Postflop immer 2/3

    • Chilischote
      Chilischote
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2007 Beiträge: 6
      Hallo Pokerfreunde,

      gestern habe ich mal wieder eines der exzellenten coachings von iluya besucht. Da ich mich als Anfänger über die Höhe der conti- und potsizebets gewundert habe (immer 2/3 potsize) hab ich doch geschwindt nachgefragt und wurde aufgeklärt, dass immer 2/3 gesetzt wird und nicht wie im strategieteil 50 % bzw. 100 %.

      Jetzt wollte ich nur wissen, ohne natürlich die expertise von iluya anzuzweifeln, ob das stimmt und ich in zukunft so handeln soll? Bzw. warum die sss nicht entsprechend angepasst ist.

      Daniel
  • 12 Antworten
    • TotalPoker12
      TotalPoker12
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 838
      ja ist besser, du bist nicht lesbar wenn du immer 2/3 setzt.

      Besonders auf den höheren Limits wo deine Gegner dich mehr beobachten hätten die es leicht. Immer wenn du hälfte des Pot setzt machste ne Conti und bei Bet Pot eine Made Hand, das hätten die nach einer weile raus und würden dich so ausspielen.

      Auf NL10 hab ich auch noch so gespielt aber ab NL25 dann immer 2/3 egal was ich hatte.

      Warum die SSS nicht angepasst wird?
      Vielleicht ist es für die meisten Anfänger einfach zu schwer erst immer 2/3 des Pots auszurechen^^ ne keine Ahnung ;)
    • Neobet
      Neobet
      Global
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 348
      Original von Chilischote
      Bzw. warum die sss nicht entsprechend angepasst ist.
      Das ist m. E. eine sehr gute Frage. Es gibt ja noch so einige andere "Anpassungen" der Coaches, die aber nirgendwo nachzulesen sind.
      Für mich ist die Nichtanpassung der SSS durch weitere "advanced"-Artikel ein Leak von Pokerstrategy.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Nächste SSS Version, die hoffenltich nächste Woche online geht, steht 2/3 postflop als neuer standard drin. Früher hat 1/2 Sinn gemacht, da niemand auf SSS Spieler geachtet hat, aber das ist inzwischen bissl anders, darum muss man mehr auf deception achten.
    • iluya
      iluya
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 6.708
      Original von sammy
      Nächste SSS Version, die hoffenltich nächste Woche online geht, steht 2/3 postflop als neuer standard drin. Früher hat 1/2 Sinn gemacht, da niemand auf SSS Spieler geachtet hat, aber das ist inzwischen bissl anders, darum muss man mehr auf deception achten.
      genau das ist das Problem was ich auch im Coaching erläutert habe... Besonders auf PP gibt es einfach zig tausend SSSler und daher fällt irgendwann zwangsweise jedem Gegner der Unterschied zwichen 1/2 Potsizebet und einer Potsizebet auf...

      Da wir jedoch unreadable sein wollen betten wir immer 2/3 Potsize
    • Neobet
      Neobet
      Global
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 348
      Original von sammy
      Nächste SSS Version, die hoffenltich nächste Woche online geht, steht 2/3 postflop als neuer standard drin. Früher hat 1/2 Sinn gemacht, da niemand auf SSS Spieler geachtet hat, aber das ist inzwischen bissl anders, darum muss man mehr auf deception achten.
      Wird es dann auch einen advanced bzw. einen neuen SHC geben?
    • mrhighway
      mrhighway
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 802
      Ok, aber wie ist das auf drawlastigen Boards mit mehr als einem Preflopcaller? Muss ich da OOP nicht mindestens Potsize betten, um z.B. TPTK zu protecten?

      Edit: Btw Iluya, bei deiner Coachingseite stimmt irgendetwas mit der Formatierung nicht. Und schade, dass du heut mittag weg warst, ich meld mich morgen oder Montag nochmal bei dir, ich interessiere mich immer noch für das Coaching.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Protecten ist absolut sinnlos, da der Gegner eh keine richtigen Odds bekommt, da du kein Stack hast ;)
    • mrhighway
      mrhighway
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 802
      Hmm Da magst du recht haben. Naja ab 4 Spielern in der Hand die fröhlich runtercallen (Nicht so häufig, aber auf NL20 auch keine vollkommen undenkbare Situation gibt man nem Flushdraw ja schon die richtigen odds.)

      Edit: Was n Quatsch. bei 4 Spielern in der Hand bin ich in 95% der Fälle wahrscheinlich eh sofort All-In
    • acaa
      acaa
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 13
      und bleibt auch die regel, dass man dann allin geht, falls man mehr als 2/3 des eigenen stacks setzen müsste?
    • Ykcin2410
      Ykcin2410
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 348
      @acaa:jop die bleibt
      Hab au nochmal ne frage zur 2/3 bet,also egal ob ma eine made hand hat oder einen draw.wenn man eine contibet macht mit halber potsize dann muss man ja in einem von 3 fällen gewinnen bzw erreichen das der gegner foldet damit ma bei 0 rauskommt.wenn ma aber 2/3 als contibet setzt muss der gegner ja öfters folden damit man gewinn macht bzw bei 0 rauskommt.sollte man dann nicht vielleciht die contibet(oder auch die made hand) nochmehr variieren mit zum beispiel 1/3 1/2 2/3 3/3 4/3 potsize aber insgesamt halt so dass wenn ma eine made hand oder einen draw durschnitllich eine art valuebet macht mit potsize bet und als contibet durchschnittlich ½ potsize?
      Oder sind beispielsweis solche "probebets“ von 1/3 potsize als SSSler gar nicht spielbar?
      Würd mich sehr freuen über jede Antwort!
    • ush189
      ush189
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 497
      Hab da auch ne Frage. Ich spiel erst seit ein paar Tagen SSS und somit nach dem neuen Artikel und 2/3 Pot. Aber ist das wirklich nur wegen der Lesbarkeit? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass mich die NL10-Gegner irgendwie lesen könnten. Dazu sitzt man meist auch gar nicht lang genug am Tisch und hat in dem Limit ja auch andauernd andere Gegner. Und die PT-Stats sagen ja auch nichts über die Bet-Size aus.
      Und nur weil das vll ab NL50 oder NL100 ein Problem geben könnte, muss ich das ja in NL10 noch nicht anpassen.

      Also sollte man als NL10-Spieler vll noch die alte Regel befolgen? Erst recht, wenn man nicht auf PP spielt, sondern woanders wo es weniger SSS gibt? Oder ist die 2/3-Regel trotzdem sinnvoll?
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Original von mrhighway
      Hmm Da magst du recht haben. Naja ab 4 Spielern in der Hand die fröhlich runtercallen (Nicht so häufig, aber auf NL20 auch keine vollkommen undenkbare Situation gibt man nem Flushdraw ja schon die richtigen odds.)

      Edit: Was n Quatsch. bei 4 Spielern in der Hand bin ich in 95% der Fälle wahrscheinlich eh sofort All-In
      Außerdem kann ich gegen 4 föhlich callende gern gesehene Gäste eh nicht gegen eine Flushdraw protecten. (sofern mind. 2 callen aber bei 4 callern ist das ja gegeben).