Faustregel Preflop Equity?

    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Hey Leute. Ich hab einen Schüler, der mich nach ner Faustregel für die Preflopequity gefragt hat. Für Flop und Turn sind die beiden Regeln ja einfach. Deshalb kann ich mir schon vorstellen, dass es das auch für Preflop gibt. Habt ihr da ne Idee obs das gibt, bzw. wie die Regel lautet?

      Thx
  • 8 Antworten
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Renne,

      habe von so einer Regel noch nichts gehört. Problem ist ja auch dass man noch einen Realisationswert benötigen würde.
      Bringt ja nichts wenn die Hand X% Equity hat aber kaum spielbar ist.
      Würde einfach das Video von Alderfalder verlinken ;)

      Gruß FaLLi
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Realisierungsfaktor spielt klar mit rein. Den kann man aber ohnehin nicht exakt bestimmen, weil der Positionsvorteil oder -nachteil nicht exakt bestimmbar ist, soweit ich weiß. Ok, danke trotzdem.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Hat mit dem Realisierungsfaktor nur teilweise was zu tun, es gibt zu viele Faktoren, die man mit einbeziehen muss, vor allem Villains Range. Wenn er bpsw. 14% aus UTG openraised, hat er dann

      77+, A7s+, K9s+, QTs+, JTs, ATo+, KTo+, QJo

      oder

      55+, A2s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, 98s, AJo+, KQo

      oder:

      22+, ATs+, A5s-A2s, KTs+, QTs+, JTs, T9s, 98s, AJo+, KQo

      ?

      Zu dem "Rangefaktor" kommt natürlich noch das Verhalten der Spieler, die hinter uns kommen. Das kann man imo Preflop einfach nicht berechnen (darin liegt auch der Grund, warum es theoretisch möglich ist eine GTO-Lösung für HU zu finden, für alles was mehr als 2 Spieler ist allerdings nicht).


      Ich hab dazu mal ein bisschen was in diesem Thread geschrieben, vielleicht macht es bei deinem Schüler da klick und ich hab dich im Commtool geadded, weil ich dich schon lange mal adden wollte :D
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Renne01
      Hey Leute. Ich hab einen Schüler, der mich nach ner Faustregel für die Preflopequity gefragt hat. Für Flop und Turn sind die beiden Regeln ja einfach. Deshalb kann ich mir schon vorstellen, dass es das auch für Preflop gibt. Habt ihr da ne Idee obs das gibt, bzw. wie die Regel lautet?

      Thx
      Unabhängig von preflop - wo Equity keinen wirklichen Ausschlag geben sollte (sofern wir halt nicht All-in sind) außer bei Valueraises/3-bets etc., wieso ist es an Flop und Turn einfach?

      Auch da ist die reine Equity ja nicht wirklich entscheidend (sofern wir von einer made hand vs Range ausgehen).

      Da spielen die Implieds der folgenden Streets eben noch mit in den EV ein.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Von Realisierungsfaktor, etc. weiß mein Schüler noch nix. Er wollte nur auf die Schnelle ein paar ganz grundlegende Sachen wissen. Wir hatten nur 20 Minuten Zeit. Am WE hockt er schon im Kasino. Für Flop sagte ich ihm, er sollte seine Outs mal 4 rechnen und am Turn Outs mal 2 rechnen, wenn er wissen will, ob er mit seiner Hand callen kann. Dann wollte er eben wissen, ob er für preflop Outs mal 6 rechnen soll. War nur mein allgemeines Interesse, obs sowas gibt. Ich hab ihm ja fürs erste sowieso statische Preflop-Ranges mit auf den Weg gegeben, sonst überschlägt er sich nur und bringt alle Ranges durcheinander. Das Niveau in unserem nächsten Kasino ist recht bescheiden. Da reicht es wenn man tight spielt und seine Valuehände groß raist/bettet + ein zwei Bluffs wenn sich einer räuspert und so. :)
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      In dem Fall ist es wohl einfacher ihm in 5 Minuten eine Calling Range gegen die verschiedenen Positionen aufzuschreiben denke ich ;)

      Gruß FaLLi
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Original von FaLLout86
      In dem Fall ist es wohl einfacher ihm in 5 Minuten eine Calling Range gegen die verschiedenen Positionen aufzuschreiben denke ich ;)

      Gruß FaLLi
      Hab ich auch so gemacht. War nur neugierig, obs ne Annäherung für sowas gibt. Wenn er sich die halbwegs merkt, kann nicht so viel daneben gehn. Gibt kaum gute Spieler in Kärnten. Wenn die Kasinotische nur Fast-Tables wären... dann wär ich schon auf Live-Poker umgestiegen. :D

      Thx
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Das ist wohl auch der Grund wieso man Live normalerweise höher spielt als Online ;)

      Gruß FaLLi