[NL] Mein total geilster Badbeat

    • stuermer
      stuermer
      Einsteiger
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 724
      Es war einmal ein Held (Hero) in einer weit weit entfernten Galaxie (Pokerstars). Dieser jene Held ward in einem Kloster (Pokerstrategy) unterrichtet worden und nun bereit sein Wissen in die Welt zu tragen (Pokerspielen halt :D ), getrieben von seinem hehren und ruhmreichen Ziel die Geschöpfe (Pokerspieler) dieser Galaxie von all ihrem ßbel (Geld) zu befreien. Zu diesem Zwecke ward unser Held nun mit einer mächtigen Waffe ausgestattet worden (AA). Die erste Prüfung sollte auch recht bald erfolgen. Eine Rotte übler, dunkler Schergen stellte sich unserem Held entgegen. Einer ergriff das erste Wort (raise) und schmähte unseren Helden. Einige der Schurken ergriffen das weite (fold) ob der sich herandräuenden Auseinandersetzung. Unser Held wollte nicht zurückstecken und schmähte (3bet) nun seinerseits die Schurken. Einer blieb standhaft (call) zu seinem Anführer (first raiser). dieser setzte zu einer letzten Schmähung (cap) gegen unseren Helden an, worauf dieser Satisfaktion verlangte (call). Der Handlanger des Anführers blieb an dessen Seite (call).

      Das Kampfgebiet (flop) ward schnell gefunden und stellte sich als günstig für unseren Helden dar. Heiter und sonnig, flaches ebenes weit einsehbares Gelände (3,8,7 rainbow).
      Unser Held setzte zum ersten Schlage an (bet). Der Handlanger parierte (call) und der Anführer setzte nun seinerseits einen mächtigen Hieb an (raise). Dieser wurde jedoch von unserem Helden gut gekontert (3bet). Nach der erneuten parade (call) des Handlangers, fügte der elende Schurke unserem Helden eine Wunde (cap - initiative abgegeben) zu. Unser Held konnte die Wucht des Schlages nur noch abmilderen (call). Der Lakai stand weiter zu seinem Herren (call).

      Ein leichtes Grollen und einige dunkle Wolken (turn eine 5 irgendwas) zogen über das weitere Kampfgeschehen heran. Ein wenig erholt von der Wunde setzte unser Held nach und griff wieder an (bet). Der Lakai konnte nur mit Mühe parieren (call), während sein Meister zu einem weiteren mächtigem Hieb ausholte (raise). Die Waffe (KK, QQ?) des gegenüber war gut, doch nicht gut genug für unsere. Ein letzer aufbäumender Schlag (3bet). Der Lakai wankte (call), sein Meister ebenfalls (call). Diese Runde ging an unseren Helden.

      Das Wetter schien stabil geblieben (river J irgendwas). Ermutigt von seinem letzen Erfolg versucht sich unser junger, tapferer Held erneut (bet). Aber was war das? Der Lakai konterte (raise), aber es war zu spät, sein Meister schied dahin (fold). Unseren Helden befiel eine dunkle Vorahnung, er sank auf die Knie und hob mit letzter Kraft seine Waffe um den Hieb zu parieren (call). Geschafft, er hatte den letzten Schlag des Lakaien abwehren können. Doch, Oh weh, ein Schmerz durchzuckte unseren Helden. Grinsend sah er die schreckliche Fratze des Unholdes über sich stehend. In der einen Hand seine Waffe, in der anderen hand einen Dolch!!! Rot tropfte die dunkle Klinge vom Blute unseres Helden und tief ward sie eingedrungen (2pair - J,5o).

      Schweißgebadet wache ich aus diesem Alptraum auf. Gott sei Dank, nur ein Traum. Von wegen, Denkste :D . arrggh, röchel, hust.

      Auf seinem Grabstein stand geschrieben. "Jung an Jahren, reich an guten Vorsätzen, hinterrücks gemeuchelt."

      Hab dem guten Jungen zu seiner gut gespielten Hand beglückwünscht :D und ihn gleich mal für die Zukunft vorgemerkt (was für ein fetter Fish, ab in die Buddylist :D ). Mittlerweile bin ich sowas von abgehärtet dass ich über solche Beats nur noch lachen kann und mich auf die nächste solche Hand freue, die ich dann gewinnen werde :D . Wie gehts euch? :D
  • 8 Antworten