SSH völlig unpassend?

    • Rolo23
      Rolo23
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2005 Beiträge: 743
      tag zusammen.

      Ich habe mir aufgrund diverser Empfehlungen hier im Forum Small Stakes Holdem von meinen Party Points geleistet. Nachdem ich die ersten 100 Seiten gelesen habe, habe ich ein eher schlechtes Bild bekommen.

      Die Autoren gehen davon aus, dass in einem normalen 2-4 Limitringgame durchschnittlich 5-6 Spieler den Flop sehen. Meiner Meinung nach eine völlig falsche Aussage. Spiele momentan 1-2 und bin der Meinung, dass der Wert eher so bei 3,5 liegt.
      Davon ausgehend kommen dann natürlich auch meiner Meinung nach falsche Vorschläge für das Preflopspiel heraus.

      Beispiel: Es wird empfohlen Q9s in early Position zu callen, da ja auch ein Raise nicht so schlimm ist, weil nach Autoren ja noch 5 Leute callen.
      In so einer Runde möchte ich mal spielen, aber bei PP ist das ja wohl eher die Seltenheit.

      Also Frage an die Erfahrenen hier: Wie vorgehen? Ist wenigstens der Rest vom Buch interessant? Weil bisher hab ich bis auf den Preflop-Teil, den ich für zu loose im vergleich mit der hier empfohlenen Spielweise halte, nix gefunden, was es nicht hier auch gibt.
  • 18 Antworten
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      preflop wurde gekonnt uebersprungen, danach wird das buch ganz gut
    • markus1000
      markus1000
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 1.210
      die Autoren gehen von SPielen in Casinos aus, nicht Online.

      Casino 2/4 looser als ONline 2/4
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      das buch bezieht sich auch eher auf live games, da sind die leute natürlich etwas looser, wer will schon 2 stunden rumsitzen ohne ne hand zu spielen.
      ausserdem gibts ja dafür das SHC/ORC hier.

      sind aber ja auch nicht alle seiten so tight wie PP ^^
    • Rolo23
      Rolo23
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2005 Beiträge: 743
      wenn es sich auf live games bezieht, wieso wird es dann von ps.de empfohlen?
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Weil vor allem die Postflop Konzepte auch aufs Onlinespiel zutreffen. Es gibt praktsich keine guten Bücher mit hochwertigem Kontent, welches für Online zugeschnitten ist.

      MfG
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      SSH ist DAS buch, das man braucht, um alles bis 3/6 zu schlagen.
    • Metzga25
      Metzga25
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 8.197
      Zieh dir das Postflopmaterial rein! Dann wirst du begeistert sein
    • schlechtspieler
      schlechtspieler
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 61
      Original von Rolo23
      tag zusammen.

      Beispiel: Es wird empfohlen Q9s in early Position zu callen, da ja auch ein Raise nicht so schlimm ist, weil nach Autoren ja noch 5 Leute callen.
      In so einer Runde möchte ich mal spielen, aber bei PP ist das ja wohl eher die Seltenheit.
      Also ich lese das etwas anders. In der Tabelle für tigth games taucht Q9s erst in middle position auf.

      Auf Seite 89 wird dies nochmal weiter ausgeführt: A marginal hand like Q9s ... becomes a money looser in such a scenario, dass nämlich 3-4 (sprich 3,5) Spieler im Schnitt den Flop sehen.

      Gruß
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      Das Buch stammt zudem aus dem Jahr 2003. Da war auf Party Poker auch noch der Durchschnitts VPIP ca. 70% auf 3/6.
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      kauf dir die ed miller dvds =)
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Original von zacman
      Das Buch stammt zudem aus dem Jahr 2003. Da war auf Party Poker auch noch der Durchschnitts VPIP ca. 70% auf 3/6.
      lol stimmt das wirklich?
      Wenn ja: OMG
    • klay
      klay
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2005 Beiträge: 3.213
      Ich glaube das war "etwas" übertrieben geschätzt :)
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      Original von klay
      Ich glaube das war "etwas" übertrieben geschätzt :)
      Nein, gar nicht. Das sind so die Zahlen, die immer mal wieder bei TwoPlusTwo und anderswo gepostet werden. Auch in Pokersites Reviews wird immer wieder darauf hingewiesen, dass das einstige Party Poker Fischparadies im Gegensatz zu anderen Seiten heute so nicht mehr vorhanden ist wie noch vor 3 Jahren.

      Du musst zudem bedenken, dass der Internet Poker Boom erst mit Moneymaker (2003) richtig ins Rollen kam. So viele tolle Einsteiger Bücher gab es damals auch noch nicht. Heute weiss ausserdem jeder durch die ganzen TV ßbertragungen "tight is right".
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      naja, die tv übertragungen zeigen ja eher die hansons, farhas und negreanus, die mit jedem mist raisen und betten.

      Und sie zeigen vor allem eins: NL

      ich kann mir vorstellen, dass es auf den NL micro stakes viel fischiger zugeht, und die Limit spieler dann eher die sind, die sich bisschen mit der materie befasst haben.
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      Original von incognito
      ich kann mir vorstellen, dass es auf den NL micro stakes viel fischiger zugeht, und die Limit spieler dann eher die sind, die sich bisschen mit der materie befasst haben.
      Die gleiche Meinung habe ich auch letzte Woche in einem Artikel gefunden. Argumente waren da vor allem, 1) dass sich auf Limit der Skillfaktor schneller durchsetzt, 2) dass im Nolimit Bereich weniger Leute massiv multitablen, 3) dass vor allem No Limit im Fernsehen gezeigt wird und schließlich 4) die Bot-Problematik.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Ich behaupte das Gegenteil. Was NL betrifft, gibt es bessere Fischgründe als PP. Das Niveau auf NL25 ist bei PP eindeutig höher als auf anderen Sites.

      Zudem kann man bei FL sein Geld nicht so rasant schnell verjubeln wie bei NL. Auf einer FL-lastigen Seite wie PP ist FL daher fischmäßig günstiger besetzt.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      das war auch nicht speziell auf PP bezogen.
      auf den micro limits ist PS jedenfalls deutlich fischiger im FL, zumindest zu deutschen zeiten.

      bei 2/4 und 3/6 mag das ja wieder anders ausschauen.
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Original von zacman
      Original von incognito
      ich kann mir vorstellen, dass es auf den NL micro stakes viel fischiger zugeht, und die Limit spieler dann eher die sind, die sich bisschen mit der materie befasst haben.
      Die gleiche Meinung habe ich auch letzte Woche in einem Artikel gefunden. Argumente waren da vor allem, 1) dass sich auf Limit der Skillfaktor schneller durchsetzt, 2) dass im Nolimit Bereich weniger Leute massiv multitablen, 3) dass vor allem No Limit im Fernsehen gezeigt wird und schließlich 4) die Bot-Problematik.
      Was bitte ist die Bot-Problematik?

      Midas