Frau darf zu universitären Vorlesungen kein Niqab (Vollschleier) tragen

  • 41 Antworten
    • JoWa
      JoWa
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 7.576
      finde es auch in ordnung wie die uni reagiert hat. würde mich allerdings interessieren, ob sie nen Tschador tragen darf, oder komplett auf ihre religiöse kleidung verzichten muss
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      ich denke mal es hat nichts mit religöser Kleidung zutun, so zumindest verstehe ich die Begründung der uni. Ein Student mit einem Müllsack über dem Kopf wäre demnach auch nicht erlaubt.
    • JoWa
      JoWa
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 7.576
      ja da magst du recht haben.. geht ja scheinbar um die gesichtsmimik die für universitäre diskussionen benötigt wird.. von daher wäre n Tschador ja vermutlich erlaubt..
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      inwiefern findest du die argumentation nachvollziehbar, placebo88?

      "gestik und mimik sind wichtig für wissenschaftlichen diskurs", halte ich für absurden schwachsinn. wissenschaft zeichnet sich durch logik und experimente aus, nicht durch körpersprache.
    • Placebo88
      Placebo88
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2010 Beiträge: 6.099
      Sie studiert Lehramt. Lehrer haben auch (!) einen pädagogischen Auftrag. ( Der immer noch zu kurz kommt, aber anderes Thema.) Zu Pädagogik gehört nicht nur, dass sie sagt: " das macht man nicht" sondern auch Probleme im Keim sieht und intervenieren kann. ( z.b. ) Zudem kennt jeder von uns den bösen Blick der LehrerIn. Das hat uns als junge Kinder gelernt, auch die Mimik von anderen Menschen als unsere Eltern zu erkennen. ( Autisten haben darin große Schwierigkeiten, weswegen sie auch häufiges Mobbingopfer sind und auch große Probleme in sozialen Interaktionen aufweisen.)
      All das kann eine Vollverschleierung nicht bewirken.
      Das zu ihrer späteren Arbeit.

      Zum Studium: In jedem Studiengang gibt es auch Seminare. Diese Seminare zeichnen sich ( hoffentlich) auch durch Gruppenarbeit aus. Ich denke, dass viele Menschen es extrem hinderlich finden, kein Feedback aus dem Gesicht ihres gegenüber zu bekommen, wenn Themen besprochen werden. Das gehört zu einer -vollständigen- sozialen Kommunikation genauso dazu wie die Stimmlage und Körpersprache.

      Nicht nachvollziehen könnte ich es, würde es sich um Moodle-Kurse handeln. Meinungsfreiheit und so ;) ( Auch wenn ich es nicht selber nachvollziehen kann, dennoch akzeptiere )
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Finde das gar nicht so einfach. Im Grunde sollte jeder das anziehen dürfen was man will. Gibt schließlich keine Schuluniform in Deutschland.

      Und die Argumentation darf nicht gegen die Relegion und Kleidung direkt gehen und zudem sich auch nicht auf einzelne Studiengänge beziehen. Entsprechend kommt man also zu der Meinung das man die Gesichtsmimik braucht um studieren zu dürfen.

      Ich finde das Thema würde sich von alleine regeln. Wenn der Vortrag auf Grund der Mimik eben eine Note schlechter ausfällt, dann muss sie damit leben, wenn Andere mit ihr nicht zusammen arbeiten wollen, weil ihnen die Gesichtsmimik fehlt, dann muss sie damit leben. Wenn eine Schule sie nicht einstellt, weil der Leiter auf Grund der fehlenden Gesichtmimik sie nicht für befähigt hält, dann muss sie damit leben.

      Ich frage mich nur was die Leute machen die entstellt sind oder eine Gesichtlähmung haben?
    • Placebo88
      Placebo88
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2010 Beiträge: 6.099
      Der erste Teil des Posts ist gut, Caramba.

      Zum zweiten: Krankheit/Unfall ist was andere als eine bewusste Reduzierung dieser Teil der Kommunikation.
      Bei der Anstellung dieser geht es dann vmtl auch um Akzeptanzvermittlung usw. Aber wenn ein sprachbehinderter Mensch Fremdsprachen unterrichten will ist das wieder eine ganz andere Geschichte und man sollte abwägen.
    • zitT
      zitT
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2005 Beiträge: 2.252
      Ich finde jeder oder jede sollte in der Uni das anziehen dürfen, was er/sie will. Wenn es dann so ist, dass es andere Studierende stört, sei es ein Niqab, Minirock, n Fußballtrikot oder sonst was können die sich beschweren und man versucht eine Lösung zu finden. Aber es einfach so zu verbieten, dann noch mit solchen anscheinend vorgeschobenen Argumenten zu kommen, passt imho gar nicht zu dem Selbstverständnis einer Uni.
    • Placebo88
      Placebo88
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2010 Beiträge: 6.099
      Begründe mal warum das vorgeschoben Argumente ein solches sein soll? Ist das eher nicht deine Annahme, dass sie es aus politischen Gründen verbieten, die dir das Gefühl geben, es sei ein vorgeschobenes Argument?
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      In den Prüfungen könnte doch sonst jemand anderes für Sie schreiben? :coolface:

      Religion hat imo nichts in der Schule/Uni verloren (außer die Spezialfächer für Interessierte). Auch so Kruzifixe wie in Bayern gehören imo verboten.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Original von DerExec
      In den Prüfungen könnte doch sonst jemand anderes für Sie schreiben? :coolface:

      Religion hat imo nichts in der Schule/Uni verloren (außer die Spezialfächer für Interessierte). Auch so Kruzifixe wie in Bayern gehören imo verboten.
      Was hat ein Kleidungsstück mit Relegion zu tun? Kruzifixe die von der Schule kommen und etwas darstellen sollen ist doch was komplett anderes als wenn eine Person für sich eine bestimmte Sache macht. Wenn die Schule vorschreibt, dass alle Mädchen verschleiert kommen müssten, dann wäre dieses zu verbieten.

      Also Kruzifixe verbieten wäre okay wobei mir das auch ziemlich egal ist. Aber wenn man ein Kleidungsstück, was manche mit einer Relegion verbinden verbietet, dann dürfte auch kein Kind mit einer Kette mit Kreuz dran in die Schule gehen. Genauso könnte man dann auch Piercings oder Tattoos verbieten...
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Da ist was wahres dran.
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.078
      Original von AyCaramba44
      Ich finde das Thema würde sich von alleine regeln. Wenn der Vortrag auf Grund der Mimik eben eine Note schlechter ausfällt, dann muss sie damit leben, wenn Andere mit ihr nicht zusammen arbeiten wollen, weil ihnen die Gesichtsmimik fehlt, dann muss sie damit leben. Wenn eine Schule sie nicht einstellt, weil der Leiter auf Grund der fehlenden Gesichtmimik sie nicht für befähigt hält, dann muss sie damit leben.
      Wenn es denn so wäre. Aber tatsächlich ginge es dann los mit Diskriminierung durch Schulleiter und Studien, die Fremdenfeindlichkeit unter Studenten nachweisen, weil Vollverschleierte schwieriger eine entsprechende Gruppe finden...

      Außerdem ist ein Kreuz (oder ein anderes Symbol) an einer Kette wohl schon noch etwas anderes, als ein Vollschleier. Es ist eben nicht alles immer das gleiche.

      Ein Vollschleier ist wahrscheinlich auch genauso oft ein neutrales Kleidungsstück, wie es Thor Steinar ist. Letzteres ist übrigens auch in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen verboten. Dabei ist es ja eigentlich nur ne Kleidungsmarke.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Original von 3rdTwin
      Wenn es denn so wäre. Aber tatsächlich ginge es dann los mit Diskriminierung durch Schulleiter und Studien, die Fremdenfeindlichkeit unter Studenten nachweisen, weil Vollverschleierte schwieriger eine entsprechende Gruppe finden...
      Natürlich würde Fremdenfreindlichkeit unterstellt und in vielen Fällen wäre es wahrscheinlich auch so, aber genau deswegen habe ich als Argument die Gesichtsmimik erwähnt.

      Wenn Gerichte in Deutschland entscheiden das man auf Grund der Gesichtsmimik nicht die Uni bewältigen kann, dann werde ich als Student doch sicherlich nicht mit diesem Malus meine Arbeitsgruppe bestreiten müssen.

      Im Grunde will ich ja nur darauf hinaus wie selten dämlich die Argumentation ist und das niemand, außer die Person selbst, unter dem Schleier zu leiden hat. Sie ist eine einfache Studentin und wenn man sich mal in einem Hörsaal umschaut, dann sieht man so ziemlich alles. Was anderes wäre es eben nur wieder wenn sie vorne stehen würde und Andere unterrichtet.
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Religion hat für mich in der Universität (ausser bei Theologie) nichts zu suchen. Dafür sind wir im Westen zu aufgeklärt.

      Also ich finde die Entscheidung gut.
    • Abbadon
      Abbadon
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 654
      Alle monotheischtischen Religionen in den Müll !!!! und der Welt geht es viel besser. Ich HASSE diese Religionen! (und was sie anrichten)

      Ohh, wait. Ich muss schon wieder kotzen!!! Diese verfickten Religionen!!

      Wegen einer eventuellen immaterielen Entität ficken wir uns (und andere) in unser scheiß Hirn -> Anno 2014.

      Achso: Und Kriege.. (heilige...)

      Was glaubst Du wo es hinführt, wenn wir Burka und so weiter ( step by step) -> also die "Gutmenschen" akzeptabel finden?

      Zu viel Akzeptanz, zu viel Schmuserei, zu viel "Gut Getue".

      Warum hat der Atheismus keine wirkliche Lobby? (2014)

      XXX: Ich glaube, dass die menschliche Seele unsterblich ist (ohne Religion). Die Wissenschaft geht slowly auch in diese Richtung. (Ohne zu töten und zu geiseln).

      Achso: Jeder kann anziehen was er/sie will. Aber: Wir müssen nicht alles akzeptieren -> Wenn jemand volverschleiert eine Lesung hält, dann bin ich draußen !!!!

      Aber egal: Es ist eh schon zu spät..
    • GeraldG
      GeraldG
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2011 Beiträge: 3.288
      wow
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.981
      Der Prof kommt auch nicht in Badehose in die Vorlesung. Das würde auch den pädagogischen Effekt stören.
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.981
      .