Mal BSS versuchen

    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      huhu, spiele atm eigentlich FL 0.5/1 SH ;) Aber da ich im moment kuam lust drauf habe und nebenbei downswinge wollte ich mal bissl meinen horizont erweitern und nochmal was NL spielen. Habe damals als Fish auch mit SSS angefangen, lag mir aber garnich :P Finde die auch so zum normalen spielen nich so prall ;) Daher wollte ich mal NL BSS versuchen. Meine BR steht im mom bei ~$700 aber ich bin halt blutiger ANfänger. Lese grade alles an Beginner Content für BSS und werde dann wohl auf NL5 starten. Meine BR reicht eigentlich ja schon für viel mehr. Wie siehts aus welche Limits sind wie gut schlagbar und welche Etappen für den Aufstieg sind für mich empfehlenswert?
  • 9 Antworten
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      hmm..also kannst denk ich auch auf nl 10 anfangen..da hat das ganze wenigstens halbwegs system und fische gibts auch noch genug ;D

      finde NL 5 viel zu chaotisch...

      dann würd ich n paar zehntausend Hände spielen und mich dann langsam auf SH orientieren...Nl 25 FR is schrecklich
    • dialated
      dialated
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2007 Beiträge: 63
      Ich persönlich fand NL5 viel lockerer und einfacher als NL10, die spielen zwar wie die letzten Chaoten da aber nach ner gewissen Zeit lernt man das System hinter dem Chaos zu erkennen.

      Würde mit NL5 anfangen, einfach weils um weniger Geld geht und du nen Feeling für die BSS und NL bekommen kannst.
    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      hmm glaube werde wirklich fix aufsteigen, aber um die grundmechaniken zu verstehen ist NL5 wohl ok oder? hab ja echt kaum peil von NL und bis ich die Grundkonzepte des Postflopplays und SHC usw drin habe ist NL5 sicherlich die bessere Wahl, oder?^^

      edit: grade kam der nächste post^^ ja das war mein plan :P
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      da du allein schon Odds&Outs beherrscht solltest du kein Problem mit NL 10 haben, guck dir am besten noch die "Implied Odds" an, die sind sehr wichtig, wenn du dann so 5k hände gespielt hast und ein gutes Gefühl hast Move UP!
    • Nussknacker
      Nussknacker
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 16.276
      Würde auch direkt NL10 starten, hab auch direkt da angefangen - deswegen kann ich zu Nl allerdings auch 5 nicht viel sagen. Wenn du FL schon beherrscht sind dir ja alle basics wie odds, outs bekannt... Die variable betsizes ist dann natürlich neu. Ich denke bevor du auf Nl5 rumdonkst und dich wunderst warum du protecten kannst soviel du willst und trotzdem runtergecallt wirst spiel lieber Nl10. Da ist das Niveau niedrig aber ich denke für jemanden der sich bissl mit Theorie beschäftigt dürfte das gar kein Problem sein und mit der BR sowieso nicht. Implied odds sind zwar interessant und wichitg bei Nl, allerdings ist die Gefahr groß damit mächtig -EV zu spielen wenn man es falsch anwendet, damit wäre ich zu Beginn sehr sehr vorsichtig. Wenn du am Anfang megatight spielst bis du nach paar Seesions das Gefühl für Nl hast, dann kann dir sicher auf NL10 auch nichts passiern
    • dialated
      dialated
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2007 Beiträge: 63
      Nochmal mein persönlicher Eindruck zum Unterschied zwischen NL5 und NL10, ich lese hier immer wieder, dass die Leute auf NL5 dermaßen chaotisch spielen, dass man mit NL10 besser beraten wäre. Ich hab jetzt zwar erst 6 oder 7k Hände auf NL10 gespielt, aber bisher hab ich eindeutig chaotischere Spielweisen auf NL10 gesehen als auf NL5.

      Da du alles in Allem eindeutig mehr Erfahrung als ich hast was Hold'em generell betrifft, traue ich dir durchaus zu dich direkt auf NL10 zu etablieren, nichtsdestotrotz halte ich es für sinnvoll wenigstens als Eingewöhnung an NL zuerst wenigstens 1-2k Hände auf NL5 zu spielen.

      Denke einfach es kann nicht schaden, wenn du merkst, dass alles in Ordnung läuft und dir die Umstellung problemlos gelingt kannst du ja immernoch auf nen höheres Level switchen.


      Edit: Mir is grad noch eingefallen, auf NL5 gibt es quasi keine Shortstacks. Ob das von Vor- oder Nachteil ist, darüber lässt sich wohl streiten.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Original von Robert0BlankO
      ...wenn du dann so 5k hände gespielt hast und ein gutes Gefühl hast Move UP!
      5k?? Also das halte ich aber für ein bisschen wenig.
      Würde eher sagen, dass er lieber erstmal 10-20k Hands auf NL 10 probieren sollte und dann Nl 25 spielen (natürlich vorrausgesetzt er ist auf Nl 10 Winning Player)
    • Plumplori
      Plumplori
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 712
      Denke auch dass du auf NL10 anfangen solltest, es ist genauso fischig wie NL5 und auch gut beatable. Ca. 20K Hände dürften reichen. Wenn du dann WinningPlayer bist kannst du ganz normal nach BRM auf NL25 aufsteigen.

      Spiele momentan NL25FR ( - ist sehr tight - ) und ab da solltest du dann solides Postflop Play mitbringen.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Würde ganz am Anfang zu Nl5 raten, einfach zur Eingewöhnung, am Anfang ist man da nicht wirklich Winning Player, einfach weil es dann billiger ist, würde dann aufsteigen zu Nl10 sobald du merkst das du ein Gefühl für das Spiel bekommst und die Grundlagen wie kaum calldowns und nicht Stacken lassen mit TPTK usw. Dies kann bereits nach 2k Händen oder so der Fall sein.
      Dann halt Nl10 20k Hände spielen und aufsteigen wenn du Winnigplayer bist und merkst das du das Limit schlägst, denn 20k Hände reichen als alleinige Grundlage nicht aus.
      Der weitere Aufstig ist dann blöd zumindest wenn du bei PP spielst, da dort Nl25 FR kaum schlagbar ist, aber Limitaufstieg und Umstieg auf SH auch schlecht ist.