Eine raise-Frage

    • jekki
      jekki
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 27
      Guten Tag,

      0.1/0.2, ring game

      Meine Frage bezieht sich auf Hands die laut SHC preflop geraist werden sollten (JJ.., AQs..., KQs...etc.).
      Scheinbar will man den Blinds nie einen kostenlosen Preflop gewähren, denn 90% (oder nochmehr) der Fälle, würde ich sagen, gibt es immer jemanden der erhöht, sozusagen als Pflicht (auch dann wenn die Kartenqualität nicht stimmt , vielleicht als semibluff).
      Nun sitze ich z.B. MP1, habe KQs o.ä. (raise preflop): ich weiss, dass hinter mir mit mindestens 90% Wahscheinlichkeit jemand sowieso raist. Ist es nicht besser meine Stärke erstmal verschweigen und später Gas zu geben?

      Grüß
  • 3 Antworten
    • BumBamBum
      BumBamBum
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 122
      deine stärke was du glaubst zu haben besteht ja nicht wirklich weil ab den flop alles neu verteilt wird da heist eine starke hand kann schwach werden oder eine schwache kann stark werden

      darum must du stärke zeigen damit alle schwachen die karten weg schmeissen und sie damit nicht stark werden können

      und wenn du meinst es wird schon einer raisen und du re raist nacher drüber ist das auch kein guter plan weil

      der was raist zeigt stärke und kann besser sein als du (AA)

      oder keiner raist das heist alle bekommen eine billige karte und du hast viele gegener und machst schwache stark
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      mit KQs hast du aber keine stärke :D
      ich hab gestern ein _wenig_ gewundert, als ich gesehen hab, dass ich mit KQs keinen edge gegen 15% pfr hab

      ausserdem kann du die initiative nicht abgeben mit KQs abgenommen du triffst headsup am flop nichts bettest und der gegner folded, wenn du nur limpst und hinter dir geraised wird und du wieder HU ohne initiative dastehst, kannste gerne den flop betten wirste gecallt und am turn geraised und kann die moeglicherweise beste hand folden
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Es gibt Situaitonen in denen ist es richtig, seine Stärke zu verheimlichen, aber diese gibt es bei FL Holdem nur gaaaaanz selten. Viel häufiger ist es so, dass man solange mit seiner Stärke Gas geben muss, wie der andere seine Schwäche noch nciht erkannt hat. Es gibt ja Gegner die preflop mit allem mist jede betgröße calln, am Flop aber erkennen, dass es ihnen nichts gebracht hat und ohne umschweife folden.
      Da freut man sich doch, dass man preflop ncoh eine bet mitgenommen hat durch einen raise.

      Außerdem möchte man die blinds häufig ohne Kampf gewinnen. Kaum eine Hand ist im durchschnitt soviel Wert wie SB+BB (erstaunlich aber wahr). Wenn man also SB+BB gewinnt, hat man etwas gutes für den Durchscnittswert seiner Hand getan.