BB-Defense

  • 11 Antworten
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Gegen 50 weiß niemand.
      Gegen 80 100% 3-betten.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.681
      Original von Marvl
      Gegen 50 weiß niemand.


      Aber so ca. Oder denkstdu,d ass man gegen schwache Spieler (gute haben ja meist mehr), 100% defenden kann? oder wärst du gegen enge Ranges da deutlich tighter?
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von wuerstchenwilli
      Aber so ca. Oder denkstdu,d ass man gegen schwache Spieler (gute haben ja meist mehr), 100% defenden kann?
      Warum 100 %? Was bringt es dir mit zb 72o am Flop zu sein?
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.681
      Original von TobiasNRW
      Original von wuerstchenwilli
      Aber so ca. Oder denkstdu,d ass man gegen schwache Spieler (gute haben ja meist mehr), 100% defenden kann?
      Warum 100 %? Was bringt es dir mit zb 72o am Flop zu sein?
      Denke ich ja nicht, deshalb Frage ich ja. Wenn man vs 80% 100% 3betten kann, dann kann man möglicherweise vs 50% alles passiv defenden. Wenn nicht, dann würde ich mich gerne mit euch über eine vernünftige Mitte unterhalten.

      72o hat vs 50% ~ 30% EQ. Gegen AI wäre es für 1:3 ein easy Call.
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von wuerstchenwilli
      72o hat vs 50% ~ 30% EQ. Gegen AI wäre es für 1:3 ein easy Call.
      Nur ist unsere Hand am Flop nicht vorbei :D
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.681
      Original von TobiasNRW
      Original von wuerstchenwilli
      72o hat vs 50% ~ 30% EQ. Gegen AI wäre es für 1:3 ein easy Call.
      Nur ist unsere Hand am Flop nicht vorbei :D
      Ächt? Deshalb ja: wäre. Ich habe es oben nochmal fett gemacht. Aber danke für die Erläuterung. :f_mad:

      Man ist IP gegen eine weite Range. Da kann man je nach Postflopleks des Gegners ziemlich viel spielen. Aber ich verstehe auch gar nicht, was du mir sagen willst. Ich stelle eine Frage und du unterstellst mir, ich wollte 72o defenden :rolleyes:

      gib doch einfach mal eine Range an, die du gegen 50% defenden würdest.

      Frage mich auch, warum du 72o 3bet vs 80% Range nicht hinterfragst. Da wurde eine ANtwort gegeben.
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von wuerstchenwilli
      Original von TobiasNRW
      Original von wuerstchenwilli
      72o hat vs 50% ~ 30% EQ. Gegen AI wäre es für 1:3 ein easy Call.
      Nur ist unsere Hand am Flop nicht vorbei :D
      Ächt? Deshalb ja: wäre. Ich habe es oben nochmal fett gemacht. Aber danke für die Erläuterung. :f_mad:
      Das wäre habe ich irgendwie überlesen, naja 2.33 :D

      Zu dem anderen.

      Ich finden solche Hände lassen sich einfach Postflop nur schlecht spielen, selbst wenn man von der EQ her 72o gegen 80 % 3-betten kann.

      Wenn jemand da 80 % raist wird der Postflop sicher auch nicht angenehm zu spielen sein. Das macht es mit 72o nochmal schwieriger.
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Original von wuerstchenwilli
      Denke ich ja nicht, deshalb Frage ich ja. Wenn man vs 80% 100% 3betten kann, dann kann man möglicherweise vs 50% alles passiv defenden. Wenn nicht, dann würde ich mich gerne mit euch über eine vernünftige Mitte unterhalten.
      Also ich persönlich 3bette vs 80 100%, weil die Leute damit nicht klar kommen. GTO-Bots haben wohl eher gebalancte 3bet- und call-ranges.
      Gefoldet wird aber nicht.

      vs 50% kann man den schlimmsten abschaum wie 73o-, 92o- vllt folden.
      Kann mir aber nicht vorstellen, dass alles passiv defenden am besten ist.
      Wenn man IP gegen eine Button-Range nichts 3-bettet, verschenkt man einfach zu viel imo.
      Wie die optimalen ranges exakt aussehen, ist wohl noch nicht gänzlich erforscht, es sei denn, mir sind da irgendwelche neuigkeiten entgangen.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.681
      Original von Marvl

      vs 50% kann man den schlimmsten abschaum wie 73o-, 92o- vllt folden.
      D.h. auch gegen 50% defendest du mind. 90%?
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      eher bis zu als mindestens
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Meines Wissens gibt es nicht so sehr viel, was sich mit der Verteidigung des BB gegen einen Steal aus SB beschäftigt. Boomers Video Logic Knot - Part 3 - Blind Defense 1 geht allgemein darauf ein, jedoch nicht auf besonders loose oder tighte Ranges des SB. Dennoch behält vieles seine Gültigkeit:

      • 3-bets sind sinnvoll, da man dann einen grossen Pot in Position spielen kann und den Gegner in die unangenehme Lage versetzt, einen grossen Pot oop spielen zu müssen.
      • Wegen des Positionsvorteils kann man eher mehr als weniger 3-betten verglichen mit einer oop Situation
      • Wegen des Positionsvorteils benötigt man für einen Call weniger Equity gegen die gegnerische Range als in einer oop Situation

      Gegen 80% kann man 100% ohne Probleme verteidigen.
      Gegen 65% nicht weniger als 90% verteidigen.
      Gegen 50% nicht weniger als 80% verteidigen.

      Ich würde als default mit ca. 46% EQ gegen SB 3-betten. Der Positionsvorteil ist den Unterschied zu 50% wert. Man kann sich natürlich an die postflop Tendenzen des Gegners anpassen und eventuell mehr 3-betten.