NL2 Stats - Was zum Aufstieg ändern?

    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Mahlzeit! Habe nun die BR für NL5. Da ich das Limit zunächst nur mit 4-6 Tischen spielen werde, um den Spielerpool kennenzulernen, wollte ich gleichzeitig an 2-3 Leaks arbeiten.

      Diese sollten sich in meinen Stats finden lassen:


      Meine Einschätzung:
      - SB zu tighter defend
      - Als SB gg BB gebe ich die Hand zu schnell auf (CB T-Wert)
      - Als BTN oder CO nehme ich zu häufig den Check-Behind statt einer Valuebet

      Weitere Meinungen? Vielen Dank im Voraus! :)

      Edit: Ich spiele bei Pokerstars, sofern das einen Ausschlag gibt.
      Edit²: FR Normal, kein Zoom
  • 9 Antworten
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      3bet Wert viel zu niedrig

      Contibetwert viel zu hoch
    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Original von karoel
      3bet Wert viel zu niedrig

      Contibetwert viel zu hoch
      Wo sollten die in etwa landen?
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 21.095
      füg mal bitte den RFI bzw. UO-PFR wert ein und den steal success.
      zu dem cbet-werten wäre auch der cbet-success wert ganz gut.

      der cbet-wert kann in der höhe ok sein, wenn deine gegner genug folden.
      vermutlich ist das aber nicht der fall.

      in sachen 3bet wert muss ich widersprechen.
      du kannst nicht viel 3beten, wenn deine gegner tight openraisen. zudem bringt es dir nichts, wenn du dich in spots bringst, in denen das fehlerpotenzial deinerseits höher ist als der theoretische ev-vorteil für einen erfahrenen spieler mit der gleichen aktion.
      mit anderen worten: du solltest alle hände spielen, von denen du glaubst, dass du sie +ev spielen kannst. das gilt fürs openraisen wie fürs 3beten.
      allerdings solltest du das nicht bis in alle ewigkeit die entschuldigung verwenden für ausgelassene mögliche +ev-spots. musst halt an deinem postflop-spiel arbeiten und dann kannst du automatisch auch mehr hände spielen, wenn du in knappen situationen öffter gute als schlechte entscheidungen treffen kannst.

      wie gesagt... such mal die oben genannten werte und poste die übersicht nochmal.

      im grunde genügen vpip/pfr , RFI, steal success, 3bet/3bet-success, cbet/cbet-success für flop, turn und river. bei allem anderen ist es schwer, ne generelle aussage zu treffen. da müsste man dann schon die hände im einzelnen (inklusive der jeweiligen gegner) angucken, um zu sehen, wie die werte zustande kommen.
    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Original von Bierb4ron
      in sachen 3bet wert muss ich widersprechen.
      du kannst nicht viel 3beten, wenn deine gegner tight openraisen. zudem bringt es dir nichts, wenn du dich in spots bringst, in denen das fehlerpotenzial deinerseits höher ist als der theoretische ev-vorteil für einen erfahrenen spieler mit der gleichen aktion.
      mit anderen worten: du solltest alle hände spielen, von denen du glaubst, dass du sie +ev spielen kannst. das gilt fürs openraisen wie fürs 3beten.
      allerdings solltest du das nicht bis in alle ewigkeit die entschuldigung verwenden für ausgelassene mögliche +ev-spots. musst halt an deinem postflop-spiel arbeiten und dann kannst du automatisch auch mehr hände spielen, wenn du in knappen situationen öffter gute als schlechte entscheidungen treffen kannst.
      Das ist der Grund, warum ich bisher nur mit Toprange 3-bette. +EV-Spots lasse ich raus, wenn ich Postflop zu schlechtem Spiel neigen würde (Beispiel AQ gegen Openraise aus MP1 - da eier ich Postflop eher dumm rum).

      Hier die geforderten Stats:


      Warum ich gestern nicht auf die Idee kam, dass die Succes-Werte wichtig sein könnten, weiß ich auch nicht. War wohl zu spät X)

      Danke für den Hinweis!

      Edit: Ich habe gerade meine Hände seit Anfang Mai mit allen auf NL2 verglichen. Da ergeben sich deutliche Unterschiede in den Stats. Das hier ist wohl eher entscheidend:
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 21.095
      der steal success is noch nicht dabei.
      der gibt dir aber auskunft darüber, wie gut steal-spots findest, bzw. ob du noch mehr stealen kannst, allein wegen der fold equity.
      vorallem im sb solltest du schauen, dass du autoprofit-spots nutzt. unbedingt den wert "fold big blind vs steal from sb" (oder wie auch immer der in deinem programm heißt) in dein hud einbauen. wenn der big blind zu viel auf steals foldet, kannst du da sehr oft angreifen.

      in prozent sehen die RFI werte in den positionen grundsätzlich solide aus. wie genau sich das dann zusammensetzt, können die stats nicht verraten. es ist aber wichtig, seine hände gut zu wählen und nicht einfach nur einen bestimmten prozentwert zu haben.

      der 3bet-sucess beträgt bei dir unter 50%. das spricht gnerell erstmal dafür, dass eine gegner ungern folden und du die bluffspots sehr genau suchen musst. ob du dafür genug samplesize hast, sagen die stats auch nicht.
      beschaff dir aber ne übersicht über die positionsbezogenen fold vs 3bet werte und geif dort an, wo jemand zu viel foldet.

      deinee cbet-success werte am flop sind im durchschnitt hoch genug, um hohe cbet-werte zu rechtfertigen.
      allerdings musst du dabei beachten, dass du nicht in jedem spot >40% fold equity hast, sondern in manchen mehr und in manchen weniger. du musst daher schauen, dass du möglichst diejenigen spots weglässt, wo du weniger als 40% success hast. es lohnt auch zu überlegen, ob es überhaupt nötig/sinnvoll ist zu cbeten oder ob ein check behind vielleicht einen höheren ev verspricht.
      und falls du dich grad fragst, wie ich auf diese ominösen 40% komme, hast du insta ne aufgabe, die sich zu lösen lohnt :D

      *edit*
      auch wenn preflop einiges an winrate rausgeholt werden kann, entscheidet btw. voallem, wie du postflop deine karten und gegner spielst.
      selbst mit scheiß stats preflop kann man postflop noch winner werden. aber natürlich ist preflop am einfachsten zu verbessern, weil sich vieles einfach mathematisch lösen lässt.
      was ich sagen will: stats sind gut, um paar auffälligkeiten allgemein zu finden. aber viel mehr wird es dir bringen, wenn du dich ins handbewertungsforum begibst.
      wenn du deine hände korrekt spielst, ergeben sich die "guten" stats automatisch.
    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Original von Bierb4ron
      der steal success is noch nicht dabei.
      An manchen Tagen bin ich dämlich. Hatte diesen Wert überlesen. Bei CO und BTN über 50%, beim SB ca. 66%.


      der gibt dir aber auskunft darüber, wie gut steal-spots findest, bzw. ob du noch mehr stealen kannst, allein wegen der fold equity.
      vorallem im sb solltest du schauen, dass du autoprofit-spots nutzt. unbedingt den wert "fold big blind vs steal from sb" (oder wie auch immer der in deinem programm heißt) in dein hud einbauen. wenn der big blind zu viel auf steals foldet, kannst du da sehr oft angreifen.
      Das mit dem Hud sehe ich ein. Ich wollte jedoch erst auf Stats zugreifen, wenn ich bei NL10 bin. NL5 sollte an sich wohl ohne möglich sein.


      in prozent sehen die RFI werte in den positionen grundsätzlich solide aus. wie genau sich das dann zusammensetzt, können die stats nicht verraten. es ist aber wichtig, seine hände gut zu wählen und nicht einfach nur einen bestimmten prozentwert zu haben.
      Yay! Immerhin :D


      der 3bet-sucess beträgt bei dir unter 50%. das spricht gnerell erstmal dafür, dass eine gegner ungern folden und du die bluffspots sehr genau suchen musst. ob du dafür genug samplesize hast, sagen die stats auch nicht.

      beschaff dir aber ne übersicht über die positionsbezogenen fold vs 3bet werte und geif dort an, wo jemand zu viel foldet.
      Wieder Hud... ich denke mal drüber nach, das schon auf NL5 zu verwenden.

      deinee cbet-success werte am flop sind im durchschnitt hoch genug, um hohe cbet-werte zu rechtfertigen.
      allerdings musst du dabei beachten, dass du nicht in jedem spot >40% fold equity hast, sondern in manchen mehr und in manchen weniger. du musst daher schauen, dass du möglichst diejenigen spots weglässt, wo du weniger als 40% success hast. es lohnt auch zu überlegen, ob es überhaupt nötig/sinnvoll ist zu cbeten oder ob ein check behind vielleicht einen höheren ev verspricht.
      und falls du dich grad fragst, wie ich auf diese ominösen 40% komme, hast du insta ne aufgabe, die sich zu lösen lohnt :D
      Habe mich gerade drangesetzt, aber noch nicht die passende Gleichung gefunden =o Ich arbeite dran!


      *edit*
      auch wenn preflop einiges an winrate rausgeholt werden kann, entscheidet btw. voallem, wie du postflop deine karten und gegner spielst.
      selbst mit scheiß stats preflop kann man postflop noch winner werden. aber natürlich ist preflop am einfachsten zu verbessern, weil sich vieles einfach mathematisch lösen lässt.
      was ich sagen will: stats sind gut, um paar auffälligkeiten allgemein zu finden. aber viel mehr wird es dir bringen, wenn du dich ins handbewertungsforum begibst.
      wenn du deine hände korrekt spielst, ergeben sich die "guten" stats automatisch.
      Mit geht es derzeit auch noch um die allgemeinen Auffälligkeiten. Das HBF sollte ich dennoch nutzen, stimmt wohl.

      Danke soweit für die erste Einschätzung!
    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 2.914
      Original von karoel
      3bet Wert viel zu niedrig

      Contibetwert viel zu hoch
      für NL25 richtig
      für NL 2/5 eher nicht
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Original von Bierb4ron

      in sachen 3bet wert muss ich widersprechen.

      Auf den Mircos wird doch eh viel zu viel gefoldet, und warum soll ich vom BTN vs CO nicht einfach sehr viel 3betten gegen Leute die CO 20%+ First in Raisen. Hinzu kommt das die meisten leuten da noch 85%+ folden sprich bis TT-JJ rauf wird da noch gefoldet. Und wenn ich da jetzt mit A2s sitze freue ich mir ungemein gegen Co +EV zu 3betten.
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 21.095
      wenn es so ist wie du sagst, sollte er viel 3beten, ja.
      aber ich glaube nicht, dass auf den micros irgendein pocket gefoldet wird.