Continuation bets

    • Milchbubi13
      Milchbubi13
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2013 Beiträge: 418
      Hey Leute

      Ich habe mir die letzten Tage ein paar Gedanken um das Thema Contibetten gemacht.
      Prinzipiell macht es ja oft Sinn zu contibetten, insbesondere gegen weake Fische, welche Fitorfold spielen und sich keine Gedanken um die Range des Gegners machen.

      Jetzt habe ich mich gefragt, ob ich nicht zu oft contibette und diesen Move selektiver anwenden sollte.

      Beispiel: mit KQos pre raise und einen Caller in Latepos bekommen

      Flop 1

      6 :diamond: 8 :club: 2 :spade:

      Macht es überhaupt Sinn so einen Flop zu cbetten? Man repräsentiert ja sehr wenig.. Andererseits werden viele Gegner folden weil sie ebenfalls nichts haben.

      Flop 2

      K :diamond: 8 :club: 2 :spade:

      Sollte man bei so einem dry Flop eine Contibet ansetzen oder checken um eine Bet des Gegners zu inducen?
      Normalerweise würde ich hier for Value betten aber es foldet alles schlechtere und was callt dominated uns meistens..

      Flop 3

      J :diamond: J :club: A :spade:

      Würde ich contibetten, weil das Board sehr scary ist, den Turn aber checkfolden, ausser es kommt eine T.


      Was meint ihr? Wann ist Contibetten sinnvoll und wann nicht?
      Würde mich freuen, wenn sich jemand mit meinem Hirngespinst abgibt :D

      Gruss
      Euer Milchbubi
  • 4 Antworten
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      Kommt immer auf den Gegner an. Selektieren macht man doch dann automatisch.
      Im Prinzip ist ja je stärker der Durchschnittsvillain und je größer deine orr, desto weniger cbettest du Flop 1.
      Stack spielt auch noch ne wichtige Rolle.
    • SVZ87
      SVZ87
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2014 Beiträge: 1
      So jetzt muss ich auch endlich mal was schreiben

      Flop 1 würde ich je nachdem welche stats der gegner hat cbet. Eventeuell sogar check/raise spielen
      Flop 2 würde ich auf jedenfall cbet. Wenn der call kommt dann wüsste ich nicht wirklich was ich machen würde warscheinlich würde ich versuchen den pott dann so klein wie möglich zu halten
      Flop 3 klare cbet für mich
    • Milchbubi13
      Milchbubi13
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2013 Beiträge: 418
      Solid
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey Milchbubi13,
      Viele Anfänger cbetten anfangs so gut wie alle flops ziemlich blind. Das ist für den Anfang definitv auch besser als zu wenig zu cbetten.
      Wie schon gesagt wurde, kann man nicht nur auf einen spezifischen flop sagen. Das kommt auf viel mehr Faktoren an. So musst du auf die Spielweise der Gegner achten und gegebenfalls auch auf die stacksize. Möglicherweise kommen auch bubblefaktoren in die Überlegung mit rein. Das postflop Spiel fällt vielen SnGlern erstmal schwer, weil sie sich sinnvoller weise ersteinmal auf ICM und PoF konzentrieren. Irgendwann kommt man dann aber nur noch weiter, wenn man auch an seinem postflop Spiel arbeitet, in ranges denkt und überlegt wieso und gegen was man bettet/callt/etc.
      Ich würde dir eher empfehlen in den Handbewertungsforen konkrete Hände zu stellen, als das ich hier jetzt x Annahmen treffe bei den gegebenen flops. Es ist auch hilfreich, wenn man sich ein bisschen mit cashgame content beschäftigt.
      Gruss DasWodka