Rechtliche Frage

    • king0077777777
      king0077777777
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2010 Beiträge: 2.702
      Hab da mal ne Frage. Wenn ich einer Internetseite per mailschreiben verbiete mich jemals wieder anzuschreiben und Ihnen eine 10.000 $ Strafe ankuendige falls sie das doch tun, habe ich dann Chancen die Strafe durchzusetzen falls sie mich schon wieder anschreiben?

      Viele Gruesse!
  • 13 Antworten
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.639
      Per Mail kannst sowieso vergessen, weil du nichts nachweisen kannst. Außerdem hast du keinen Vertrag mit denen und kannst nicht einfach ein Strafmaß erklären bzw. ist dir sicherlich kein Schaden in der Höhe dadurch enstanden.
    • king0077777777
      king0077777777
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2010 Beiträge: 2.702
      Original von h0nky
      Per Mail kannst sowieso vergessen, weil du nichts nachweisen kannst. Außerdem hast du keinen Vertrag mit denen und kannst nicht einfach ein Strafmaß erklären bzw. ist dir sicherlich kein Schaden in der Höhe dadurch enstanden.
      Ich habe denen schon geschrieben dass ich mich durch deren mails beleidigt fuehle, was auch definitiv stimmt. Anscheinend scheinen sie es jetzt aber kapiert zu haben (oder haben Angst?) und haben mich seitdem nicht mehr angeschrieben :) Das ist fuer mich schon ein voller Erfolg :)

      EDIT: Es handelt sich um meine Geschaeftsmail und das waere dann sozusagen eine AG von mir bzw. meiner Firma die sich an die gewisse Seite richtet.
    • pauuf
      pauuf
      Einsteiger
      Dabei seit: 19.03.2014 Beiträge: 24
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
    • king0077777777
      king0077777777
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2010 Beiträge: 2.702
      Original von pauuf
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
      Es geht mir nicht um Geld, sondern darum dass die Seite mich nicht mehr anschreibt
      und mich interessiert wie ich mich vor der Seite schuetzen kann.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.948
      Original von pauuf
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
      erzähle mal was zu dieser "Methode". Du forderst die Unternehmen auf, dich zukünftig nicht mehr anzuschreiben und drohst eine "Strafe" an. Falls sie dich doch noch anmailen, verlangst du den Betrag? Du das Unternehmen nicht freiwillig zahlen wird, wie viele Gerichtsverfahren hast du bereits eingeleitet? Hast du AZ? An welchem LG klagst du? Was machst du mit Unternehmen, die ihren Sitz im Ausland haben? Welche Rechtsgrundlage nimmst du für die Strafzahlung?
    • RoXmoon
      RoXmoon
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2013 Beiträge: 1.575
      Original von Siedepunkt
      Original von pauuf
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
      erzähle mal was zu dieser "Methode". Du forderst die Unternehmen auf, dich zukünftig nicht mehr anzuschreiben und drohst eine "Strafe" an. Falls sie dich doch noch anmailen, verlangst du den Betrag? Du das Unternehmen nicht freiwillig zahlen wird, wie viele Gerichtsverfahren hast du bereits eingeleitet? Hast du AZ? An welchem LG klagst du? Was machst du mit Unternehmen, die ihren Sitz im Ausland haben? Welche Rechtsgrundlage nimmst du für die Strafzahlung?
      # :s_evil:
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.819
      Original von Siedepunkt
      Original von pauuf
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
      erzähle mal was zu dieser "Methode". Du forderst die Unternehmen auf, dich zukünftig nicht mehr anzuschreiben und drohst eine "Strafe" an. Falls sie dich doch noch anmailen, verlangst du den Betrag? Du das Unternehmen nicht freiwillig zahlen wird, wie viele Gerichtsverfahren hast du bereits eingeleitet? Hast du AZ? An welchem LG klagst du? Was machst du mit Unternehmen, die ihren Sitz im Ausland haben? Welche Rechtsgrundlage nimmst du für die Strafzahlung?
      Schlechter level. (Ich hoffe zumindest, dass du ihn zurückleveln wolltest)

      @ op. Nein sowas geht nicht. Die ironischen kommentare sollten das ja gezeigt haben.
    • ipraythesun
      ipraythesun
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2011 Beiträge: 516
      Original von king0077777777
      Hab da mal ne Frage. Wenn ich einer Internetseite per mailschreiben verbiete mich jemals wieder anzuschreiben und Ihnen eine 10.000 $ Strafe ankuendige falls sie das doch tun, habe ich dann Chancen die Strafe durchzusetzen falls sie mich schon wieder anschreiben?

      Viele Gruesse!
      Die übliche Vorgehensweise ist es, den Gegner anzuschreiben und aufzufordern die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen und an dich zurückzusenden. Die UE sieht für den Fall der Wdh eine Strafzahlung von 1000 EUR (Beispielbetrag) vor. Sollte der Gegner nochmals eine Werbe Email an Dich versenden, kannst du unter Berufung auf die unterschriebene UE den Betrag einfordern.

      Ohne UE sehe ich keine Grundlage für einen Schadenersatzanspruch.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.948
      Original von Kraese
      Original von Siedepunkt
      Original von pauuf
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
      erzähle mal was zu dieser "Methode". Du forderst die Unternehmen auf, dich zukünftig nicht mehr anzuschreiben und drohst eine "Strafe" an. Falls sie dich doch noch anmailen, verlangst du den Betrag? Du das Unternehmen nicht freiwillig zahlen wird, wie viele Gerichtsverfahren hast du bereits eingeleitet? Hast du AZ? An welchem LG klagst du? Was machst du mit Unternehmen, die ihren Sitz im Ausland haben? Welche Rechtsgrundlage nimmst du für die Strafzahlung?
      Schlechter level. (Ich hoffe zumindest, dass du ihn zurückleveln wolltest)

      @ op. Nein sowas geht nicht. Die ironischen kommentare sollten das ja gezeigt haben.

      vielleicht ist der User ebenfalls Anwalt und hat sich nicht korrekt ausgedrückt. Vielleicht meinte er, er würde Anwaltsgebühren kassieren für den Fall, dass seine Kanzlei von Werbe Emails betroffen ist.
    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      Original von Siedepunkt
      Original von Kraese
      Original von Siedepunkt
      Original von pauuf
      Da hast du Unrecht h0nky. Die Methode funktioniert und ich verdiene so seit Jahren schon mehrere Tausend Euro per Monat von zuhause. Wenn du jetzt auf den Zug aufspringst,, kannst eventuell auch du noch damit reich werden bevor die ganzen Osteuropäer es auch mitbekommen.
      erzähle mal was zu dieser "Methode". Du forderst die Unternehmen auf, dich zukünftig nicht mehr anzuschreiben und drohst eine "Strafe" an. Falls sie dich doch noch anmailen, verlangst du den Betrag? Du das Unternehmen nicht freiwillig zahlen wird, wie viele Gerichtsverfahren hast du bereits eingeleitet? Hast du AZ? An welchem LG klagst du? Was machst du mit Unternehmen, die ihren Sitz im Ausland haben? Welche Rechtsgrundlage nimmst du für die Strafzahlung?
      Schlechter level. (Ich hoffe zumindest, dass du ihn zurückleveln wolltest)

      @ op. Nein sowas geht nicht. Die ironischen kommentare sollten das ja gezeigt haben.

      vielleicht ist der User ebenfalls Anwalt und hat sich nicht korrekt ausgedrückt. Vielleicht meinte er, er würde Anwaltsgebühren kassieren für den Fall, dass seine Kanzlei von Werbe Emails betroffen ist.
      Ja, und er wohnt in seinem Büro.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.948
      nach dem TKG ist es unerheblich, ob er in seinem Büro oder auf dem Dachboden wohnt. Entscheidend ist, dass die Werbeemails an seine Geschäfts-Emailadresse gehen. Dann er die Kosten geltend machen.
    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      Bitte mal auf Abkürzungen verzichten, die nicht im Duden stehen. Wir sind hier nicht in einem Juraforum.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      TKG = Tiefkühlgericht obv