist und da auch ein gewisses gefühl bzw erfahrung für von nöten ist, denke ich beim nittigen FR bist du doch besser aufgehoben.

      Wenn du dann in erfahrung fortschreitest wirst du dich eh mit sowas beschäftigen und dann fällt die transition zu 6max auch nicht mehr so schwer. Denn dann gilt es nurnoch die pushingranges anzupassen, was ein weit unkomplexeres thema ist.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      super. vielen dank leute.
      werde dann wohl erstmal weiter fr spielen und nach und nach al wieder mit handbewertungen beginnen, mir ein paar videos ansehen, mit den icm-tools spielen etc. bei den ganz kleinen stakes bekomme ich auch sechs tische auf, dauert halt nur manchmal ein bischen, wenn sie dann einmal laufen ist es ok.
      ich hab früher 12 tische 24er auf ft gespielt. damals war es aber so, dass du teilweise ganricht so schnell an einem turnier platz nehmen konntest, wie es voll war.
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      gute alte zeit :) ))

      und noch eins: nach rakebackkriterien würde ich wohl erstmal nicht die variante wählen, denn solange du nicht gerade 1000 sngs pro monat auf 30 oder höher spielst ist rakeback relativ nebensächlich und schonmal alle mal die differenz des rakebacks bei beiden arten.

      ROI bringt dich voran.

      und ohne ne ahnung zu haben wie stark du spielst, aber (wenn du zur alten FT äre das letzte mal gespielt hast, dann) geh mal davon aus, dass du, bis rakeback eine zählbare rolle spielt, noch einen weiten weg vor dir hast. also erstmal kleine ziele stecken- schritt für schritt limit für limit.


      viel erfolg bei deinem werdegang.