Japan will den Pazifik als Auffangbecken für seinen hochradioaktiven Abfall nutzen

  • 15 Antworten
    • extrapartner
      extrapartner
      Gold
      Dabei seit: 26.09.2007 Beiträge: 5.661
      Die glauben ja auch, dass Godzilla das alles auffrisst
    • ThePorcupine
      ThePorcupine
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2013 Beiträge: 142
      Deswegen esse ich nichts mehr aus dem Meer.
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      esse gerne fisch und grad mal informiert wo ein großer teil davon herkommt: mikronesien und umgebung, also direkt vor der japanische küste :(
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.948
      habe den text jetzt nicht gelesen aber auf reddit gabs das schon vor ein paar tagen und habe mir die comments angeschaut:
      OP, did you even read the article? They're pumping regular groundwater into the ocean before it hits the contaminated nuclear plant so it doesn't become contaminated with radioactive material.

      "Tepco said 560 tons of groundwater captured and stored before it entered reactor building basements was to be released Wednesday, using a bypass system that funnels it toward the ocean after checking for radiation levels."

      http://www.reddit.com/r/worldnews/comments/26ci3o/japan_begins_purposely_dumping_100s_of_tons_of/?already_submitted=true

      ob das alles stimmt, was tepco behauptet is halt die andere sache...
    • FidiFlush
      FidiFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 4.120
      Original von Heinz021
      esse gerne fisch und grad mal informiert wo ein großer teil davon herkommt: mikronesien und umgebung, also direkt vor der japanische küste :(
      War wohl tl dr ?
      Hättest mal zu Ende lesen sollen, dann wüßtest du das es Einfuhrkontrollen gibt.
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      Original von FidiFlush
      Original von Heinz021
      esse gerne fisch und grad mal informiert wo ein großer teil davon herkommt: mikronesien und umgebung, also direkt vor der japanische küste :(
      War wohl tl dr ?
      Hättest mal zu Ende lesen sollen, dann wüßtest du das es Einfuhrkontrollen gibt.
      okay, besser mal zu ende lesen :D
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      Original von FidiFlush
      Original von Heinz021
      esse gerne fisch und grad mal informiert wo ein großer teil davon herkommt: mikronesien und umgebung, also direkt vor der japanische küste :(
      War wohl tl dr ?
      Hättest mal zu Ende lesen sollen, dann wüßtest du das es Einfuhrkontrollen gibt.
      sofern du bei kontrollen von denen in japan auf den fischermärkten sprichst hoffe ich das du das nicht ernst meinst. Die Prüfer dort haben keine ahnung was sie machen und die geräte scheinen auch nur in solch einer begrenzten Stückzahl vorhanden zu sein das max. Stichproben möglich sind. Gibt ja auch schon Fälle wo Fische aus Japan in anderen Ländern die Kontrollen nicht bestanden haben. Das local Fischer die ihren frischen Fisch ( oder auch jeglicher Landwirt ) seine Produkte nicht erst vom Land in die Stadt zum testen schickt, können sich die meisten wohl auch denken , im grunde ist da alles kontaminiert aber die leute müssen es trotzdem fressen / verkaufen weil sie sonst einfach sterben.

      Das Tepco da jetzt wasser ablässt was von den werten her völlig unbedenklich ist kann doch nicht ernsthaft auch nur irgendwer glauben. Srsly , ist das euer ernst?


      Fukushima zeigt einfach wie mächtig die Atomindustrie und wie naiv und gleichgültig die heutige Gesellschaft ist.


      Ich finde das ganze einfach unfassbar traurig , wird sich in den nächsten Jahren noch so stark bemerkbar machen aber am meisten störten hier damals nur die steigenden Preise für Festplatten :(


      & ja ich weiß das es sich bei fukushima nicht um eine ausnahme handelt bei der kontaminiertes material in den natürlichen kreislauf gelangt , es ist aber wohl so mit das erste mal das die ganze welt wissentlich zuschaut während sie so stark miteinander vernetzt ist & dabei einfach schweigt.
    • FidiFlush
      FidiFlush
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 4.120
      Original von JustStopMe
      Original von FidiFlush
      Original von Heinz021
      esse gerne fisch und grad mal informiert wo ein großer teil davon herkommt: mikronesien und umgebung, also direkt vor der japanische küste :(
      War wohl tl dr ?
      Hättest mal zu Ende lesen sollen, dann wüßtest du das es Einfuhrkontrollen gibt.
      sofern du bei kontrollen von denen in japan auf den fischermärkten sprichst hoffe ich das du das nicht ernst meinst. Die Prüfer dort haben keine ahnung was sie machen und die geräte scheinen auch nur in solch einer begrenzten Stückzahl vorhanden zu sein das max. Stichproben möglich sind. Gibt ja auch schon Fälle wo Fische aus Japan in anderen Ländern die Kontrollen nicht bestanden haben. Das local Fischer die ihren frischen Fisch ( oder auch jeglicher Landwirt ) seine Produkte nicht erst vom Land in die Stadt zum testen schickt, können sich die meisten wohl auch denken , im grunde ist da alles kontaminiert aber die leute müssen es trotzdem fressen / verkaufen weil sie sonst einfach sterben.

      Das Tepco da jetzt wasser ablässt was von den werten her völlig unbedenklich ist kann doch nicht ernsthaft auch nur irgendwer glauben. Srsly , ist das euer ernst?


      Fukushima zeigt einfach wie mächtig die Atomindustrie und wie naiv und gleichgültig die heutige Gesellschaft ist.


      Ich finde das ganze einfach unfassbar traurig , wird sich in den nächsten Jahren noch so stark bemerkbar machen aber am meisten störten hier damals nur die steigenden Preise für Festplatten :(


      & ja ich weiß das es sich bei fukushima nicht um eine ausnahme handelt bei der kontaminiertes material in den natürlichen kreislauf gelangt , es ist aber wohl so mit das erste mal das die ganze welt wissentlich zuschaut während sie so stark miteinander vernetzt ist & dabei einfach schweigt.
      Ich rede von Einfuhrkontrollen und nicht von irgendwelchen Kontrollen auf dem japanischen Fischmarkt.
      Afaik wurden mit diversen EU Verordnungen die Einfuhrkontrollen verschärft,
      hier in Hamburg gibt's sogar ein Sondergesetz zur Einfuhr für alles was aus Japan kommt. Und auf Radioaktivität wird eh schon länger getestet,das geht automatisch.
      Das die Kontrollen funktionieren, guckst du hier:

      http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article2270638/Radioaktiver-Container-im-Hamburger-Hafen-entdeckt.html

      Hier auch noch was interessantes

      http://www.vzhh.de/ernaehrung/112918/radioaktivitaet-in-lebensmitteln.aspx
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      Original von JustStopMe
      Original von FidiFlush
      Original von Heinz021
      esse gerne fisch und grad mal informiert wo ein großer teil davon herkommt: mikronesien und umgebung, also direkt vor der japanische küste :(
      War wohl tl dr ?
      Hättest mal zu Ende lesen sollen, dann wüßtest du das es Einfuhrkontrollen gibt.
      sofern du bei kontrollen von denen in japan auf den fischermärkten sprichst hoffe ich das du das nicht ernst meinst. Die Prüfer dort haben keine ahnung was sie machen und die geräte scheinen auch nur in solch einer begrenzten Stückzahl vorhanden zu sein das max. Stichproben möglich sind. Gibt ja auch schon Fälle wo Fische aus Japan in anderen Ländern die Kontrollen nicht bestanden haben. Das local Fischer die ihren frischen Fisch ( oder auch jeglicher Landwirt ) seine Produkte nicht erst vom Land in die Stadt zum testen schickt, können sich die meisten wohl auch denken , im grunde ist da alles kontaminiert aber die leute müssen es trotzdem fressen / verkaufen weil sie sonst einfach sterben.

      Das Tepco da jetzt wasser ablässt was von den werten her völlig unbedenklich ist kann doch nicht ernsthaft auch nur irgendwer glauben. Srsly , ist das euer ernst?


      Fukushima zeigt einfach wie mächtig die Atomindustrie und wie naiv und gleichgültig die heutige Gesellschaft ist.


      Ich finde das ganze einfach unfassbar traurig , wird sich in den nächsten Jahren noch so stark bemerkbar machen aber am meisten störten hier damals nur die steigenden Preise für Festplatten :(


      & ja ich weiß das es sich bei fukushima nicht um eine ausnahme handelt bei der kontaminiertes material in den natürlichen kreislauf gelangt , es ist aber wohl so mit das erste mal das die ganze welt wissentlich zuschaut während sie so stark miteinander vernetzt ist & dabei einfach schweigt.
      generell gegen atomstrom haten ist aber auch nicht das gelbe vom ei. die technologie selber hat das potential den kompletten planeten mit der bis dato umweltfreundlichsten energie zu beliefern WENN man alles richtig macht (stichwort dual fluid reaktor).
      dass die japaner (und viele andere) leider so saudumm sind und diese technolgie nicht verantwortungsvoll nutzen zu wissen steht leider auf einem anderen blatt...
    • cientis
      cientis
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2009 Beiträge: 1.056
      man kann es aber eben nicht sicher machen. selbst mit den neuesten technologien kommt man nicht über 99.999...% und es ist nur eine frage der zeit bis wieder was passiert.
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      das mag sein. aber selbst mit einer gewissen wahrscheinlichkeit zum gau ist atomkraft das kleinste übel der möglichkeiten der energieerzeugung
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      Original von Heinz021
      generell gegen atomstrom haten ist aber auch nicht das gelbe vom ei. die technologie selber hat das potential den kompletten planeten mit der bis dato umweltfreundlichsten energie zu beliefern WENN man alles richtig macht (stichwort dual fluid reaktor).
      dass die japaner (und viele andere) leider so saudumm sind und diese technolgie nicht verantwortungsvoll nutzen zu wissen steht leider auf einem anderen blatt...
      das stimmt halt einfach nicht, wenn man mal aufhört den auch bei korrektem ablauf anfallenden radioaktiven müll auszublenden, dessen endlagerung immernoch weitestgehend ungeklärt ist.

      mit dem finger auf japan zu zeigen lenkt außerdem erfolgreich von den problemen ab, die es auch hierzulande um die kernkraft gibt:

      - der bisher zur lagerung verwendete salzstock in gorleben ist zur isolierung radioaktiver strahlung gänzlich ungeeignet (http://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/20120926-Bewertung-Salzstock-Gorleben-Greenpeace.pdf)
      - der radioaktive müll wird noch mehrere milliarden jahre strahlen und schon jetzt versuchen die stromriesen die verantwortung für die nachsorge auf den steuerzahler abzuwälzen (http://diepresse.com/home/wirtschaft/energie/3804458/Deutschland_Atomkonzerne-wollen-ihr-Risiko-endlagern)
      - in der umgebung von kernkraftwerken besteht ein signifikant erhöftes risiko an leukämie zu erkranken (http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/krankheiten/Krebs/07_09_luekaemie_atomkraftwerk.php)
      - akw sind nicht versicherbar (http://www.contratom.de/2013/03/19/versicherungswissenschaft-belegt-akw-sind-nicht-versicherbar/)

      das technische know-how zur kompletten umrüstung auf erneuerbare saubere energie ist längst vorhanden. aber gegen die finanziellen interessen der stromkonzerne und den politischen willen der von ihnen geschmierten regierungen ist das eben schwierig.
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      die technologie bringt einem doch nichts wenn die unternehmen selbst immer die kostengünstigste alternative wählen welche den größten profit verspricht.

      @Fidi : ja gut , du bekommst also in De. zu 99% keinen verseuchten Fisch mehr. Setz dich aber bitte nicht mehr in eines der schönen einheimischen restaurants wo man den fisch serviert bekommt der 5h vorher noch im Meer gefangen wurde.
      Vorallem sind da ja im grunde sowieso alle nahrungsmittel betroffen und nicht nur der fisch.

      @ heinz , kennst du die yellow cake doku?


      edit//

      die "lösung" eig. kontaminiertes wasser aufzubereiten und dann in den ozean abzulassen ist btw. absolut nichts neues und sensationelles . Nachdem das entsorgen in Tonnen verboten wurde ( unfassbar das sowas mal "erlaubt" war ) führt bei der Anlage in La Haug (FR - schlagt mich nicht wenn ich bei der analge falsch liege ) nun eine pipeline einfach 20km in das meer hinein wo man somit getrost die suppe los wird ohne probleme mit den behörden zu bekommen :facepalm:


      selbstverständlich ist das alles aufbereitetes wasser und völlig unbedenklich , ausserdem würde ich den japanern sowieso nochmal ne ganze ecke mehr trauen. Tepco hat immer die absolute wahrheit gesagt was den Vorfall und die Schäden betraf , man hat sich größte Mühe gegeben und alles erdenkliche getan. Die Transparenz ist zudem vorbildlich und für betroffene wurde ausreichend gesorgt.


      :(
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      Original von rootsanarchy
      Original von Heinz021
      generell gegen atomstrom haten ist aber auch nicht das gelbe vom ei. die technologie selber hat das potential den kompletten planeten mit der bis dato umweltfreundlichsten energie zu beliefern WENN man alles richtig macht (stichwort dual fluid reaktor).
      dass die japaner (und viele andere) leider so saudumm sind und diese technolgie nicht verantwortungsvoll nutzen zu wissen steht leider auf einem anderen blatt...
      das stimmt halt einfach nicht, wenn man mal aufhört den auch bei korrektem ablauf anfallenden radioaktiven müll auszublenden, dessen endlagerung immernoch weitestgehend ungeklärt ist.

      mit dem finger auf japan zu zeigen lenkt außerdem erfolgreich von den problemen ab, die es auch hierzulande um die kernkraft gibt:

      - der bisher zur lagerung verwendete salzstock in gorleben ist zur isolierung radioaktiver strahlung gänzlich ungeeignet (http://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/20120926-Bewertung-Salzstock-Gorleben-Greenpeace.pdf)
      - der radioaktive müll wird noch mehrere milliarden jahre strahlen und schon jetzt versuchen die stromriesen die verantwortung für die nachsorge auf den steuerzahler abzuwälzen (http://diepresse.com/home/wirtschaft/energie/3804458/Deutschland_Atomkonzerne-wollen-ihr-Risiko-endlagern)
      - in der umgebung von kernkraftwerken besteht ein signifikant erhöftes risiko an leukämie zu erkranken (http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/krankheiten/Krebs/07_09_luekaemie_atomkraftwerk.php)
      - akw sind nicht versicherbar (http://www.contratom.de/2013/03/19/versicherungswissenschaft-belegt-akw-sind-nicht-versicherbar/)

      das technische know-how zur kompletten umrüstung auf erneuerbare saubere energie ist längst vorhanden. aber gegen die finanziellen interessen der stromkonzerne und den politischen willen der von ihnen geschmierten regierungen ist das eben schwierig.
      physiker haben mir erzählt, dass der DFR annähernd jegliches spaltbares material frisst. dh man könnte auch bestehenden atommüll verarbeiten und somit hätte man nur noch ein minimum an atommüll und würde sogar den bestehenden reduzieren

      die doku kenne ich (noch) nicht
    • Delta21
      Delta21
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2010 Beiträge: 1.340
      Autommüll im Meer zu verklappen ist nichts neues und wird auch in Europa gemacht.