Mentor/Coach gesucht - Mache ich was falsch? Bitte Lesen!

    • nielormielor
      nielormielor
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2014 Beiträge: 50
      Hi Community,

      meine Poker"karriere" währt noch nicht so lange, um genau zu sein seit Dezember 2013. Ich bin auf Geschäftsreise in den USA mal in Vegas reingestolpert und habe innerhalb von 30 Minuten 150USD im 2$/4$ CG verloren. Dies gab mir den Anreiz in die Theorie einzusteigen und zu durchleuchten ob A10 nicht vielleicht doch ein schlechtes Blatt ist.

      Soweit so gut, Doyle's Super System (den NL Hold'em part), Sklansky (Theorie und Praxis...), sowie ein paar kleinere Lektüren zum Onlinepoker und einige Strategieartikel gelesen.

      Ich habe bei PS eingezahlt, meine Einzahlung ausgecashed und spiele seit dem allerhand (NL10FR, NL2-NL50 Zoom <- ja, ich weiß NL50 Zoom steht mir nicht zu) und stehe derzeit bei ca. 30 BuyIns für NL10. Soweit so gut.

      Es hätte wohl schlechter laufen können, da sicher der ein oder andere Leser bemerkt hat, dass NL50 nicht wirklich meiner BR entspricht, es ist denke ich der Reiz "mal eben kurz reinzuschauen". Damit soll nun Schluss sein, nachdem ich auch zwiespältige Kritik für einige Hände bekommen habe.

      Meine Bitte wäre, ob sich einer der erfahreneren Herren (NL25+) die Zeit nehmen könnte, mein Spiel via Teamviewer & Skype für eine Session (NL10FR 2 Table präferiert) anzuschauen. Ich glaube ich könnte einiges daraus ziehen, jemandem mit Erfahrung/Skill mein Spiel zu erklären und natürlich auch auf Tipps und Anweisungen des Coaches/Mentor zu bauen.

      Generell, ja BSS etc. sind mir ein Begriff und ich behaupte das Grundkonzept zu verstehen und richtige entscheidungen treffen zu können (so hoffe ich jedenfalls meistens).

      Noch zu mir, ich bin 26 Jahre alt, heiße Niels, lebe derzeit in England (jobtechnisch) und bin recht umgänglich :) .

      Würde mich über Feedback oder konkrete Einladungen freuen.

      Viele Grüße von der Insel,

      Niels
  • 8 Antworten