Preflop Caps von SHC streichen / ignorieren?

  • 15 Antworten
    • Leshrak
      Leshrak
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 397
      Nein,

      spiel einfach strikt nach SHC. Diese Hände haben den größten Preflop value udn den musst du auch ausnutzen.
      AA ist ist neine schöne Hand, aber auch verletzbvar, wenn kein A auf dem Flop liegt.
      Du versucht durch den Cap preflop alle schlechten Hände rauszunehmen und die medium bis guten drinnen zu lassen, dir dann später auch bereit sind eine Menge geld zu geben
    • Lietus
      Lietus
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 269
      Ja aber wenn man doch oft durch die vielen Folds sein AA nicht ausspielen kann? Und du sagst es ja, Cap bedeutet nicht, dass man dann noch mit AA gewinnt, falls dann doch ein paar Leute callen. Es wäre dann doch ein Slowplay-call angebrachter, da man 1. nicht so viel Geld investiert da sein AA trotzdem verletzbar wäre 2. einige Leute vom Folden abhält. Dann kann man bei einem günstigen Flop immer noch raisen oder ggf. halt folden.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      ich versteh auch den ersten satz nicht. wie meinst du das, dass die leute bei caps folden? Du meinst sicher bei nem raise? Weil ich hab noch nie gesehen, dass alle bei nem cap gefoldet haben. (Das impliziert ja, dass sie vorher auch selbst geraised haben)

      ich limpe auch manchmal mit AA in UTG, wenn der tisch sehr tight ist, auch wenn es vermutlich falsch ist.
      Aber mit den anderen cap händen ist das gar kein thema, da will man ja soviel wie möglich aus der hand haben
    • Lietus
      Lietus
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 269
      Beim ersten Raise oder beim zweiten. Ein wenig ungünstig ausgedrückt, stimmt schon ;)
    • cresspahl
      cresspahl
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2005 Beiträge: 370
      Ich glaube, hier gehts terminologisch in der Tat ein wenig durcheinander.

      AA zu cappen ist auf jeden Fall richtig, schließlich gibt es keine Ausgangshand, die bessere Gewinnchancen hat. Gegen andere Cap-Hände gewinnt man damit große Pötte.

      Wenn man sie in UTG bekommt, kann es (an aggressiven Tischen) sinnvoll sein, diese nicht zu raisen, sondern nur zu limpen, um einen sogenannten Limpraise gegen einen hinter einem sitzenden Raiser zu plazieren. Auch sehr profitabel, Nachteil ist, daß auf diese Weise meistens mehr Leute in der Hand bleiben.

      Sicher wirst Du mit AA bisweilen nur die Blinds stehlen, aber das kommt doch eher selten vor.
    • micpas1711
      micpas1711
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2005 Beiträge: 201
      Nur callen ist sehr gefährlich, Du erlaubst dem BigBlind kostenlos den Flop zu sehen, wenn er dann mit 27o plötzlich zwei Paare hat, ärgerst Du Dich nur, dass Du ihn mit nem Raise nicht aus dem Spiel gedrängt hast. Lieber mit den Blinds zufrieden geben, als mit so einer schönen Starthand zu verlieren.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.321
      Es wurde schon mehrfach von erfahrenen Spielern hier gepostet, dass Limpraise nicht gut ist und man AA immer raisen soll. Und ich glaube das auch.
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Ich habe selbst ein Beispiel erlebt. Ein Early-Player limpt - wie sich am Ende herausstellt mit AA - ich sitz im BB mit zwei suited Low-Cards, 7 und 3 oder so ähnlich, ist nicht wichtig. Wichtig ist, daß ich gegen einen Raise gefoldet hätte, da aber niemand geraised hat, habe ich den Flop umsonst gesehen, auf dem noch 2 Karten meiner Suit fielen, womit ich die folgende Flop-Bet callen konnte.
      Naja, am Ende hat AA dann gegen meinen Flush verloren.
      Und ich selbst habe ja auch schon die ein oder andere Hand mit AA verloren, so daß ich froh bin, wenn ich preflop so viele wie möglich rausbetten/raisen kann.
      Besser die Blinds kassieren, als ein paar BB draufzahlen.

      Gruß,

      Don
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      AA wird immer raise any angemacht :P
      weil ich ungern trash handen nen freeplay geben und meinen equity edge voll ausspielen moechte
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      du hast preflop eine riesen equity edge, den du umbedingt pushen musst...
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      mh. würde ich nicht 100% unterschreiben. es kann durchaus situationen geben(vorallem wenn man den gegner kennt) eine preflop 3bet im HU nur zu callen um dem gegner eine schlechtere hand zu signalisieren da er uns dann im nachhinein besser auszahlt(ich erinnere mich an eine beispielhand korns im 100/200er limit

      auf den micros ist das aber vollkommener schwachsinn glaube ich
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      ip darfst du gerne mit AA ne 3bet nur callen :)
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      wow
      ich hatte recht
      ichkanns nicht glauben
    • KasparT
      KasparT
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 268
      Zum Zweck des Raises mit AA mal 'ne Frage:
      Ich lese gerade Lee Jones' "Winning Low Limit Hold'em" und bin da auf einen Abschnitt gestoßen, der mich etwas verwirrt, auch im Gegensatz zu Euren Aussagen hier steht.
      Ich zitiere:
      "Some players believe that the reason you raise with these hands is to get other people out of the pot. In fact, with Aces, you'd love to have eyerybody at the table in for the maximum number of bets."

      Er sagt also, dass es einzig das Ziel der preflop-bets sei viel Geld in den Pot zu bekommen.

      Wenn ich also an einem einigermaßen tighten Tisch sitze (wie das tagsüber in den micro-limits bei PP leider oft so ist) bekomme ich mit meinem raise meist max. einen Gegner in den pot, der auch meist nur den raise callt. Habe also inkl. der blinds 3 1/2 SB im pot. Wenn ich aber nur calle hab ich oft minimum 4 leute die limpen und wahrscheinlich wenn ich auf early sitze noch einen raiser hinter mir, also oft sehr viel mehr Geld im Pot.

      Ich denke aber es ist Quatsch was er da redet, da es sehr wohl von großer Bedeutung ist wieviele Gegner verbleiben.

      Soll ich ihm nun gehorchen oder nicht?
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      du cappst AA jedes mal preflop ausser du sitzt z.b. im CO alle folden du raised und SB gibt dir ne 3Bet, dann darfst du die 3bet nur callen, den flop callen und den turn raisen


      du hast die meiste equity gegen einen gegner, je mehr gegner im pott sind desto kleiner wird sie, deswegen moechtest du gerne innem raised pott mit wenigen gegnern spielen, die alle haende halten, die von die dominated sind (AK AQ KQ usw.) und ungern gegen sachen wie T9s oder so spielen