Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

ANTWORTEN: Bist du so schlau wie Alla & Arne - Tag 6

    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.508
      Vielen Dank für eure Antworten.

      Wir hatten in der Tat an AK, KQ, 42 gedacht. Allerdings haben wir nicht auf die Suits hingewiesen. Darum zählen heute - und weil Samstag war - alle Antworten, wo mindestens ein richtiger Boardrunout dabei ist!
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 452
      Mit welcher Begründung seht ihr KQ als ungünstiger an als AQ?
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.985
      Gegen welche Range wäre denn KQ bei den ungünstigen Karten dabei? ?(
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.508
      Hi,

      ihr habt natürlich Recht: AQ ist schlechter als KQ, tatsächlich scheint es sogar so, dass KQ eventuell als Bluffcatch Runout angesehen werden kann.

      Die Lösung hier ist nicht ganz eindeutig.
      Eine solide Approximation findet man meist, indem man sich die Equity-Verteilungen auf verschiedenen Turn und River Runouts mit Equilab anschaut.

      Der 24 Runout führt bei 88 gegen die Gesamtrange zu ~30 Equity.


      Hier ist auch davon auszugehen, dass ich Overcards und Gutshot am Turn viel weiterbarrel aufgrund der Foldequity am River gegen Pairs auf Q+ Boardrunouts.

      Werfen wir einen Blick auf die Ax Boardrunouts:

      Wie man sehen kann sind AK,AQ,AJ auch ziemlich schlecht für Villain. Wenn Villain zu Axs Calls am flop tendiert, kann es auch gut sein, dass die eigene Bluffrequenz auf das A runtergeht.

      Der KQ Runout ist tatsächlich gar nicht so schlecht für 88:


      Da es ne Funpromo ist, sind wir natürlich großzügig mit den Punkten. Jeder der einen AK,AQ,AJ oder 24 Runout nennt, bekommt den Punkt.
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.508
      zur Diskussion wieder geöffnet.
      Sehr gute Diskussionsbeiträge werden mit mit zu 10 Losen belohnt.
    • JstAkiD
      JstAkiD
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2010 Beiträge: 1.765
      Kam 75 garnicht in Frage?
      Meine Überlegung war Folgende:
      Mit 7 am Turn würde Hannes zwar vielleicht noch einiges callen, wenn Arne bettet, aber wahrscheinlich nicht raisen, da nur bessere Hände callen und viele schlechtere folden.
      Und mit der 5 am River, sollte Hannes doch auf so gut wie alle Bets folden müssen, denn die Hände mit der Arne dort noch bettet hätten ihn wohl alle beat. Also jede 7x, 5x und alle Pocketpairs (außer 22, 44, 66). Die einzigen Hände die Hannes schlägt, wenn er callt, wären dementsprechend reine Bluffs und da ist dann die Frage ob Arne da 3barrelt. Ist dann auch alles andere als ein easy call.

      Weiß jetzt auch nicht ob die jetzt HU spielen oder so und welche Range Hannes dem Arne gibt, aber bei HU wäre Hannes bestimmt noch eher gewillt eine Riverbet auf einem A K runout zu callen, da er Arne mit Sicherheit auch einige 7x Hände gibt.

      Macht das irgendwie Sinn? :D
      Bin leider kein Cashgame Spieler und primär auf Push/Fold fokusiert.