Riverplay

  • 16 Antworten
    • g3nius
      g3nius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 711
      bet/fold? meinst du fold gg raise? - das sollte am river nicht so oft vorkommen ...

      ich schreib nachher bissl was, wenn ich fertig bin mim spielen ;)
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      Original von g3nius
      bet/fold? meinst du fold gg raise?
      ja genau, klar kommt das nich so oft vor, aber es gibt halt leider nen paar solcher situationen.
    • g3nius
      g3nius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 711
      ok erstmal hol ich mir ein bier, dann gehts los ;)

      prinzipiell ist es wie so oft gegnerabhängig (art und anzahl der gegner), welche die richtige spielweise ist

      kategorisieren wir die gegnertypen mal grob

      da gibt es 1. den aggro-typen und
      2. unseren freund die calling-station

      neben den gegnern ist natürlich auch noch deine hand und deine position von belangen ...

      ok fangen wir an heads up am river, first position:

      ok, mit einer monster hand, also wo du sicher sein kannst, dass sie besser ist als die deines gegners, kannst du

      a) check-raise
      b) bet (wenn du glück hast 3-bet)

      gegen calling-stations ist der check-raise die schlechtere wahl, da dieser typ den free showdown vorziehen würde ....

      beim aggro typen ist die sache schon schwieriger ... als bsp: wenn du denkst er war auf einem flush-draw ... er trifft den draw, aber die letzte karte paired das board und du hast ein full-house ... hier, machst du bet und 3-bettest dann nach seinem raise, der mit 99%iger wahrscheinlichkeit kommt ....

      hast du zb ein set und er wahrscheinlich top pair ... dann kannst du einen checkraise versuchen ...
      der check-raise muss öfters als 50% klappen, damit er gegenüber der normalen variante (also du bet, er call) rentabel ist


      zu "normalen" händen ... also hast du eine hand wo du vermutest, dass sie die stärkste ist ... also du leadest bis zum river und kein flush- oder straight-draw kommt am river ...

      hier ist meist eine bet richtig ... jedoch kommen wir jetzt zur unterscheidung der gegner ... hierzu musst du die gegner schon bissl kennen ...

      also callt dein gegner mehr hände, als er betten würde am river, dann ist die bet richtig ...

      ist dein gegner jedoch von der sorte, der gegen deine bet oft foldet, jedoch wenn du zu ihm checkst bettest (der aggro-typ), dann ist check/call die bessere variante ... sprich bettet dein gegner mehr hände, als er callen würde ist dies die bessere variante ...

      was du gegen einen raise machst, ist sehr gegner- und situationsabhängig ... aber meist sind die pot-odds für einen call da ...


      ist deine hand praktisch gar nichts wert, zb busted draw ... dann entweder check/fold ... oder du bluffst (nicht gegen die calling-station) ... aber das mit dem bluff wird nur funktionieren wenn dein gegner auch auf einem draw war ... (und auf den niedrigeren limits wird eh zu viel gecalled, sodass diese variante nicht besonders gut ist) - also check/fold

      hast du eine sehr schwache hand, die praktisch nur einen bluff schlägt, dann spielst du check/fold (außer du denkst dein gegner blufft, dann halt call, aber es muss wirklich dringender tatverdacht dazu bestehen ;) )


      ok, jetzt bist du der button ...

      hier sollte das spiel mehr straight-forward sein ...

      callen tust du dann, wenn deine chancen zu gewinnen höher sind, als die pot-odds ... zb: du denkst du hast eine 40% chance zu gewinnen ... der pot hat 8BB - klarer call ...

      raisen tust du dann, wenn du denkst deine hand ist besser als die des gegners ... (sollte aber keine knappe entscheidung sein wie "ich denke er hat pair of kings with ten kicker" ... - und du hast das selbe mit j kicker)

      bluffen geht aus dieser position weitaus schlechter ... also sollte man es nicht probieren ...

      checkt dein gegner zu dir ... bettest du for value, wenn du denkst deine hand ist besser ...

      als button bist du natürlich dem check-raise ausgesetzt ... du solltest dir darüber nicht zu viele gedanken machen ... aber dennoch nicht alles for value betten... also wenn deine entscheidung sehr knapp ist besser check ... auch wenn du vermutest dein gegner hat mit der letzten karte flush etc gemacht, dann check einfach ... aber denoch nicht jedes mal wenn ein draw fertig ist checken ... is halt erfahrungssache, aber du machst das schon ;)

      was bei 2+ gegnern zu beachten ist ...
      - bluffs funktionieren nicht mehr, also lass es sein ...
      - hast du eine hand die nur einen bluff stoppen kann, und du vermutest der erste spieler blufft, der zweite callt - foldest du, da zwar ein spieler bluffen kann, aber der caller hat sicher eine bessere hand als du ...

      sonst fällt mir nicht mehr all zu viel ein ... wenn du fragen hast stell sie...
      hoffe es war halbwegs verständlich ....
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      also verständlich ist der artikel auf jeden fall.

      du hast es halt ziemlich allgemein gehalten =) .
      was für mich halt speziell interessant wäre halt so ne gegenüberstellung bet/fold und check/call, denke die anderen sachen mache ich so schon ganz gut.
      im beispielhandforum (2/4) iss auch ne hand von mir wo ich bet/fold spiele, kannst dir ja mal angucken damit du weißt welche situationen ich ungefähr meine =) .
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      ganz ernsthaft, wie oft hat man eine Situation in der man bet/fold am river macht? 5% oder 6%?
      Es lohnt sich garnicht, sich darüber Gedanken zu machen, solang man noch nicht perfekt Situationen für check/call, check/raise, bet/call, bet/raise unterscheiden kann.
      Ich würde nicht behaupten, dass ich es könnte...

      Ich würde nichtmal mit jedem River-bluff bet/fold spielen.... ?(
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      klar gibts die situation nicht oft, aber dass ist doch kein grund, dass man so etwas nicht beherrschen sollte, oder??
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von StarsAbove
      ich fänds super wenn jmd. mal nen kleinen guide schreiben könnte wann man am river bet/fold und wann check/call spielt. am besten noch mit paar beispielen, weil da hab ich noch so meine probleme...
      Hm ich hatte da mal vor langer Zeit was zu geschrieben, das war glaub ich in irgendeiner Beispielhand. Dort hatte ich eine ziemlich lange Formel zum EV berechnen usw ;) Ich such mal
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von sholvar
      ganz ernsthaft, wie oft hat man eine Situation in der man bet/fold am river macht? 5% oder 6%?
      Es lohnt sich garnicht, sich darüber Gedanken zu machen, solang man noch nicht perfekt Situationen für check/call, check/raise, bet/call, bet/raise unterscheiden kann.
      Ich würde nicht behaupten, dass ich es könnte...

      Ich würde nichtmal mit jedem River-bluff bet/fold spielen.... ?(

      first to act heads up mit four flush auf'm board und du hast keinen flush ==> bet / fold river.
      du hast nichts und glaubst dein gegner hat auch nen busted draw ==> bet / fold river
      du hast ein bisschen was gegen eine calling station die keine river bluffs macht ==> bet / fold river

      und es lohnt sicherlich sich gedanken zu machen über bet / fold bevor man die anderen situationen perfekt auseinander halten kann. schon allein weil niemand jemals check/call, check/raise, bet/call, bet/raise perfenkt unterscheiden können wird.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von Korn
      Hm ich hatte da mal vor langer Zeit was zu geschrieben, das war glaub ich in irgendeiner Beispielhand. Dort hatte ich eine ziemlich lange Formel zum EV berechnen usw ;) Ich such mal
      Gefunden: Overcards in early Position am River, heads-up :D
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von jjacky

      first to act heads up mit four flush auf'm board und du hast keinen flush ==> bet / fold river.
      .
      Da würde ich den guten Onkel Clarkmeister nicht überstrapazieren, denn mit einem Straight oder einem Set gefällt mir bet/call deutlich besser.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      das mti dem riverplay ist übringes gut in ssh nachzulesen ... hat mir geholfen =)
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Ich versteh das Problem speziell auf check/call und bet/fold bezogen nicht wirklich...

      Wenn du sowieso bereit bist eine Bet zu investieren, dann willst du doch auch den showdown oder?
      ...

      Hab jetzt nicht alles gelesen aber sagen wir du hast ne Monsterhand und der River macht eine andere Monsterhand so warscheinlich, dass du meinst hinten zu liegen ist die Bet ja keine value bet mehr...

      Wenn du die eine Bet sowieso investierst ist doch check/call vorzuziehen ~.-
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von jjacky
      Original von sholvar
      ganz ernsthaft, wie oft hat man eine Situation in der man bet/fold am river macht? 5% oder 6%?
      Es lohnt sich garnicht, sich darüber Gedanken zu machen, solang man noch nicht perfekt Situationen für check/call, check/raise, bet/call, bet/raise unterscheiden kann.
      Ich würde nicht behaupten, dass ich es könnte...

      Ich würde nichtmal mit jedem River-bluff bet/fold spielen.... ?(

      first to act heads up mit four flush auf'm board und du hast keinen flush ==> bet / fold river.
      du hast nichts und glaubst dein gegner hat auch nen busted draw ==> bet / fold river
      du hast ein bisschen was gegen eine calling station die keine river bluffs macht ==> bet / fold river

      und es lohnt sicherlich sich gedanken zu machen über bet / fold bevor man die anderen situationen perfekt auseinander halten kann. schon allein weil niemand jemals check/call, check/raise, bet/call, bet/raise perfenkt unterscheiden können wird.
      alles unter bluff oder zumindest semibluff abzuhacken...
      und ich würde wie gesagt nichtmal jedesmal wenn ich bluffe bet/fold spielen.
      Wenn du mit dem nutflushdraw bustest und dann am river bettest hast du sd-value und kannst ruhig callen beim richtigen gegner... nur als bsp...
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von pKay
      Ich versteh das Problem speziell auf check/call und bet/fold bezogen nicht wirklich...

      Wenn du sowieso bereit bist eine Bet zu investieren, dann willst du doch auch den showdown oder?
      ...
      Naja, bei Bet / Fold haste noch einen gewissen Teil an Fold Euity. Du nutzt das also, wenn Du glaubst, der Gegner könnte bessere Hände folden, würde aber mit keiner schwächeren Hand nen Bluff Raise machen. Gibt viele Fische, die am Flop und Turn alles callen, wenn sie dann aber nicht das Monster am River haben, ihre Hand dann wegschmeißen.

      Check / Call im Gegnsatz dazu, nimmste gegen Gegner die mit jedem Shit callen, der ein bisserl besser ist als dein Holding.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Ja gut,... dann muss ich mir da ja keine Gedanken drüber machen,... meine Gegner folden sowieso in der Regel _nichts_ ^^
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Original von pKay
      Ja gut,... dann muss ich mir da ja keine Gedanken drüber machen,... meine Gegner folden sowieso in der Regel _nichts_ ^^
      Na dann hast es doch schön einfach ... ;) Solche berechenbaren Gegner hät ich auch gern mal ...