Openraising Ranges für über 14BB

    • EineScheibeToastbrot
      EineScheibeToastbrot
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2008 Beiträge: 44
      Hallo!
      Ich stöber mich mittlerweile durch die Silberartikel und hab gerade versucht mir Openraising-Ranges zu erstellen. Wäre schön, wenn Ihr mal drüber schauen und mir ein paar Fragen dazu beantworten könntet.

      Ich beziehe mich auf diesen Artikel: Openraising Artikel
      Ich weiss, dass Charts auf Dauer nicht gut sind. Aber ich bin ja nunmal Anfänger und ich brauche eine gewisse Ausgangsbasis. Nun habe ich in der Diskussion zu diesem Artikel erfahren, dass die Ranges für Fullring Single Table SnGs viel zu lose sind (weil der Risikoaufschlag im Artikel vernachlässigt wird) und sich eher auf 180er SnGs beziehen. Deshalb habe ich mal selbst versucht, die Ranges deutlich tighter zu machen:

      Frühe Positionen: 88+, AJs+, KQs, AQo+
      Mittlere Positionen: 77+, ATs+, KJs+, AJo+, KQo
      CO: 55+, A7s+, K9s+, Q9s+, J9s+, A9o+, KTo+, QTo+
      BU: 44+, A5s+, K8s+, Q9s+, J9s+, T9s, A7o+, K9o+, QTo+, JTo
      SB: 22+, A2s+, K6s+, Q8s+, J9s+, T9s, A5o+, K8o+, Q9o+, J9o+

      Fragen:
      1. Sind die Ranges als Anfang okay? Zu tight? Immer noch zu loose?
      2. Bis zu wie viel BB sollte ich das ganze standardmäßig (abgesehen von Anpassungen durch reads etc.) insbesondere auf den Micro-/Low-Stakes spielen? Bis 14BB und ab 14BB openpushen, weil 8-14BB zu viel geflatcallt wird von Callingstations?
      3. Im Artikel wird die Range weiter, wenn man über 40BB hat. Warum wird die Range größer, wenn man mehr Chips hat?
      4. Was ist der nächste Schritt? Wie lerne ich es auf Dauer, ohne Charts die richtigen Ranges zu finden?
      5 Und noch eine Frage für die Openpushing-Phase ab 14-8BB: Die Charts dafür kann ich vollkommen ignorieren, wenn ich das Training im ICM-Trainer einfach perfekt beherrsche, oder?
  • 3 Antworten
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey EineScheibeToastbrot,
      1. Ich find die ranges schon gar nicht so schlecht für den Anfang. Wenn du aber auch immer sicherer postflop wirst, dann kannst du sie grade in late Position weiter aufloosen. Das kommt natürlich auch immer auf die Gegner hinter dir und auf die stacksizes an.
      2. Bis 14bb kannst du erstmal an dem Plan festhalten. Unter 14bb würde ich dann aber nicht nur push or fold spielen. Da musst du mit der Zeit schauen, wann raise/fold raise/call oder auch mal openpush am besten ist. Das kannst du dir auch gut mit dem Holdem Ressource Calculator angucken. Grade auf den micros kann man da mit reads meiner Meinung nach sehr leicht die Gegner exploiten.
      3. Mit mehr BBs hast du mehr Raum deinen Gegner auszuspielen und bist daher weniger auf eine starke Hand angewiesen. Ausserdem kann man mit spekulativen Hände wie zB suited connector bei den relativ seltenen Monstern mehr ausgezahlt bekommen.
      4. Erfahrung und Austausch mit anderen Spielern ist hier mMn das wichtigste. Du solltest dir immer überlegen, wieso du raist und auch mal versuchen zu überlegen, wie du deine ganze range spielen solltest. Du kannst im Handbewertungsforum auch immer mal fragen wie viel man in den bestimmten spot raisen sollte. Dazu sind dann aber immer Info zu den Gegnern nötig.
      5. Ja! Ich bin generell kein Fan von Charts. Von pushingcharts noch weniger als von openraisingcharts, da bei ihnen immer die Chipstände des ganzen Tischen (jedenfalls bei STTs) ausschlag gebend sind.
      Gruss DasWodka
    • EineScheibeToastbrot
      EineScheibeToastbrot
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2008 Beiträge: 44
      Super, das hilft mir schon mal n ganzes Stück weiter. Danke! :)

      Bezüglich der Informationen über die Gegner im Handbewertungsforum:

      Ist es unabdinglich, sich auf Dauer kostenpflichtige Programme anzuschaffen? Ich habe vor etwa 6 Jahren schonmal SnGs gespielt bis ungefähr 500$/Platin mit den damals noch 50$ Startkapital und da gab es glaube ich noch einige kostenlose Programme. Elephant z.B. fällt mir da noch ein.
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Den elephant gibt es leider nicht mehr. Sonst kenne ich auch keine kostenlose Programme mit einem hud.
      Es gibt zwar auch Spieler, die lange auch erfolgreich ohne hud spielen. Das ist imo aber heute eher die Ausnahme. Mittelfristig, wenn es die bankroll zulässt, würde ich dir diese investition echt ans Herz legen. Es wird sich schnell ausbezahlen.
      Fürs erste kannst du aber auch in den Handbewertungsforen angeben, wie du sie ungefähr einschätzt.