SB PFA GTO Frage

    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Diamant
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.986
      Bei dieser Hand weiss ich nicht sorecht wie ich meine range postflop gestalten soll.
      Nehmen wir an die Option den SB zu limpen gibt es nicht und meine Openrange liegt
      bei 32% circa (22+, A2s+, K7s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 86s+, 75s+, 64s+, 54s, A9o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o). Hand war gegen unknown daher die tighte range.

      Bei Combonator habe ich nun einwenig herumgespielt und mir eine range erstellt die ich pre spielen möchte. Im nachhinein vllt noch ein paar AhQx KhQx combos mitrein. dann wäre die
      ch/f range bei circa 50% und meine range die ich bet/x ch/r und ch/c bei 50%. Da aber nun
      die ch/f range ei 50% liegt, wäre es aus theoretischer sicht doch nur richtig meine gesamte range die ich nicht ch/f zu ch/c und zu ch/r. da ich mir keine bettingrange erlauben
      kann, weil sonst meine ch/f exploitbar werden. minimal explotibar ist janicht schlimm, da villain ja pre schon geld investiert hat um in die eventuell positive any2bluffsituation zu kommen. aber einen anderen weg sehe ich nicht diese range auf diesem board zu gestalten. oder würdet ihr die range die ihr weiterspielt deutlich aufloosen das der ch/f anteil geringer wird und zb any broadwayovercard cbetten oder ch/c ?
      aber einfach recklessly zu cbetten nur damit man den ch/f anteil runtersenkt, damit
      kann ich mich auch nicht anfreunden-
      würde mich einfach mal über ein paar meinungen freuen. ;)


      Entire range: 398

      Grouped: 198 combos 49.7%
      Grouped: Manual selection

      22+, AKs, AQs (2), AJs (2), ATs (2), A9s (2), A8s (2), A7s (2), A6s-A2s, AKo, AQo (7), AJo (6), KQs (2), KJs (2), KTs (2), K9s (2), K8s (2), K7s (2), KQo (7), QJs (2), QTs (2), Q9s (2), Q8s (2), Q7s (2), JTs (2), J9s (2), J8s (2), J7s (2), T9s (2), T8s (2), T7s (2), 98s (2), 97s (2), 86s+, 75s+, 64s+, 54s

      (die combos mit immer 2combos sind jeweils flushdraw und bdflushdrawsuits)





      die range ohne KhQx AhQx.
  • 1 Antwort
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.459
      Hi 2Girls1Tag,

      also die OR Range sieht soweit recht tight aber gut aus.

      Es ist unvermeidbar dass man zu viele Hände x/f muss. Ansonsten müsste man seine OR Range zu sehr veringern und man macht einiges an Geld mit den c/c und c/r.

      Das würde ich also empfehlen zu vernachlässigen.
      Nur c/c oder c/r finde ich auch nicht gut weil du zu viel Value verlierst mit deiner starken Range.

      Deshalb würde ich immer eine bet, c/c, c/f und c/r Range haben wollen.
      Je nach Board Textur (flopzilla) kann man entscheiden welchen Teil der Range man Bluffbetten sollte ohne Equity.

      Mit Equity kann man die vordefinierte Range spielen.
      Gruß FaLLi