standardranges für nl10 und nl25

    • CurtVanVort
      CurtVanVort
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 370
      bin derzeit verwirrt und ob des didaktischen aufbaus der "neuen" artikel und durhc die tatsache dass man manche nur per link auffinden kann und andere wieder in der strategiesektion sind und andere wieder bei den "sonstige" - blick ich fast nicht mehr durch.

      durch fehlende hitting skills und einen fetten down mit limitabstieg bin ich einfach nur noch verunsichert und würde gerne meine spielweise mit euren standardranges für erstmal nl 10 vergleichen. optimal wäre wenn ihr mir sagen könntet wie und warum ihr auf welchen gegner oder welche stats wie adapted.
      und es soll mir bitte keiner mit "man kann keine standardblabla übernehmen oder so pauschal sagen". das ist der selbe bullshit in den coachings und videos wo man genauso viel weiß wie vorher und erst nicht weiß gegen welche range man profitabel 3 oder 4 betten kann. alles nur bla bla. nichts handfestes, bin derzeit echt enttöuscht. früher gabs so geile videos und artikel und beispiele aber leider nicht mehr zeitgemäß. vom didaktischen aufbau war das aber 100 mal besser. jetzt erfährt man nur was man eh schon weiß..."wenn die blinds tight sind mehr stealen. sonst weniger." jo...super.
      les mich da seit tagen durch aber überall steht alles anders und viel zu schwammig. ich weiß immer noch nicht wie ich mir meine standardranges erarbeite und das trotz aller relevanten videos. aber livevideos sind ja jetz böse und alles im uni-vorlesungsformat wo man eine range für eine position sieht und nichtmal eine beispieladaption sind jetzt lehrreich. na ja, das zumindest hab ich jetzt gelernt.

      und dank der scheiss ewigen punkteaktualisierung bei pokerheaven hab ich um 51 punkte oder sowas platin verpasst und hab jetzt erst keine standardranges die ich testen und verfeinern kann. wie genau wird zwar schwer aber ich halt mich halt dann an die super + und - in den videos. was das kartentechnisch bedeutet muss ich mir dann zwar aus den fingern saugen aber es wär ein anfang.

      mittelfristig wirds ohne coaching eh nichts werden so wie ich rumtilte weil man scheinbar mit einem iq von 147 immer noch zu blöd ist diese elitären videos und informationslosen artikel zu verstehen.

      mir wäre aber sehr geholfen wenn mir jemand "funktionierende" openraising, 2betcall, 3bet/fold -3bet/broke, 4bet und 3betcall ranges herschreiben könnte die ich probieren kann bevor ich meine gesamte rebuildingroll wieder vertiltet habe. optimalerweise mit den gängisten adaptionen.


      vielen dank im voraus.
  • 2 Antworten
    • Krad85
      Krad85
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2014 Beiträge: 67
      ich weiß das es dir nciht direkt sofort weiterhilft,
      aber in der dngl. community macht weasel grad
      sowas

      http://de.pokerstrategy.com/video/32673/

      event magst du da ja mal reinschauen
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.057
      Wie ich solche Threads liebe :D


      Erstmal denke das hinter all diesen Threads zu dem Thema der eine Wunsch/ Gedanke steht das wenn man doch nur Preflop einen "perfekten" Plan hat lösen sich alle Probleme in Luft auf, das ist oft so der Tenor der rüberkommt.

      Dabei wird oft vergessen das Postflop immer noch das meiste Geld, hin und her geschoben wird.

      Bei mir ist es so das ich eigentlich keinen festen Standard mir bewusst aufgebaut habe, sondern wahrscheinlich unterbewusst immer wieder durch den try & Error effekt schrittt für schritt voran gekommen bin. Auch im Game weiche ich sehr oft vom standard ab weil es ja immer heißt Big Leaks big Exploits.



      optimal wäre wenn ihr mir sagen könntet wie und warum ihr auf welchen gegner oder welche stats wie adapted.


      für jeden Spot kann ich dir das jetzt nicht schreiben, aber ich werde es einfach mal anhand 2er Bsp. machen.

      1. Beispiel

      Openraise Range aus UTG shorthanded.

      Standardrange ist da sehr tight bei mir so ca 12%-14% wenn ich jetzt Fische in den Blinds habe, oder generell schlechte Spieler und keine super aggressiven Spieler hinter mir adde ich noch einige weitere Handcombos geht zu erst los bei suited Aces/SCs und dann gehts die Broadways runter, konkreter kann ich es nicht machen, Fisch ist Fisch bei mir, Bsp. Fisch A 40/5 und Fisch B 70/10 ich sag jetzt nicht KT wird bei Fish B geraist und bei Fisch A nicht. Sondern es wird bei beiden einfach geraist.


      2. Beispiel
      BU vs CO
      Aufbau einer 3bet Range.

      Du wolltest ja was Handfestes, also ich habe es mir in einem der ersten mbml Videos angeschaut wie er an die Sache rangeht, er sagte er nimmt sich 25-35% der openraising Range vom CO und baut damit seine 3bet Range auf, wie sich diese dann aufschlüsselt, hängt von dem Fold to 3bet wert ab. Bsp. Villain foldet 75% auf 3bets longterm dann ist das Verhältnis von Bluff zu Value 3:1 in der Range.


      Wenn du einen Tracker hast würde ich ihn dafür nutzen mir eigene Ranges zu erarbeiten, man sieht sehr schnell in einigen Spots was selbst gut ist und was nicht. Da muss man einfach nur mal hier und da ein paar Filter bedienen, auch hierzu gibt es sehr gutes Material beste für mich war von Bogdan glaube ich heisst er.


      mir wäre aber sehr geholfen wenn mir jemand "funktionierende" openraising, 2betcall, 3bet/fold -3bet/broke, 4bet und 3betcall ranges herschreiben könnte die ich probieren kann bevor ich meine gesamte rebuildingroll wieder vertiltet habe. optimalerweise mit den gängisten adaptionen.


      Echt jetzt? Wie viel Seiten soll dir jemand niederschreiben damit du alles perfekt hast? Dann brauchst ja nur noch jemand der das Chart Stumpf ohne Tilt runterspielt und die Welt ist in Ordnung. :f_biggrin:

      Wenn dir der Aufwand selbst zu viel ist, dann geh halt Schrittweise vor du musst nicht alles auf einmal für dich lösen, wenn man mit dem Ziel rangeht so ich setzte mich jetzt hin und rechne alles aus oder löse jeden Spot für mich ist man frustiert weil es einfach zu viel ist.

      Als Fahrplan würde ich dir empfehlen.

      1. openraising Ranges selbst bauen
      UTG 10-15%
      HJ 15-20%
      CO 20-30%
      BU 35-100% kommt auf openraise Size und Blinds an
      SB 25-35% kommt aber auch wieder drauf an :s_cool:

      alles andere komplett aufzuschlüsseln wäre wie gesagt zu komplex.
      Aber danach würde ich eher mir mein Blindplay anschauen, wie da habe ich bei mir im Blog Bsp. dazu wie ich meine Range aufbaue und warum mit Hilfe vom KTU EQF Chart.

      Und danach würde ich am Tilt arbeiten und mich danach erst wieder an die Tische setzen. :f_p: