ebay abgezockt

    • rainerr69
      rainerr69
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 252
      Habe mir vor 3 Wochen auf Ebay ein x box Spiel ersteigert. Der Kaufpreis betrug 18 Euro. habe sofort überwiesen und bis heute keine Ware erhalten. Der Verkäufer der blö... A... meldet sich nicht mehr.
      Kann man da noch was machen?
      Wegen so nem kleinen Betrag einen Rechtsstreit führen?
      Wer hat/hatte ähnliche Probs und wie seid ihr ans Geld gekommen?

      Danke euch mal im vorraus


      mfg
  • 29 Antworten
    • epayjoel
      epayjoel
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 37
      über so kleine Beträge kannste nix von ebay zurück fordern.
      Der Selbstbehalt liegt irgendwie bei 25/30€ bei höheren Beträgen erstattet dir ebay einen Teil zurück, mit Paypal hättest du das geld wieder bekommen.

      Mach eine Strafanzeige, wenn du es willst natürlich.
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      https://teilnehmerdienste.gez-service.de/WFEBus/service/GezAnmeldungPrivatErfassung.jsp?start=y

      Inet Cafe oder Proxy benutzen.
    • Tribbiani
      Tribbiani
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 91
      18 Euro?

      Da bringt es nix, einen Rechtsstreit zu führen.

      Selbstjustiz ist das Stichwort.

      Schick ihm eine E-Mail und teil ihm mit, dass er in den nächsten 10 Tagen das Geld zurück überweisen oder den Artikel verschicken soll.
      Wenn er die Frist nicht einhält, wirst du bei amazon.de einen Artikel im Wert von 18 Euro bestellen. Der Betrag wird natürlich per Lastschrift von seinem Konto abgebucht. Du bist ja schließlich im Besitz seiner Bankverbindung.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von Tribbiani
      18 Euro?

      Da bringt es nix, einen Rechtsstreit zu führen.

      Selbstjustiz ist das Stichwort.

      Schick ihm eine E-Mail und teil ihm mit, dass er in den nächsten 10 Tagen das Geld zurück überweisen oder den Artikel verschicken soll.
      Wenn er die Frist nicht einhält, wirst du bei amazon.de einen Artikel im Wert von 18 Euro bestellen. Der Betrag wird natürlich per Lastschrift von seinem Konto abgebucht. Du bist ja schließlich im Besitz seiner Bankverbindung.
      Das geht so einfach?
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      Original von Tribbiani
      18 Euro?

      Da bringt es nix, einen Rechtsstreit zu führen.

      Selbstjustiz ist das Stichwort.

      Schick ihm eine E-Mail und teil ihm mit, dass er in den nächsten 10 Tagen das Geld zurück überweisen oder den Artikel verschicken soll.
      Wenn er die Frist nicht einhält, wirst du bei amazon.de einen Artikel im Wert von 18 Euro bestellen. Der Betrag wird natürlich per Lastschrift von seinem Konto abgebucht. Du bist ja schließlich im Besitz seiner Bankverbindung.
      Die Lastschrift würde er einfach zurückbuchen lassen und die Annahme des Pakets verweigern - bringt also nix.
      Und so Aktionen niemals ankündigen.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich würde zur polizei gehen, immerhin hast du ne bankverbindung und über ebay nen kaufvertrag in der hand.
    • moeeeee
      moeeeee
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 6.290
      vllt ist er ja grad im urlaub, war bei mir auch mal so :D
    • Tribbiani
      Tribbiani
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 91
      Original von dusterl
      Original von Tribbiani
      18 Euro?

      Da bringt es nix, einen Rechtsstreit zu führen.

      Selbstjustiz ist das Stichwort.

      Schick ihm eine E-Mail und teil ihm mit, dass er in den nächsten 10 Tagen das Geld zurück überweisen oder den Artikel verschicken soll.
      Wenn er die Frist nicht einhält, wirst du bei amazon.de einen Artikel im Wert von 18 Euro bestellen. Der Betrag wird natürlich per Lastschrift von seinem Konto abgebucht. Du bist ja schließlich im Besitz seiner Bankverbindung.
      Die Lastschrift würde er einfach zurückbuchen lassen und die Annahme des Pakets verweigern - bringt also nix.
      Und so Aktionen niemals ankündigen.
      Annahme des Paketes verweigern? lol
      Das Paket kriegt natürlich rainerr69 als Geschädigter, schließlich bestellt er ja etwas für sich, damit der Schaden wieder ausgeglichen ist. Und zum Thema ankündigen: er wird sich wundern, wie schnell der Artikel nach solch einer Ankündigung bei ihm eintrudelt...
    • Penisbert
      Penisbert
      Einsteiger
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 5
      Man kann bei Ebay petzen.
    • Darkrandy
      Darkrandy
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2005 Beiträge: 590
      Geh zur Polizei und mach ne Anzeige. Dir kostet es nichts und er bekommt Probleme. :evil:
      Letzte Woche wurde bei uns einer aus der Stadt wegen Betrug bei eBay zu 18 Monaten verurteilt. =)
    • Tribbiani
      Tribbiani
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 91
      Original von Penisbert
      Man kann bei Ebay petzen.
      Und sieht sein Geld nie wieder...
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      fahr hin wenn du ne anschrift hast und hau dem penner auf's maul :evil:
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      ich hatte das selbe, allerdings gings da um knapp 500€

      hab dann bei ebay den käuferschutz beantragt, kam bisher noch nichts.

      vor ein paar tagen hat sich dann einer vom polizeirevier aus dem wohnort des betrügers gemeldet und meinte, dass sie den betrüger gefunden hätten. er sagte auch, dass man an das geld kaum nochmal drankommt
    • Sub0
      Sub0
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 176
      Hatte ich mal mit nem Mainboard für ca. 20 Euro. Nach nem Brief von meinem Rechtsanwalt kam dann das Board und die Kostennote hat der Herr auch beglichen.

      Ansonsten hätte ich auch Anzeige erstattet. Klar, wenn derjenige von Hartz IV lebt o.ä., wird man nie Geld sehen. Aber mir gings da rein ums Prinzip. Der Kerl bei mir hatte ca. 20 Leute abzogen, bevor er sich abgemeldet hat - wenn dann alle denken "hajoa, lohnt sich ja eh nicht bei der Summe" hat er nen schönen Gewinn und nichtmal irgendein Problem am Hals.
    • LarsLuzak
      LarsLuzak
      Global
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 1.596
      Hi !

      Bei 18 Euro würd ich allenfalls ne Anzeige machen - kostet ja nix. Rechtsanwalt kostet dich locker 100€ und das ist die Sache nicht wert...

      Ich bin letztes Jahr auch bei ebay übelst gelinkt worden und es ging dabei um eine Summe von ~ 2400€ für ein Notebook.

      Hab das bei einem Powerseller mit 500.... positiven Bewertungen ersteigert und die einzige Zahlungs-Option war Vorkasse.

      Na gut... auf Grund seiner History dachte ich, dass das schon klappen wird, hab den Betrag mit schlechtem Gefühl überwiesen und gehofft, dass ich das Notebook ein paar Tage später erhalten werde...

      Nach einer Woche hatte ich immer noch nix, tausend Emails geschrieben, versucht den Verkäufer telefonisch zu erreichen etc. - keine Chance...

      Hab noch ein paar Tage abgewartet und dann Anzeige erstattet + einen Rechtsanwalt eingeschaltet...

      Hat aber alles nichts gebracht und das Ende vom Lied war, dass der Verkäufer absolut pleite war, das zum Verkauf eingestellte Notebook nie besessen hatte, mein Geld schon ausgegeben hatte und bis Heute keinen Cent erstattet bekommen habe...

      Gab zwar ne Gerichtsverhandlung (ich war nicht das einzige "Opfer") und der Typ wurde wegen Betrug zu x-Monaten Haft verurteilt... aber da hab ich letztendlich auch nichts von...

      2400€ an irgendeinen Idioten verschenkt... EBAY SUCKS !!! Seitdem ist für mich Ebay auf jeden Fall gestorben und ich kaufe da höchstens noch Kleinigkeiten...
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von LarsLuzak
      Hi !

      Bei 18 Euro würd ich allenfalls ne Anzeige machen - kostet ja nix. Rechtsanwalt kostet dich locker 100€ und das ist die Sache nicht wert...

      Ich bin letztes Jahr auch bei ebay übelst gelinkt worden und es ging dabei um eine Summe von ~ 2400€ für ein Notebook.

      Hab das bei einem Powerseller mit 500.... positiven Bewertungen ersteigert und die einzige Zahlungs-Option war Vorkasse.

      Na gut... auf Grund seiner History dachte ich, dass das schon klappen wird, hab den Betrag mit schlechtem Gefühl überwiesen und gehofft, dass ich das Notebook ein paar Tage später erhalten werde...

      Nach einer Woche hatte ich immer noch nix, tausend Emails geschrieben, versucht den Verkäufer telefonisch zu erreichen etc. - keine Chance...

      Hab noch ein paar Tage abgewartet und dann Anzeige erstattet + einen Rechtsanwalt eingeschaltet...

      Hat aber alles nichts gebracht und das Ende vom Lied war, dass der Verkäufer absolut pleite war, das zum Verkauf eingestellte Notebook nie besessen hatte, mein Geld schon ausgegeben hatte und bis Heute keinen Cent erstattet bekommen habe...

      Gab zwar ne Gerichtsverhandlung (ich war nicht das einzige "Opfer") und der Typ wurde wegen Betrug zu x-Monaten Haft verurteilt... aber da hab ich letztendlich auch nichts von...

      2400€ an irgendeinen Idioten verschenkt... EBAY SUCKS !!! Seitdem ist für mich Ebay auf jeden Fall gestorben und ich kaufe da höchstens noch Kleinigkeiten...

      is zwar kein bbv, aber selbst schuld wer bei sowas ned auf nachnahme etc beharrt =)
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      Original von Tribbiani
      Annahme des Paketes verweigern? lol
      Das Paket kriegt natürlich rainerr69 als Geschädigter, schließlich bestellt er ja etwas für sich, damit der Schaden wieder ausgeglichen ist. Und zum Thema ankündigen: er wird sich wundern, wie schnell der Artikel nach solch einer Ankündigung bei ihm eintrudelt...
      Nix lol. Bei einem neuen amazon Konto oder einer neuen Zahlungsverbindung muss die Rechnungsadresse gleich der Lieferadresse sein.

      Original von dhw86
      is zwar kein bbv, aber selbst schuld wer bei sowas ned auf nachnahme etc beharrt =)
      Najo gab ja auch schon einen Fall, wo der Betrüger dann Pakete mit Holzbrickets per Nachname verschickt hat. :P
    • LarsLuzak
      LarsLuzak
      Global
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 1.596
      Original von dhw86
      is zwar kein bbv, aber selbst schuld wer bei sowas ned auf nachnahme etc beharrt =)
      NN ist ja auch "todsicher"... :D muhahahaha...
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Also wenn ich meinem DHL / GLS / DPD / UPS Mann sage:
      Hier ist das Geld, aber sie bleiben hier, weil wenn da drin Müll ist , will ich mein Geld zurück haben sagen die imho immer "klaro".
      Und das verstehen die auch. Und ich drück denen dann noch 5 Euro in die Hand. Bei nem Bestellwert über 500 Euro kratzen mich die 5 nicht und ich hab ne Sicherheit ;)
    • 1
    • 2