3 flush

    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      Was tun, wenn man mit großem Overpair (AA-QQ) out of position gegen 2-3 Gegner ist und am Turn die 3. FLushkarte kommt, von der man selber keine hat.
      Bet ist klar (imho)
      dann wird hinter mir geraised und alle anderen folden.

      Laut MLH ist das ja ein ganz klarer Fold, aber wann (bei welchen reads) ist trotzdem ein calldown gerechtfertigt?

      Gruß,
      Jens
  • 7 Antworten
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      hab ja kein pt aber ich würde sagen:

      je aggressiver und je weniger tight ein Gegner ist, desto größer ist die chance, dass er nur blufft oder etwas anderes als einen flush hat. Also sollte man auch dann mehr zu call neigen.
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      thx, aber das war mir schon klar
      die frage ist nur, ab welchem AF, bzw VP$iP

      wie Hotte ja schon im 2/4 Forum erläutert hat, gibt es einen großen Unterschied zwischen jemandem der AF 2.0 mit VP$iP 20% und mit 60%.

      Nur wie groß der Unterschied ist, ist mir nicht ganz klar.

      Ok, wenn der Raise jetzt AF 6.0 hat dann is das ne klare Sache.
      Aber bei weniger Eindeutigkeit mach ich das immer so nach "Gefühl" - was ja nicht so sein sollte :)

      Vielleicht kann man die Agression ja auch irgendwie unabhängig angeben.
      zB AF / VP$iP
      oder
      AF + VP$iP / 16

      Würde das so sinn machen? Beabsichtigt ist, die Aggression eines Spielers so anzugeben, dass man daraus Rückschlüsse auf sein Bluff-Verhalten ziehen und insbesondere natürlcih auch miteinander vergleichen kann, ohne weitere Werte heranziehen zu müssen.

      Ich hoffe ich konnte das halbwegs verständlich ausdrücken *aufdieUhrschau* ^^

      Gruß,
      Jens
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Da gibts halt nicht die Standard Regel zu. Du sitzt am Tisch mit dem Gegner und mußt da Deinen Reads vertrauen. Ein Fisch-Raise am Turn ist eigentlich immer das Zeichen dafür, das alles unter TPTK nicht gut ist. Ein aggro Spieler raised hier auch mit Mid Pair und Ace Kicker von dem Flush-Suit. Ich find das hängt sehr sehr sehr davon ab, wie mein Gegner die Runden / Hände vorher gespielt hat, und ich verlaß mich da lieber auf de "immediate Reads" und weniger auf die Stats ... ;)
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      das in etwa meinte ich mit "nach gefühl"
      bzw ersetzt du eine "mathematisch fundierte" entscheidung durch eine auf erfahrung basierende entscheidung.
      aber ersteres muss ja auch möglich sein und ist natürlich besser, denn grad bei marginalen entscheidungen ist es mit der "erfahrung" beim pokern natürlich so ne sache ...
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      So ne Mischung halt ... Zum einen das was ich über das momentane Spiel des Gegners "weiß", zum anderen die Stats, und nicht zu vergessen Pot Odds etc. ... ;)
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Jo und da hätte ich mal ne Frage,...

      Du sagst jetzt es kommt auch auf die pot odds an; und genau das verstehe ich nicht... Eine Chance auf einen redraw hat man ja eigentlich nicht mehr wenn man jetzt AA und 3 suited board am turn ausgeht...

      Ab welcher potgröße sollte man denn dann calldown machen?!


      Also das System dahinter ist mir noch nicht wirklich klar...
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Wenn du abhängig von Pot-Odds, Gegner-Stats und Reads glaubst, das die Aktion +EV ist. Da gibt es keine Formel für. Das muß man sich in jeder Situation neu überlegen ... ;)

      Pot-Odds, weil du dir ja überlegen mußt, wie wahrscheinlich es ist, das du in der Situation noch vorne liegst bzw. mit Outs am Ende vorne liegst, und dann an Hand der Größe des Pottes eine entscheidung triffst.