Cashgame oder Turnier was lohnt sich z.Z. mehr?

    • Roadis
      Roadis
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2011 Beiträge: 19
      Hallo liebe Pokerstrategen,
      nach 2 Jahren sporadischem und Erfolglosem spiel habe ich mir diesen Monat ein Herz genommen und mehr fürs Poker spielen getan.
      Zum Glück hat Paxis No Limit Kurs gerade angefangen an den ich mich auch gehangen habe. Meine Bankroll war am Anfang 30$ groß und somit bin ich auf NL2 eingestiegen. Nach vielen Erfolgreichen Sessions mit dieser Taktik und einem kleinen Turnier Cash bin ich zu NL5 aufgestiegen. Auch da habe ich weiter Geld machen können.

      Neben den Cashgames habe ich aber auch Turniere gespielt. Da ich gerade dienstlich
      unterwegs bin habe ich Abends mehr Zeit für Poker und muss weniger mit meiner Freundin unternehmen ;) . Somit hatte ich abends Zeit für erst die 1$ Regular speed und später dann auch andere Regular speed Turniere.

      Meine Bankroll hat sich weiter entwickelt auf 250$ was für mich NL10 bedeutete.

      NL10 lief noch besser als NL5 da ich auch weitere Videos von FaLLout86 und nikonyo geschaut habe. Coachings live waren leider wegen der Dienstreise nicht möglich (Asien Tour 7std Zeitverschiebung)

      Neben den inzwischen 20 Stacks die ich im Cashgame verbuchen konnte, habe ich die 4,50$ Regular speed gespielt und auch ein paar gecashed.

      Vorgestern habe ich dann mal ein paar 2,50$ Turbo gespielt und in einem ziemlich viel Glück gehabt. Am ende war der Turniersieg drin und meine Bankroll ist inzwischen auf
      600$ gestiegen.


      Jetzt komm ich auch mal zur Frage:
      Was sollte man im moment spielen? Cashgame oder Turniere?
      Wo ist im moment am einfachsten Geld zu holen?

      Je weiter es nach oben geht desto mehr muss ich dafür lernen. Mit 600$ sollte ich, meiner meinung nach, mich auf eins Festlegen.
      Die Frage ist mir so wichtig da ich mir ein Coach suchen möchte, somit Geld investiere um später hoffentlich mehr Geld zu haben.

      Grüße
      Roadis
  • 8 Antworten
    • SeekaysD
      SeekaysD
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2009 Beiträge: 725
      Du hast deine Bankroll ver-20-facht.
      Bauern, bleib bei deinen Kühen.

      Warum willst du was ändern, wenn es ja doch so extrem gut läuft?
    • Roadis
      Roadis
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2011 Beiträge: 19
      Je weiter es nach oben geht desto mehr muss ich dafür lernen. Mit 600$ sollte ich, meiner meinung nach, mich auf eins Festlegen. Die Frage ist mir so wichtig da ich mir ein Coach suchen möchte, somit Geld investiere um später hoffentlich mehr Geld zu haben.


      Anders gesagt Coaches sind teuer welchen Coach sollte ich mir holen?

      Außerdem bin ich davon überzeugt das wenn ich bald auf NL25 spiele das es nicht einfacher sondern schwerer wird....
    • Roadis
      Roadis
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2011 Beiträge: 19
      Gibt es vielleicht eine Meinung von Spielern die beides Spielen?

      Bankroll ist nochmal 120$ größer geworden dieses mal durch Cashgame. Es läuft ganz gut im moment aber das muss noch besser werden :)
    • Spielratte
      Spielratte
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2012 Beiträge: 2.351
      Im Cashgame entwickelt sich deine Bankroll langsam, aber stetig.

      In Turnieren kannst du auch lange Downswings erleben, dafür richtig groß cashen, wenn du anständig runnst.

      Mit MTTs kannst du deine Bankroll schnell um einige k$ boosten, das dauert im Cashgame wohl immer länger.

      Allerdings spielen sich Turniere anders als Cashgame – der eine spielt das eine gut, versagt aber beim anderen.

      Dazu kommt: Selbst als MTT-Sicko mit einem ROI von > 100 % kannst du mal Durststrecken erleben.

      Das kann auch im Cashgame passieren, wiegt hier aber weniger schwer (?).

      Ich selbst spiele nur noch Turniere, tilte im Cashgame viel zu schnell – komme nicht drauf klar, dass ich 50 $ verliere, nur weil meine AA ihre 80 Prozent nicht realisiert kriegen.

      Andere haben ähnliche Probleme mit Turnieren – nach dem Motto: 5 Stunden spielen und 10 $ im 5 $-MTT cashen.
    • Roadis
      Roadis
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2011 Beiträge: 19
      Wie lange dauern den MTT Sessions bei dir?
      Wenn ich (zumindest im Moment noch) nur Abends ein paar Stunden spiele, kann ich auf jedenfall keine regular Speed Turniere spielen. Das heißt ich muss Turbo spielen die natürlich viel mehr Varianz haben.

      Ich hoffe das ich bis Ende des Jahres wenn es wirklich weiter gut läuft von Vollzeit auf Halbzeit Job wechseln kann und mir den Rest mit Pokern dazu verdiene.
    • kischkintai
      kischkintai
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2007 Beiträge: 747
      Würde dir empfehlen den Coach für's Cashgame zu nehmen und dennoch weiterhin beides zu spielen wenn du an beiden Varianten Spaß hast. Evtl. Cashgame unter der Woche und MTTs am Wochenende
    • Bendiger
      Bendiger
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2009 Beiträge: 1.737
      Denke Turniere haben deutlich mehr EV-Value z.Z. , man muss eben aber halt auch deutlich mehr Zeit investieren + Postflopskills werden eindeutig nicht so gut trainiert wie im Cashgame, dazu kommen die eventuell auftretenden extrem langen Durststrecken in denen man Hunderte BI`s down gehen kann ohne viel falsch zu machen.


      Denke es ist immer gut möglichst breit gefächerte Skills zu entwickeln, würde an deiner Stelle auch einfach beides spielen, je nach Lust/Zeit etc..

      Denke dass Cashgame wenn man noch allgemein nicht so viel Spielerfahrung hat definitiv am schnellsten den Skill boostet ( zumindest konzentriertes 4-tabling mit Notes, alles durchdenken etc. )




      GL ;)
    • Asaban
      Asaban
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 8.234
      Am Ende solltest du das spielen was dir mehr Spaß macht =)

      Sich dabei zunächst auf eine Variante zu konzentrieren macht aus meiner Sicht schon Sinn. Wenn du dort dann auf einem Wunschlimit angekommen bist kannst du dich immernoch mit der zweiten Variante beschäftigen.

      Wie schon erwähnt bietet Cashgame einen etwas langsameren, dafür aber stetigeren Aufstieg. Turniere haben mehr Swings und damit muss man klar kommen. Außerdem erfordern sie natürlich ein größeres zeitliches Investment. Eine normale MTT Session wird zumeist 10 Stunden oder mehr laufen.

      Was den EV anbelangt bin ich der Meinung, dass Turniere hier deutlich mehr bieten. Als MTT Coach war das aber wohl auch nicht anders zu erwarten :D

      Gruß,
      Asaban