Bonus-Whoring/Multitabling FR Strategy?

    • Alexandro559
      Alexandro559
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2012 Beiträge: 273
      Hallo Freunde.

      Seit vorgestern habe ich bei Stars 50$ mit dem Bonuscode stars600 eingecasht und möchte zu Beginn unbedingt den gleichwertigen Bonus freispielen. Dafür habe ich allerdings nur knapp 4 Monate Zeit und brauche aus Anfängersicht relativ viele Punkte. Ich habe ausgerechnet, dass ich im Durchschnitt umgerechnet etwa 4 VIP Punkte pro Tag Sammeln muss um den kompletten Bonus in der besagten Zeit freizuspielen. Ohne Multitabling ist das auf NL2 nicht machbar es sei denn man spielt jeden Tag 8h einen Tisch. Da ich aber selten Zeit habe 8h zu spielen und auch nicht jeden Tag bin ich gezwungen mehrere Tische zu spielen.

      Das problem ist jedoch dass ich dann schneller eine Entscheidung treffen muss an jedem Tisch und es so vereinzelt zu teuren fehlern kommt.
      Gibt es denn vllt. eine eigene Strategy für Multitabling/Bonuswhoring?
      Ich habe mir zum Beispiel überlegt tighter zu spielen und nur AA/KK preflop zu pushen und auf Bluffs komplett zu verzichten.

      Habt ihr vllt. sonst noch irgentwelche Tipps und Vorschläge?
  • 15 Antworten
    • knubbee
      knubbee
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2014 Beiträge: 26
      Ich würde es einfach bleiben lassen. Wenn du noch nicht in der Lage bist eine sinnvolle Strategie gleichzeitig an mehreren Tischen zu spielen solltest du dich lieber darauf konzentrieren zu lernen. Aktuell kannst du selbst mit dem Bonus keine wirkliche hourly haben und übertightes masstablen bringt dir genau null Lerneffekt um den es dir aktuell wirklich gehen sollte.
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.523
      was verstehst du denn unter multitabling?
      kenn dein spiel ja nicht aber mit soliden spiel und selection an 4-8 tables oder so kommste auch auf ne gute wr und damit relativ schnell paar stakes rauf ohne zaubern oder dich auf nl2 todzugrinden

      spiel halt auf jeden fall nur in deiner komfortzone sonst ist es -ev und am ende bringt dich der bonus dann auch nicht wirklich weiter
    • Alexandro559
      Alexandro559
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2012 Beiträge: 273
      Ja da hast du einerseits recht, aber lernen kann ich ja auch, wenn ich den Bonus Freigespielt habe. Bzw. nebenbei Theorie pauken und nach dem Bonus loslegen. Ich meine es geht um 50$. Das ist für meine Verhältnisse viel Geld. Und der Bankrollboost würde meinem Mindset ganz gut tun.
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.523
      am anfang aufs geld schauen ist schon mal mindset technisch eh die falsche herangehensweise ;)
    • Alexandro559
      Alexandro559
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2012 Beiträge: 273
      Original von BradNitt
      was verstehst du denn unter multitabling?
      kenn dein spiel ja nicht aber mit soliden spiel und selection an 4-8 tables oder so kommste auch auf ne gute wr und damit relativ schnell paar stakes rauf ohne zaubern oder dich auf nl2 todzugrinden

      spiel halt auf jeden fall nur in deiner komfortzone sonst ist es -ev und am ende bringt dich der bonus dann auch nicht wirklich weiter
      Ah Brad schön von dir zu lesen =) . Ich multitable 4 Tische gleichzeitig. Das hat Gestern auch relativ gut funktioniert. Aber heute bin ich -12$ gerunnt weil ich im nachhinein betrachtet zu viel geblufft habe und mich von Gegnern habe trappen lassen. Ausserdem habe ich AK und JJ gepuscht. Alles in allem habe ich weit aus weniger solide gespielt als Gestern. Grund: Tilt. Jedoch glaube ich, dass es mit solidem tightem Spiel mit desziplin gehen könnte. Aber 12$- von 50 bringt mich arg zum nachdenken über die Zukunft meiner Bankroll.
    • Alexandro559
      Alexandro559
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2012 Beiträge: 273
      Ich selecte die tables natürlich. Unter 30% VPIP geht nichts. Die Gegner sind dementsprechend loose und ich müsste theoretisch mit extrem tightem Spiel durchkommen.
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.523
      jo dann musst halt schauen woher der tilt kommen und daran arbeiten damit du damit klar kommst. zb wenn du selbst merkst das es eigtl mist war in dem spot mit ak oder jj all in zu gehen oder zu bluffen. oder auch zb wenn du merkst das du auf tilt bist und trotzdem nicht pausierst oder so.
      die 50$ erzwingen kannst du so oder so nicht, darum würde ich mir keinen kopf machen ist halt wie der name schon sagt nur ein bonus
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Unter Multitabling stellen sich die Leute etwas anderes vor als 4 Tische. Da würde ich persönlich einschlafen und bin da bestimmt nicht der einzige. Insbesondere FR sollte das eigentlich kein Problem darstellen.
      Du scheinst dann ja selbst noch in den einfachsten Spots noch ins Grübeln zu kommen. Bei so wenig Tischen wirst Du wohl selten mehr als eine Postflopentscheidung zur gleichen Zeit haben.
      Also gehe ich mal davon aus, daß Du auch Preflop Probleme hast.

      Schaust Du jedes mal auf den Starting Hand Chart? Wenn ja, dann würde ich das Ding mal auswendig lernen.
    • Alexandro559
      Alexandro559
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2012 Beiträge: 273
      Original von limpinbarney
      Unter Multitabling stellen sich die Leute etwas anderes vor als 4 Tische. Da würde ich persönlich einschlafen und bin da bestimmt nicht der einzige. Insbesondere FR sollte das eigentlich kein Problem darstellen.
      Du scheinst dann ja selbst noch in den einfachsten Spots noch ins Grübeln zu kommen. Bei so wenig Tischen wirst Du wohl selten mehr als eine Postflopentscheidung zur gleichen Zeit haben.
      Also gehe ich mal davon aus, daß Du auch Preflop Probleme hast.

      Schaust Du jedes mal auf den Starting Hand Chart? Wenn ja, dann würde ich das Ding mal auswendig lernen.
      Nein auf das Chart schaue ich nicht mehr das hab ich grob im Kopf, aber so genau nehme ich das Chart nicht umbedingt. Situations- und Gegner bedingt
      Spiele ich auch mal tighter oder looser. Hab jetzt auch inzwischen den Bogen raus mit den 4 Tischen, brauchte nur eine kurze eingewöhnungs Zeit da ich bisher nur 3 Tische max. gespielt habe. Übung macht auch hier den Meister denke ich. Vielen Dank für all eure Antworten. =)
    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 2.922
      50$ mit 4 tischen NL2 ist einfach nicht machbar, wenn du nicht grade 3 Monate 16h am Tag spielen willst, was während Sommer und WM vllt nicht gerade das lukrativste ist.

      du benutzt auch viele fachbegriffe um zu suggerieren, dass du im thema bist, aber man verliert keine 6 Stacks auf NL2, weil man sich 'trappen' lässt ;)
      sondern viel eher, weil man zb versucht jede hand krampfhaft zu gewinnen und dann 3 barrels gegen eine callingstation blufft.

      spiel erstmal 2-3 tische, mache paxis' anfängerkurs und versuche nicht broke zu gehen, das dürfte ein brauchbares ziel sein

      was sind denn für dich eigentlich 'bluffs'? (ernstgemeinte frage)
    • Alexandro559
      Alexandro559
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2012 Beiträge: 273
      Bluffs sind agressive Spielzüge mit marginalen Händen.
      die 6 bi´s verlusst habe ich zwar auch durch 3 barrel bluffs gg callingstations das gebe ich zu, aber waren auch viele badbeats dabei wie AA verliert gg KK oder QQ preflop AI.

      PS: das mit den 4 tischen und dem Bonus ist sehr gut machbar ich muss nur ca. 2 stunden pro tag spielen habe ich ausgerechnet. und wenn ich mehr spiele schaffe ich es sogar viel früher.
    • reimund
      reimund
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 475
      gibts nicht sogar extra Punkte auf Stars auf den Micros ?

      Ich denke Du solltest langsam steigern.

      Und finde 4 Tische sind fuer Anfaenger ausreichend.

      Natuerlich spielen die Pros hier viel mehr Tische. Aber sie spielen auch schon laenger. Und haben deshalb viel mehr Erfahrung.

      Wenn Du solide auf NL2 4 Tische spielst solltest Du neben den $50 noch einiges an Gewinnen einfahren.

      Und zum Bluffen: Vergiss es auf NL2. Spiele solide. Deine Sets, Straights, etc. machen das Geld. Bluffen bringt auf NL2 nicht viel.

      Meine Erfahrungen. Bin aber auch kein Pro, sondern Hobbyspieler.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Was spricht denn gegen Zoom?

      Da kannst du vier Zoom-FR-Tische aufmachen und kannst recht locker viele Hände zusammen bekommen?

      Und wenn es einigermaßen läuft kannst du ja recht fix auf NL5 aufsteigen, dann wirds einfacher mit dem Bonus. ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Alexandro559
      Bluffs sind agressive Spielzüge mit marginalen Händen.
      Definitionsgemäß willst du mit einem Bluff eine stärkere Hand zum folden bewegen.

      Warum brauchst du dafür eine marginale Hand?

      In erster Linie wäre da doch Air/crap sowie Draws (Semi-Bluffs) zu nennen?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von reimund
      Und zum Bluffen: Vergiss es auf NL2. Spiele solide. Deine Sets, Straights, etc. machen das Geld. Bluffen bringt auf NL2 nicht viel.
      Bluffen gehört aber dazu.

      Natürlich darf/sollte man es nicht übertreiben, aber viele preflopRaises und die meisten Cbets sind ja "Bluffs".

      Das ist alltäglich, sicherlich sollte man sich nicht das Ziel setzen eine Calling Station mit einem 3-Barrel-Bluff von einem Toppair trennen zu wollen, aber das ist ja eine völlig andere Baustelle. ;)