Bankrollveränderung hypothetisch

    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Habe gerade eine blöde Frage, aber finde keine mathematische Lösung :D .

      Wenn ich im Jahr 2012 10$ besitze und im Jahr 2016 100$ und im Jahr 2020 1000$. Wie viel besitze ich in den Jahren 2013, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 wenn die Zahlen immer mit dem gleichen Faktor ansteigen? ?( ?( ?(
  • 5 Antworten
    • robSGE
      robSGE
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 633
      Ich hoffe mal ich habe deine Frage richtig verstanden. Es verzehnfacht sich über 4 Jahre, wobei der Wachstumsfaktor jedes Jahr gleich sein soll, richtig?
      In dem Fall nimmst du die 4. Wurzel aus 10 (alle 4 Jahre verzehnfacht sich der Betrag) = ca. 1,778. Jetzt kannst du jeweils den Kontostand pro Jahr mal den Wachstumsfaktor 1,778 nehmen und schon hast du deine jährlichen Zahlen.
    • Paleiko
      Paleiko
      Silber
      Dabei seit: 29.06.2009 Beiträge: 215
      Hier kurz der mathematisch Weg:

      Startwert: 10€
      Endwert: 100€
      Dauer 2012-2016: 4 Jahre

      10 * x^4 = 100

      Umstellen nach x:

      x = 4.-Wurzel (100/10) = 1,778 ca. wie von robSGE schon erklärt
    • Chrispok91
      Chrispok91
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2010 Beiträge: 290
      Wenn ich deinen Gedankengang richtig interpretiere, stelle ich mir allerdings die Frage wie realistisch das ist ?(
      Wenn man sich das mal anhand der Formel ausrechnet stellt man schnell fest das sich die BR jedes Jahr fast verdoppelt (um genau zu sein ver1,778facht)
      Was bedeutet während du im ersten Jahr "nur" das (fast) doppelte von zb 10 erreichen willst musst du irgendwann im laufe eines Jahres das (fast) doppelte von zb 100k schaffen.
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Top (y).

      Vielen Dank!
    • Pansen1987
      Pansen1987
      Global
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 3.599
      Original von Chrispok91
      Wenn ich deinen Gedankengang richtig interpretiere, stelle ich mir allerdings die Frage wie realistisch das ist ?(
      Wenn man sich das mal anhand der Formel ausrechnet stellt man schnell fest das sich die BR jedes Jahr fast verdoppelt (um genau zu sein ver1,778facht)
      Was bedeutet während du im ersten Jahr "nur" das (fast) doppelte von zb 10 erreichen willst musst du irgendwann im laufe eines Jahres das (fast) doppelte von zb 100k schaffen.
      kann ja auch mit dem anstieg von skill zutuen haben, dh mit 10$ spiel ich nur 0,10$ SNGs und entwickel mcích kaum weiter, sobald ich dann 15$ SNGs spiele wird sich auch mein spiel verbessern (Lernprozess, wobei dieser mit der Annahme, dass sich die BR auf unbestimmte Zeit jeweils fast verdoppelt, nicht capped sein darf)