"Profimove" Floaten

    • Folcwine
      Folcwine
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 296
      Ich habe jetzt ein paar mal auf NL25SH zu floaten probiert. Dass man in raised Pots nicht nicht als PFA dabei ist, kommt nach BSS ja fast nur vor, wenn man Setmining betreibt. Ich habe dann mit Karten wie 88 Second Pair häufig den Flop gecallt und nach einem Turn-Check von Villain selbst gebettet. Die Folding-Equity ist gar nicht so schlecht, da call preflop/call flopt/bet turn stark nach einem slowgeplayten Set aussieht.

      Dennoch bezweifle ich, dass der Move longterm +EV ist. Wenn Villain am Turn 2nd-barrelt, müssen wir folden und haben ihm den Flop-Call geschenkt. Wenn er am Flop 2/3 bettet, wir callen, er checkt am Turn, wir betten 2/3 dann haben wir insgesamt etwas mehr investiert, als wir gewinnen können, müssen ihn also in über 50% der Fälle zum folden bringen und das scheint mir sehr grenzwertig zu sein, auch unter Berücksichtigung der Rake.

      Natürlich kommt als positiver Effekt dazu, dass man mit seinen wirklichen Sets evtl. besser ausbezahlt wird, wobei ich da aber die Wirkung auf den durchschnittlichen NL25SH-Spieler als eher gering erachte.

      Andere Meinungen/Erfahrungen?
  • 17 Antworten
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      lass es auf nl25....steht doch überall, dass man sowas erst ab nl100/200+ anwenden soll.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Also gegen den typischen NL25 Gegner brauchst du nicht mit solchen Sachen anzufangen, da machst du dir nur mehr Probleme mit als weniger.

      Im Endeffekt hast du dir die Frage schon im letzten Satz selbstständig beantwortet.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Es wird wohl einen Grund dafür geben, warum der Artikel zum Floaten ab Platin ist.

      Meine Vermutung:
      weil es nichts für Spieler auf NL 25 ist.
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      braucht man denn nen artikel um zu floaten?

      naja.

      auf NL25 würde ich mir mehr gedanken um valuebetting machen.
    • nervermore
      nervermore
      Black
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 9.471
      Lohnt sich auch auf NL25 schon wenn du nen Read auf seine Contis hast würd ich sagen.
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      wenn du second pair hast mit 88 und ne flopbet callst hat das recht wenig mit floaten zu tun, sondern du callst einfach weil du oft die beste hand am flop hast...
    • Folcwine
      Folcwine
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 296
      doppelpost
    • Folcwine
      Folcwine
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 296
      Original von Lance
      wenn du second pair hast mit 88 und ne flopbet callst hat das recht wenig mit floaten zu tun, sondern du callst einfach weil du oft die beste hand am flop hast...
      Ich dachte eigentlich immer, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil meiner Edge gegenüber den Fischen darin besteht, dass ich solche Sachen am Flop folde.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Schonmal gegen Fische versucht zu bluffen? Float ist ein Bluff und Bluffs funktionieren nur gegen Spieler die Hände folden können.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      Original von Lance
      wenn du second pair hast mit 88 und ne flopbet callst hat das recht wenig mit floaten zu tun, sondern du callst einfach weil du oft die beste hand am flop hast...
      #2...floaten wärs wenn der Pfa zum Beispiel QQ hat (was du acuh "weisst")...du n mittleres PP..und du callst trotzdem da der Flop A und K beinhaltet...
    • B4ll1nb4bY
      B4ll1nb4bY
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 381
      Original von Folcwine
      Original von Lance
      wenn du second pair hast mit 88 und ne flopbet callst hat das recht wenig mit floaten zu tun, sondern du callst einfach weil du oft die beste hand am flop hast...
      Ich dachte eigentlich immer, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil meiner Edge gegenüber den Fischen darin besteht, dass ich solche Sachen am Flop folde.
      Falsch IMO. Außer, die Fische Cbetten ausschließlich mit Top Pair / Overpair. Ansonsten callst Du wirklich mit der besten Hand (überleg Dir einfach, wie die Handrange Deines Gegners zum Flop passt und mit wievielen Händen Du mit 88 noch vorne bist, es sind viele!

      Die Turn bet muss dann noch nicht mal 2/3 sein, sondern es reicht oft auch 1/3 for protection gegen Overcards. Da Du Position hast, bekommst Du hier oft einen Fold. Trifft er seine Overcard, hat er trotzdem Schwierigkeiten sie anzuspielen, weil es dann allmählich zuviel Action für seine Hand ist. Und Du kannst easy behind checken.

      Ein Fall in dem ich gerne Floate ist z.B. mit Royal Suited connectors und der Flop bringt ein Ass, Backdoorflushdraw und Gutshotstraightdraw.

      Entweder Villain lässt sich auf dem Turn durch das Ass einschüchtern oder er hat es selber und Du kannst den unimprovten Turn folden.

      Aber wie schön erwähnt, wohl generell keine Strategie für NL25 weil man Fische nicht bluffen sollte. Aber auch da gibts Regulars.
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Gegen die weaken TAGs und Semi-TAGs auf NL25SH ist es imho definitiv EV+. Gegen Fishys und Calling-Stations erledigt sich die Frage von selbst.

      @B4ll1n ... 1/3 Pot find ich schlecht - 1/2 bis 2/3 Potsize sollte es schon sein. Btw. was sind "Royal Suited Connectors"?
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      JTs bis AKs behaupte ich mal
    • B4ll1nb4bY
      B4ll1nb4bY
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 381
      Genau, hab den Begriff aus irgendeinem unbekannten Buch.
      Ja 1/3 ist vielleicht wirklich etwas wenig.

      Wollte hauptsächlich verdeutlichen, dass man sogar gar nicht unbedingt doll reinbuttern muss, sondern nur den Gegner überzeugen. Gerade auf A-High Boards denkt Villain bei so einer niedrigen Betsize dann, ich will ihn bewusst im Pot halten und setze deshalb so wenig. Dann folded er aus Prinzip, um sich nicht ausnehmen zu lassen. Klar, ist am meisten +EV gegen weak nittige TAGs
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Wenn ich NLsh HU im Flop second pair halte (wie im Beispiel mit 88 und einer overcard), is das sehr oft noch die beste Hand.
      Wenn kein A und K am Board ist, schmeiß ich das nie weg.
      Da käme man dann auf nen WTS von 10.

      Hatte früher viel zu geringen WTS (17), weil ich immer sofort auf Villains CB gefoldet hab, wenn ich nicht mind. TP bzw starken Draw hatte.
      Wenn du Stats von Villain hast, is Floaten auf jedem Limit sinnvoll, v.a. gegen die "Standard PS.de Tags".
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      wenn du mit 88 callst und die beste Hand hast ist das aber kein Floaten...immer noch!!!!!!!
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Du kannst aber evtl. jmd. dazu bringen die bessere Hand wegzuwerfen. Z.B. Hand 88, Board Q74 hier schmeißt Villain dann evtl. auch PPs bis JJ weg oder Q mit schlechtem Kicker.


      Ich spiele das auch manchmal so, vornehmlich mit PPs als pure Bluff selten. Weiterer Vorteil ist das man bei einem Call öfters einen Free Showdown bekommt und/oder man weiß dann recht gut bei Gegenwehr das man beat ist (Stichwort Bluff stoppen).