NL Anfänger

    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 3.740
      Hallo!Ich habe immer nur Fixed Limit gespielt.Möchte aber NL ausprobieren.Womit soll ich anfangen?
      Welche Artikel lesen.welche Videos?
      soll ich mit 0.01 / 0.02 Limit oder mit 0.02/0.04 anfangen?Bankroll ist 123.
  • 14 Antworten
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Hoi, ich würde mit NL2 anfangen an deiner Stelle.
      Zwischen NL2/4 ist vom Skill zwar kein Unterschied aber auf NL2 sind Fehler dann noch etwas günstiger.

      Ansonsten von der Bankroll her kannst du auch NL4 spielen.

      Les solltest du die Artikel hier von Paxis:

      No-Limit Anfängerkurs

      Auch die Videos solltest du dir anschauen.

      Jeden Mittwoch um 18:30 Uhr - 20:00 Uhr gibts eine neue Lektion da kannst du dann im Live Coaching auch direk fragen an den Coach stellen.
    • trixn
      trixn
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 170
      Jo, kann die neue BSS Einsteigerstrategie auch empfehlen, habe mit nur ein paar kleinen Abweichungen in ausgesuchten Spots ne schöne Winrate auf NL2 von knapp 20bb auf die ersten 5,5k Hände. Denke, wenn du erstmal paar Sessions auf NL2 spielst und dich wohlfühlst, kannst du direkt NL4 probieren. Sollte nicht wesentlich tougher sein.

      Wenn du silber ergrindest, kannst du auch noch "9 Mann ist auch eine Party" von nikonyo und "Boost your Zoom Winrate" von Fallout86 anschauen. Das sind beides Live-Coachings, wo du dann natürlich auch Fragen stellen kannst.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Falls du ein regelmäßiges Einkommen hast und dir die 100$ nicht unendlich weh tun, würd ich dir empfehlen mit NL10 anzufangen, auch wenn du nur 12 Stacks für das Limit hast. Das Niveau ist sehr überschaubar und mit einfachem Valueplay und mit nur wenigen Bluffs, sollte man das Limit ohne Probleme schlagen können, solange man nicht tiltet. 100$ sollte man im Normalfall easy reloaden können. Der Vorteil ist, dass man schneller vorwärts kommt, wenn man nicht gleich broke geht. Wenn du das Ganze aber lieber konservativ angehen willst, kannst du das natürlich auch machen.

      Bzgl. des Contents, würd ich mich einfach durch die Strategiesektion arbeiten und mich viel im HBF Forum aufhalten, um dort jeden Tag ein paar Hände zu analysieren. Videos würd ich mir keine anschauen. Man lernt in der Zeit deutlich mehr, wenn man Hände analysiert. Ist aber auch Geschmacksache. Alternativ kannst du dir auch ein oder zwei Bücher besorgen, die alle wesentlichen Konzepte kompakt zusammenfassen. Ist vll. überschaubarer, aber dort steht im Grunde weitgehend das Selbe geschrieben wie in der Strategiesektion. Die 3. Alternative ist sich einen Coach ffür longterm zu holen, der einem sicher am schnellsten auf Kurs bringen kann. Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass du kaum einen Coach finden wirst, der dich als Neuling für sowas nehmen wird. Normale Coachingstunden dürften aufgrund des Preises wohl eher nicht in Frage kommen.

      Ich wünsch dir viel Erfolg und eine tiltfreie Karriere als NL-Spieler. :)
    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 3.740
      danke!
      @renee01 : in diesem Jahr kann ich leider nur sehr wenig und seltern pokern(für Silber wird aber reichen).deshalb hab ich noch kein Ziel nach oben zu kommen.da aber Fixed Limit tot ist,möchte ich eine neue Variante lernen.
      @trixn: du weißt aber,dass 5.5k Hände eigentlich nur 1 oder 2 gute Sessions sind. ;)
    • trixn
      trixn
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 170
      Original von Serdna666
      danke!
      @renee01 : in diesem Jahr kann ich leider nur sehr wenig und seltern pokern(für Silber wird aber reichen).deshalb hab ich noch kein Ziel nach oben zu kommen.da aber Fixed Limit tot ist,möchte ich eine neue Variante lernen.
      @trixn: du weißt aber,dass 5.5k Hände eigentlich nur 1 oder 2 gute Sessions sind. ;)
      Jo klar ist das keine Sample, aber leider die einzige, die ich vorweisen kann, seit ich dieses Jahr wieder neu begonnen habe. Zumindest ist es ne Tendenz und ich bin unter EV (Ja ich weiß, das sagt auch nix :f_p: ). Kann nur sagen, dass ich die Einsteigerstrategie für einen guten Ausgangspunkt halte, wenn dir das zu wenig advanced ist, dann kannst du natürlich auch woanders schaun.

      Ich bin momentan auch am 4-tablen, weil ich vorrangig an meinem Spiel arbeiten will. Da komm ich also auf 300 hände/h. Womit das für michschon paar mehr Sessions sind mit Tableselection^^, kommt natürlich aufs gleiche hinaus. Ne 18 Stunden Session hätts natürlich auch getan.
    • Murphy08
      Murphy08
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2008 Beiträge: 397
      Original von trixn
      Ich bin momentan auch am 4-tablen, weil ich vorrangig an meinem Spiel arbeiten will.
      Das musst du mir mal genauer erklären.

      ?(

      Wie machst du das?
    • trixn
      trixn
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 170
      Original von Murphy08
      Original von trixn
      Ich bin momentan auch am 4-tablen, weil ich vorrangig an meinem Spiel arbeiten will.
      Das musst du mir mal genauer erklären.

      ?(

      Wie machst du das?
      Soll das ne Scherzfrage sein?
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      In der Lobby einfach mehr als einen Tisch öffnen (doppelklicken). ;)

      Um besser zu werden, sollte man aber mehr Wert auf Qualität statt Quantität legen.
    • trixn
      trixn
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 170
      Original von Renne01
      In der Lobby einfach mehr als einen Tisch öffnen (doppelklicken). ;)

      Um besser zu werden, sollte man aber mehr Wert auf Qualität statt Quantität legen.
      Dachte ja eigentlich, das mit 4-tabling ( natürlich kein Zoom ) bereits zu machen. Habe zumindest nicht das Gefühl, unter zeitdruck zu geraten, selbst wenn ich mir nebenbei notizen mache und gespielte hände anschau. Wieviel habt ihr den zu beginn gespielt?

      Gruß trixn
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Ich hab anfangs 2 Tische gespielt. Wenn du mehr in Ranges zu denken beginnst, solltest du weniger Zeit für andere Sachen haben.
    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 3.740
      ich auch.da ich zZ sehr seltern spiele und sehr langsam meine Entscheidungen treffen´kann,spiele ich wieder nur 2 Tische.Konnte früher aber locker 6-10 spielen.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Serdna,

      tendenziell ist es auch sehr sinnvoll am Anfang nur sehr wenige Tische zu spielen. Je mehr Tische desto weniger Konzentration hat man und um so mehr Fehler macht man.

      Gerade zu Beginn will man natürlich sehr viel über Postflop Spots nachdenken.
      Ich würde auch empfehlen immer ganz unten auf NL2 anzufangen und dann direkt raufzugehen wenn es die Bankroll zulässt.

      Videos zu Full Ring solltest du genug von mir finden wenn du "FaLLout86" in die Video - Suche eingibst ;)

      Viel Spaß!
      Gruß FaLLi
    • Serdna666
      Serdna666
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2010 Beiträge: 3.740
      Vielen Dank!
      Soll ich also mit NL2 FR anfangen.Bankroll ist aber 130.Soll ich lieber mit NL4 anfangen?
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Ich würd auf NL5 starten, wenn nicht NL10. Das Niveau ist sehr niedrig und ein 26 Stacks BRM sollte locker reichen. Bis NL50 würd ich mit 20-30 Stacks spielen und ab NL100, wo das Niveau erstmal wirklich spürbar anzieht, würd ich dann mit 100 Stacks spielen.
      Wenn du nicht broke gehen willst, solltest du im Limit aber auch konsequent absteigen können, wenns nicht läuft, vll. nach einem Verlust von etwa 1/4 der Bankroll. Wenn du nicht so oft auf- und absteigen willst, kannst du aber auch mit ~50 Stacks spielen. Da ist der Spielraum größer. In dem Fall wär dann NL5 zu hoch.

      Ich persönlich finde es besser auf den Micros einfach broke zu gehen und zu reloaden, falls nötig. Das ist aber nur meine persönliche Ansicht. Gilt aber nur für die Micros und hängt natürlich von der jew. persönlichen Schmerzgrenze ab. Wenn man ein regelmäßiges Einkommen hat, sollte man 1k$ schon leicht nachschießen können, ohne dass die Welt untergeht. Die meisten Leute steigen aber lieber im Limit ab, um nicht nachschießen zu müssen. Das hängt vom eigenen Nervenkostüm ab und von der Frage, wie schnell man auf die interessanten Stakes kommen will. Voraussetzung ist aber, dass man die Games auch schlagen kann, sonst macht es keinen Sinn. Mit der Basisstrategie aus der Strategiesektion und Disziplin sollten die Skills reichen, um die kleinen Limits zu schlagen.