Bet am Flop nach dem Stealen bzw Restealen

  • 8 Antworten
    • Resy
      Resy
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 611
      Du kannst mathematisch an die Sache gehen.

      Rechne einfach wie viel gewinnst du und wie viel verliest du. Dies stellst du gegenüber und und du siehst wie oft diese Situation funktionieren muss, um Plus zu machen.

      Hier ist deine tatsächliche Handstärke unerheblich. Beim Steal und auch bei der Contibet. Jede Situation kannst du einzeln berechnen und rein mathematisch gegen deinen Gegner spielen.

      Dies funktioniert gut gerade bei sehr tighten Gegnern.

      Wichtig dabei !!!
      -genug Hände vom Gegner
      -die richtigen oder genauen Stats der Pos haben.
      -Situation am Tisch richtig einschätzen. z.B. Smallstack, limper, multiway usw.
      -Hände folden können. -> was ist gemeint
      Du hast einen Plan in der Hand und diesen solltest du im Auge behalten. _Ändert sich zu viel ist oft der Fold die richtige Entscheidung.

      Vorteile.
      du spielst mathematisch richtig
      du eignest dir ein aggressives Image an
      du zeigst selten deine tatsächliche Handstärke
      du bekommst eine gute Auszahlung.
      du sammelst Erfahrung auf den unterschiedlichen Boards/ und Gegnern

      Nachteile.
      -du verlierst regelmäßig mittelgroße Pötte, wenn du nicht aufmerksam bist.
      -dir entgeht die Chance durch andere Spielweisen mehr aus einem Pot zu holen.
      -du wirst anfälliger gegen aufmerksame Spieler und Callingstations
      -musst du deine Hand zeigen wirst du oft Gegenwehr erhalten.

      Diese einfachen Überlegungen können natürlich analog auch bei deinem erfragten Resteals erfolgen.
      cbet in 3bet pot usw.
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.298
      Hi danke erstmal für die ausführliche Antwort.

      Habe noch eine frage nur um sicher zu gehen.

      Also rein mathematisch: Sagen wir ich habe über 1k Hände vom Gegner was schon so ziemlich ausreicht um den Gegner zu lesen find ich.

      Ein Beispiel: Ich steale aus Co 3 BB. Sb hat 80% Fold aus SB und BB sagen wir mal 75%. Ist ja schon profitabel richtig?

      So nun zum Postflop: Sagen wir der BB callt 3bb. Im Pot sind jetzt 6,5 bb. Bei einer Conti bluff bet (1/2 ca 3,5bb) any two reicht doch eine Foldequity am Flop von 35% oder? Nur jetzt ist die Frage die ich mir Stelle: Die Foldequity bezieht sich ja nicht direkt auf diese Situation nach einem Stealcall. Mir ist aufgefallen das leute, die in BTN, SB oder BB, einen Steal callen auch öfter die Conti(bluff)-bet am Flop bezahlen als in anderen Situationen. Habe heute besonders drauf geachtet und auch leute die einen Fold2CB Wert von 50%+ haben, haben meiner Meinung nach öfters gecallt als sie sollten.

      Gibt es einen Fold2CB der genau anzeigt wie oft in dieser Situation gefoldet wurde am Flop? Also nach einem Stealcall Preflop.
      Und das selbe nochmal nach einem Resteal 3b Pot.


      Bitte sagen wenn irgendwo der Wurm ist, hoffe habe richtig gedacht.


      Ps: Heute den ganzen Tag gepokert, bin müde ;)
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      die benötigte FE berechnet man immer mit

      min-FE = risk / (risk+reward)

      bei einem 3bb steal vom btn sind das

      3/(3+1,5) = 0,67 = 67% FE

      wenn deine gegner f2st werte von 80 und 75 haben ergibt das 0,8*0,75 = 0,6 also 60% tatsächliche FE.

      einen autoprofit spot hast du also nicht, da min-Min < FE.

      allerdings hast du falle eines calls natürlich noch EQ, die du realisieren kannst oder gute FE spots postflops (zb cbet), was das stealraise trotzdem zum +ev spot werden lässt.


      bei der cbet gleiche rechnung.

      wenn man halben pot bettet:

      min-FE = 0,5/(0,5+1) = 33%

      als default gibt es die von dir genannten stats afaik nicht, man könnte sie aber sicherlich als custom stats irgendwie einfügen (wobei ich keinen plan hab wie^^)


      wichtig ist grds, dass du dir den steal ev nicht durch schlechte cbets ruinierst. wenn du zb gegen eine nit im bb aus dem sb any two stealst, solltest du am flop ohne viel EQ zu haben im zweifel die cbet weglassen. deine range ist weit, die range der nit ist tight und stärker. dein ev kommt vom steal und nicht von bluffbets am flop gegen tighte ranges. KTU hat das konzept mal ev-klassifizierung bezeichnet: wissen, woher der ev einer hand kommt und dann auch beim eigtl plan bleiben. der plan kann natürlich auch sein, viel zu stealen und extrem viel zu cbetten, zb gegen einen gegner, der preflop nie foldet, dafür aber am flop immer fit or fold spielt und viel weglegt.
    • Resy
      Resy
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 611
      Original von Benzodiazepin

      bei einem 3bb steal vom btn sind das

      3/(3+1,5) = 0,67 = 67% FE

      wenn deine gegner f2st werte von 80 und 75 haben ergibt das 0,8*0,75 = 0,6 also 60% tatsächliche FE.


      bei einer Deckungsgleichen Schnittmenge hast du 75%

      also 60%-75% ist auch korrekt.

      also wenn beide immer gleich reagieren bis zu ihren Prozentgrenzen.


      Achte bei deinen Cbets auf Board Struktur, Verbundenheit und die Anzahl der Spieler.
      Das wichtigste wie oben angesprochen. Wenn z.b. dein Steal mit Any Two gegen den Rock profitabel ist musst du nicht auf Teufel komm raus ein Cbet machen.
      Also z.b. folge deinem Plan.
      Steal -> nach call ein fold
      Hier machst du dann erstmal keinen Fehler.

      Dann musst du genauer beobachten das Board und die Gegner besser lesen. So kannst du dann deinen Profit steigern.
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.298
      danke euch. werde mich näher mit Steals und Resteals beschäftigen. Kann noch jemand gute Videos empfehlen?
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi dollar,

      würde hier einfach mal die meisten Live Play Videos empfehlen.
      In allen Videos findest du einige Steal-Resteal Situationen und der Coach wird oft genauer ausführen wieso er das Board bettet bzw. Steal und weshalb nicht.

      So solltest du einen besseren Überblick bekommen können.
      Falls du dir in gewissen Spots nicht sicher bist kannst du natürlich auch die Kommentarfunktion im Video nutzen oder hier ein Thema erstellen.
      Gruß FaLLi
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Da die Mathematik die Grundlage bildet kann ich dir folgendes ans Herz legen:

      Bluffs (1) - Preflop
      Bluffs (2) - Flop
      Bluffs (3) - Turn
      Bluffs (4) - River


      Ich denke danach sind zumindest in der Hinsicht alle Unklarheiten beseitigt.

      Ob die Foldequity dann tatsächlich erreicht wird ist natürlich immer eine andere Frage! ;)
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.298
      danke danke