C/R-Flop vs C/R-Turn

    • Scookie1986
      Scookie1986
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.062
      Da ich im mom bischen auf den lowstakes rumgrinde ist mir aufgefallend dass sich meine c/r flop und c/r turn Werte stark verändern habe immer mehr cr-turn und immer weniger cr-flop liegt wohl an multiway pots(equityshift abwarten) und an villains die suuuuuper viel 2nd barreln.

      Nun zur frage ist sowas zwingend schlecht wenn der turn cr wert zunimmt und der flop cr wert abnimmt ? bzw worauf sollte ich aufpassen wenn ich auf den turn delaye außer darauf das villain auch ziemlich sicher 2nd barrelt.

      Hab im mom 17 cr Flop und 16 cr Turn also einfach einige hände aus der einen in die andere Range gepackt.
  • 3 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Mir fehlt die Erfahrung mit vielen Turn Checkraises. Du spielst es anscheinend als Exploit. Das wichtigste an einem Exploit ist, dass er funktioniert. Also muss man schauen, dass die Bedingungen stimmen. Gegner, die sehr viel am Turn contibetten und sich auf Checkraises nicht gut einstellen können, sind sehr gute Kandidaten.

      Wenn es ein Exploit ist, dann ist Balancing weniger wichtig. Der Nachteil an cr Turn ist, dass deine Draws am Turn weniger Equity haben als am Flop. Der Move ist teurer, daher müssen Semibluffs öfter klappen als am Flop. Es stellt sich dann die Frage, welche Hände man bei cr Flop lässt und welche man zum Turn verschiebt.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Wichtig ist, vor allem bei Valuehänden, auch noch das der Gegner auf den Turn c/r nicht allzuviel foldet !
      Gibt häufig Gegner die z.B. auf den Flop c/r noch relativ light zum Sd oder zumindest zum river gehen, auf nen Turn c/r aber relativ viel folden.
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Da man bei c/r Turn for value vs calldown eine SB mehr bekommt, heißt es ja, dass der c/r zu 75% klappen sollte, da man bei check-back Turn, donk River 3 SB verliert (nur 3 SB erntet, verglichen mit 6 SB bei c/r Flop, bet, bet).

      Bei nicht ganz so starken Valuehänden kommt allerdings noch hinzu, dass der Turn von den Gegnern nicht so häufig for value ge3bettet wird.
      Beide Lines kosten im Verlustfall eine Big Bet mehr, wenn man ab Turn gegen eine bessere Hand runtercallt.
      Aber bei c/r Flop eben wesentlich häufiger.