Dominierter Flush - wie handhaben?

    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Ich hätte gern mal eure Meinung oder noch besser euer statistisches Wissen zu Flush-Over-Flush-Situationen.

      Seit einiger Zeit halte ich mich an den Grundsatz, dass man bei Pot Odds von 5,5 any two suited spielen kann. Im BB habe ich diese Situation recht häufig ( 1 Raiser, 1 Coldcaller, SB foldet ).

      Daraus ergibt sich aber ein Problem, das ich früher eher selten hatte: Ich treffe an Turn oder River meinen Flush, und auf einmal werde ich geraist, und die entsprechende Karte ist ansonsten eine Blank.

      Jetzt wurde mir in folgender Hand empfohlen, trotzdem zu dreibetten und nicht so weak zu spielen:

      Party Poker
      Limit Holdem Ring game
      Limit: $0.25/$0.5
      10 players
      Converter

      Pre-flop: (10 players) Hero is BB with 7 :diamond: 2 :diamond:
      UTG calls, UTG+1 calls, 6 folds, SB calls, Hero checks.

      Flop: 5 :diamond: A :spade: J :diamond: (4SB, 4 players)
      SB checks, Hero bets, UTG folds, UTG+1 calls, SB folds.

      Turn: 6 :diamond: (3BB, 2 players)
      Hero bets, UTG+1 raises, Hero calls.

      River: K :spade: (7BB, 2 players)
      Hero checks, UTG+1 bets, Hero calls.

      Results:
      Final pot: 9BB

      Darum jetzt mal eine Frage an euch: Wie würdet ihr so eine Situation handhaben? Und wie oft kommen Flush-Over-Flush-Geschichten überhaupt vor? Wie wahrscheinlich ist es, mit einem niedrigen Flush ( beide Holecards ) dominiert zu sein?
  • 9 Antworten
    • Alexmf
      Alexmf
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 2.854
      Also ich spiele preflop nicht any 2 suited für 1:5,5 (das ist mir zu wenig und kann mir kaum vorstellen dass das profitabel ist, glaube habe auch schon anderes gehört), aber in der Hand würde ich auch ganz klar 3betten. Flush over Flush-Geschichten wenn beide Holecards benutzt werden müssen sind schon sehr selten. Also ob man 62s spielt oder A2s ist von der Twocard-Flush-Stärke imo kaum ein Unterschied, nur ist das A halt besser weil man oft auch mit ein Paar Assen gewinnt und weil man den Nutflush hat falls 4 der Suit auf dem Board liegen.
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      Spiel any 2 suited ruhig erst ab 1:7.
    • seelachs
      seelachs
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2007 Beiträge: 661
      Original von megabjoernie
      Wie wahrscheinlich ist es, mit einem niedrigen Flush ( beide Holecards ) dominiert zu sein?
      ziemlich unwahrscheinlich.

      Du hast zwei Karten der Farbe auf der Hand, 3 liegen auf dem Board, bleiben noch 8 über. Am Turn sind noch 46 Karten vorhanden.

      Die Wahrscheinlichkeit, dass einer der anderen 2 Karten der gleichen Farbe wie Du auf der Hand hält ist demnach:

      8/46 x 7/45 = 2,7%

      Davon kannst Du jetzt noch die Fälle abziehen, in denen Du den höheren Flush hast (in deinem Beispiel mit 72s sind das nicht so viele...) und diejenigen, in denen die Hände bereits aus dem Spiel sind, also Preflop oder am Flop gefoldet wurden.

      Hoffe das stimmt soweit *g*


      Gruß

      Seelachs
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Original von dwade1984
      Spiel any 2 suited ruhig erst ab 1:7.
      dito !

      gute suited hands ala J8s Q8s etc. kannste schon ab 5:5 : 1 spielen , aber so suited trash lieber erst ab 1:7 !

      Ansonsten ist es sehr unwahrscheinlich, dass dein Gegner wenn nur 3 flushkarten auf dem board liegen auch 2 hält, du musst hier 3betten und nur wenn er sehr passiv ist auf einen turncap am river keine action geben sondern c/c spielen. Höhere Flushs sind sehr unwahrscheinlich. Dies ist ne ganz easy 3bet in dem Spot. Nicht soviel Angst. gegen aggressive gegner kann man auch sogar noch am river 3betten ( wenn sie sehr aggressiv sind). Jedenfalls nicht so weak wie hier. Es ist sehr unwahrscheinlich, dies musst du dir vor Augen halten :)
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.292
      dito ^^
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      vs Cap am Turn downcallen wa ?
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      jep.
      bet/3bet turn und

      - bei gegner-cap am turn: check/call river
      - bei gegner-call am turn: bet/call river

      über ne 3bet am river kann man sich dann anfangen zu streiten. mir persönlich wäre die 7 als flush-kicker zu schwach, da es 6 flushes gibt, die uns schlagen: Ax, Kx, Qx, Tx, 9x, 8x -- es gibt aber bestimmt leute, die das anders sehen.
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Für mich war vor allem die statistische Wahrscheinlichkeit wichtig. Vom Gefühl her kann ich die vielen Male gar nicht mehr zählen, wo ich sowas schon gesehen/erlebt hab. Aber 2,7% kommt vielleicht ungefähr hin.
      In Zukunft werde ich also OOP immer dreibetten. Und wenn der andere dreibettet, soll ich cappen und auf erneute Bet am River callen ( gegen Unknown ). Richtig?

      Edit: Ach, übrigens: Für suited 2Gappers brauche ich laut dieses speziellen Charts Pot Odds von 4:1. Aber das sollte ich dann wohl doch etwas vorsichtiger handhaben und zum Beispiel 52s erst ab 5,5:1 spielen?
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Naja, die 2,7% stimmen gegen eine Random Hand, aber unter den Händen, die hier den Flop callen und den Turn raisen ist die Flushgefahr natürlich wesentlich höher. Aber so etwas wie A :diamond: x kann halt auch sein und der soll dann gefälligst zahlen für sein Draw.