Zukunftsplanung eines Anfängers

    • Robdirob
      Robdirob
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 12
      So hallöchen ich hab mir erlaubt mal nen Thread aufzumachen in dem es um meine persönliche Gedanken zu meiner Pokerzukunft geht und ich sehr erfreut wäre eure Gedanken bzw Erfahrungen dazu zu hören bzw lesen.
      [Ich weiß dass der Beitrag lang aussieht, aber trotzdem fänd ichs supi wenn ihr mal reinschaun würdet, denn so speziell ist meine Pokerzukunft ja nun auch nicht, dass sicherlich der ein oder andere ähnliche Gedanken hat oder vielleicht auch hatte und mir nun ein bissel helfen könnte, schonmal dankeschön im voraus =) ]

      Also ich spiele seit circa einem Monat, hab bei Royal Vegas nen 10$ Anfangscash mehr oder weniger erfolgreich verspielt, sicherlich durch großes Unvermögen, andererseits sind 10$ ja auch ne völlig unzureichende Bankroll auch für die Beginnertische mit 5/10c. Darum gehts ja auch garnicht eigtl. Jedenfalls hab ich bevor ich hier auf die Seite kam schon viele andere auch englische Seiten gelesen und hab gemerkt dass ich mich mehr und mehr für das Pokern interessiere.
      Zurzeit hab ich nicht mehr ganz die 50$ Anfangscash bei PartyPoker, weil ich mich anfangs nicht richtig auf das Postflopplay konzentriert hab. Mein größtes Problem lag vor allem in Sachen wie zB ein Toppair wegzuschmeißen auch wenn ein Flush oder Straightdraw kam, der Gegner sogar geraised hatte usw naja ich will nicht dran denken, mir fehlte halt die Disziplin usw.
      Mittlerweile merke ich selbst wie ich mich bewusst dazu zwinge zu folden wenn es schlecht für mich aussieht und seh dann auch die Erfolge. Auch sonst merke ich wie ich sicherer werde und gelesenes stets wieder in der Praxis mit Erfolg einsetze.

      Naja jedenfalls jetzt mal Butter bei die Fische (Haha wie passend), es geht ja um meine Planung. Und zwar sehe ich mich eben mit der 'Gefahr' konfrontiert die raked Hands nicht zu schaffen bis ich nicht mehr im Beginnerbereich spielen darf und weiß auch nicht ob ich die 200-300$ bis dahin drauf hab, um relativ sicher auf .5/1$ zu spielen. Wie gesagt interessiert mich die Poker'materie' allerdings schon sehr, habe auch schon einige viele Stunden damit verbracht mir Strategien usw durchzulesen usw... Worauf ich hinaus will: Ich will auch nach meiner Beginnerzeit weiterspielen und mache mir darüber eben mehr oder weniger Sorgen wie ich es am besten anstelle.

      Nun hab ich mir überlegt, die zu einer 'sicheren' Bankroll für .5/1$-Tische fehlenden $ einzuzahlen, natürlich in der festen Absicht diese als Winningplayer nicht sofort wieder zu verspielen, sondern eben als Startbasisi, meine BR eben weiter auszubauen.

      Jetzt ergeben sich mir verschiedene Fragen.

      Zum einen, naja wie soll ich sagen, ist diese Investition sinnvoll, oder seht ihr da ernsthafte Probleme? Zum Beispiel 'Sprung' auf .5/1$ Limit nachdem ich vorher nur bis zu .2/.4$ gespielt haben sollte. Oder soll ich erst abwarten ob ich mich auf letzterem Limit noch etablieren kann, bevor die Beginnerzeit um ist. Oder soll ich sogar lieber auf Gedeih und Verderben versuchen die für den Bonus benötigten raked Hands zu erreichen, auch wenn ich meine BR dann nicht optimal ausbauen könnte, aber ja dann den 100$ Bonus bekäme.

      Damit zu einem anderen Problem, was mich sehr beschäftigt und einer dazugehörigen Frage :) . Und zwar spiele ich zur Zeit maximal 2 Tische, weil ich die 1000 freehands bei Pokertracker schon längst aufgebraucht hab und ich so die ganzen Spieler selbst zu klassifizieren versuche. Das klappt auch meistens gut wenn es sich um die Callingstations oder natürlich Maniacs handelt weil ich die oft in der Hand seh und die mir ja automatisch auffallen. Um bei den anderen Spielern aber zwischen Tight Aggressive und Tight loose zu unterschieden fehlt mir bei zwei Tischen meist schon die Fähigkeit. Mir persönlich scheint also Pokertracker kombiniert mit PokerAce eine tolle Verbesserung zu sein, nicht so sehr um ständig meine eigenen Stats zu verfolgen, natürlich auch, aber vor allem um mir diese Arbeit ein wenig zu erleichtern die Gegner gut einzuschätzen. Ich wäre also auch bereit mir diese Anschaffungen zu leisten, weil sie für mich wirklich eine enorme Erleichterung zu sein scheinen. Mir ist klar, dass sie nicht ersetzen selbst aufmerksam seine Gegner zu beobachten usw., aber eben als Hilfe scheint es mir schon sehr wertvoll. Die passende Frage dazu wäre also:
      Sind PT+PA tatsächlich so hilfreich wie sie mir erscheinen, benutzt ihr alle sie um eure Gegner einzuschätzen, oder sind sie nur ein winziges, zwar nützliches, aber nicht unbedingt notwendiges, i-Pünktchen auf eurer Jagd :) ?
      Gerade wenn ich daran denke irgendwann mehr Tische zu spielen mache ich mir diese Gedanken, wobei ich es zur Zeit eigentlich noch ganz nützlich für meine Entwicklung finde, zu lernen, die Gegner selbst einzuschätzen und das erst später durch diese 'maschinielle Abfertigung', wenn man es mal zugespitzt so nennen will ;) , bestätigen zu lassen.

      Ich könnte jetzt noch mehr schreiben zu meiner Entwicklung usw will den Artikel aber nicht zu lang werden lassen, schließlich soll ihn ja noch irgendjemand lesen :) ...

      Also abschließend: Ich steht vor der Wahl weiter Poker zu spielen, Geld und Zeit zu investieren um weiter meine Fertigkeiten und nicht zuletzt auch meine Bankroll zu vergrößern; oder aber nach der Beginnerzeit aufzuhören zu Pokern, (oder eben auf gut Glück versuchen meine Bankroll auch gegen alle Gesetze des Bankrollmanagements auszubaun, aber wie ich mein Glück kenne hauts mir da ganz schnell nen Downswing rein =) ) und meine Zeit und Geld für andere Dinge zu investieren.

      Ich fänds toll wenn ich ein wenig Feedback von euch bekommen würde, vor allem auch von erfahreneren Spielern, die vielleicht ähnliche Gedanken wie ich hatten. Also schonmal dankeschön!
  • 9 Antworten
    • iTcouLdbeWorsE
      iTcouLdbeWorsE
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.215
      nicht durchgelesen aber plz move to erlebnisberichte :)
    • tron02
      tron02
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 463
      Versuch doch erstmal den Bonus zu erreichen und dabei deine BR auszubauen. Hast du am Ende der 90 Tage wirklich zu wenig um .5/1 zu spielen kannst du zu PS wechseln und dort die fehlenden Dollar erspielen.

      Zu den Trackern... ich bin ja selbst noch Anfänger und hab daher auch nur nen paar Infos darüber... Ich hab Pokeroffice aber vom Prinzip ist das ja alles das gleiche. Ich muss sagen das ich seltenst beim zoggen nen Tracker laufen habe, da ich denke es gibt in meinem Spiel wichtigere Dinge auf die ich mich erstmal konzentrieren sollte. In Zukunft, also auf höheren Limits, wird es aber wohl deutlich wichtiger.
      Solang du noch in den unteren Limits bist konzentrier dich lieber auf andere wichtigere Leaks und lass die Tracker Tracker sein ;)

      nicht durchgelesen aber plz move to erlebnisberichte


      nö, das is schon richtig hier würd ich sagen :P
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      nen winning player casht ein, wenn du dir unsicher bist oder die kohle ma garnicht ueber hast auf zu ps
      ohne pa und pt koennte ich mittlerweile nicht mehr spielen, weil mir dann v.a. die mittel zur table selektion fehlen
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      PT und PA sind auf den unteren limits total unwichtig... verschiedene spielertypen richtig zu spielen ist ziemlich anspruchsvoll und benötigt schon gutes skills, vor allem gute post-flop skills... als anfänger hast du erstmal viel wichtigere sachen zu lernen. ein guter thread dazu: Achtung: Konzentration auf die falschen Lernziele ist -EV!

      ich benutze PO zur zeit eigentlich nur um table und seat selection zu betreiben und langsam ein gefühl für die spielertypen zu bekommen. und ich spiele zur zeit 1/2 bzw 2/4 und hatte PO ab 0,5/1... du hast also noch viel zeit, dich mit solchen dingen zu beschäftigen...

      was spricht eigentlich dagegen, nach der beginner zeit auf pokerstar zu spielen? ich finde es besser für die entwicklung deiner skills, die limits aufzusteigen...
    • KasparT
      KasparT
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 268
      Original von tron02
      Versuch doch erstmal den Bonus zu erreichen und dabei deine BR auszubauen. Hast du am Ende der 90 Tage wirklich zu wenig um .5/1 zu spielen kannst du zu PS wechseln und dort die fehlenden Dollar erspielen.
      Ich hab im Forum schon öfters jetzt 90 Tage gelesen, PartyPoker sagte mir bei meiner Anmeldung damals aber es seien nur 45 Tage. Wielange habe ich denn jetzt in der Beginnerzone Zeit?
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.321
      Du hast 45 Tage an den Beginner-Tischen und 90 Tage, um den 100$-Bonus (10.000 bzw. 7.500 raked hands) freizuspielen.
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Ich sag dir mal wie ich das bisher gehalten habe.

      Auch ich hab mich viel zu sehr von den 45 Tagen unter Druck setzen lassen, die Folge war schlechtes und viel zu aggressives Spiel. Als meine BR dann um die Hälfte gesunken war, habe ich mich entschlossen mich vom Druck zu befreien und in ein anderes Casino zu wechseln. Ein Casino in dem ich nicht Gefahr laufe lauter PSler über den Weg zu laufen. Das hab ich getan und da dann mal 100$ eingecashed um nen ebenso großen Bonus freizuspielen. Das war vor ca 2,5 Wochen. In der Zwischenzeit habe ich ohne Druck über 550BB+ gemacht und meine BR würde schon locker für 0,5/1 reichen. Ich möchte aber noch gerne den Bonus im Casino freispielen und erst dann wechsle ich zurück zu Partypoker. Damit erreiche ich, das ich weiter ohne Druck und ohne immer auf die BR zu schauen zu müssen, mein Spiel verbessern kann und auch mal ein DS mir weniger anhaben kann. PT und PA funktionieren in diesem Casino sowieso nicht. Und es ist auch gar nicht nötig die zu haben. Diese Programme sind nur dazu zu da dein Spiel Gegnerabhängig zu optimieren, nicht es generell zu verbessern. Ich habe bisher vollständig darauf verzichtet und bin trotzdem erfolgreich.

      Hoffe dir ein bisschen in der Entscheidungsfindung geholfen zu haben.

      Gruß

      Sascha26
    • Robdirob
      Robdirob
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2006 Beiträge: 12
      Hui Jungs super ich bin sonst nicht so der Forenfan weil es in meinen Augen doch öfters auf dummgeschwätz hinausläuft aber da habt ihr mich doch tatsächlich vom gegenteil überzeugt ;) !

      (@ TaZz) Den Artikel 'Konzentration auf die falschen Lernziele...' hatte ich mir schonmal durchgelesen war mir aber wieder ein bisschen in Vergessenheit geraten, hab meine Erinnerung jetzt aber wieder ein wenig aufgefrischt :) .

      Auch sehr interessant zu hören, dass ich PT/PA in seiner Bedeutung generell bzw in seiner Bedeutung für mich in meiner derzeitigen Lage tatsächlich ziemlich überbewertet habe.

      An den Wechsel zu PS hatte ich garnicht gedacht aber erscheint mir jetzt, wo ihrs gesagt habt, logisch :) ! Das löst dann nämlich auch mein Problem von wegen Geld eincashen um überhaupt weiterspielen zu können usw.

      ßbrigens noch um das richtig zu stellen, ich wollte natürlich schon von selbst in den Limits aufsteigen, also nicht nach dem Hauruck-Verfahren irgednwie Geld eincashen und dann auf den .5/1$ Tischen spielen, aber ich hatte eben ein wenig Bammel gekriegt wegen der Begrenzung der Beginnerzeit auf 45 Tage usw =) ...

      Tja wahnsinn dann hat sich mein Problem ja gelöst, danke Jungs :) !