Anfänger Fragen zu SnG Allgemein und Einsteigerstrategie

    • corx140
      corx140
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2014 Beiträge: 59
      Hallo Leute,

      bedanke mich in vorweg schon für das durchlesen und beantworten meiner Fragen!

      Wechsle gerade von Mtt's zu Single Table SnG und merke doch, dass es sehr viele Unterschiede gibt. (Bin generell ein Poker Anfänger, also bitte nicht wundern!)


      1. 3Bet: QQ+ und AK+ - Richtig oder Falsch? Leider wird in dem Openraising-Chart nicht angegeben, mit was man in welcher Position 3betten soll. (Squeeze außen vor genommen)

      2. Regular oder Turbo? Ich tendiere ja eher zu Turbo, merke aber sehr stark, dass sich das Spiel regelrecht nur mehr Preflop entscheidet durch die schnellen Level.
      Ich glaube, dass in Turbos die Varianz sehr sehr viel höher ist, da ziemlich viel davon abhängt, ob man spielbare Hände bekommt oder nicht. Im Regular hat man da ja doch mehr Zeit auf passende Hände zu warten und diese dann noch Postflop mit genügend Chips zu spielen, ohne gleich Pot-Committed zu sein.

      3. OpenRaising, Richtig oder Flasch? 2,5 BB - Mit Ante 2BB - Bei Limpern immer 2,5 BB + 0,5 BB pro Limper

      4. Re-Raise/Squeeze, Richtig oder Falsch? 2,5 Fache IP und 3,5 Fache OOP + 0,5 Fache pro Caller

      5. Gibt es eine Art "Call 20 Regel" für Pocketpaare?

      6. Betgrößen Postflop: Setze in der Regel 1/2 Pot auf allen Streets. Sollte man davon abweichen? Zumindest auf den Micros? Da die meisten nicht auf die Betsize achten? z. B. auf Wet Board eine kleinere C-Bet 30-40 % Potsize und Value-Bets größer machen z.B. 2/3 oder sogar 3/4?

      7. Mit welcher Range Resteal ich Blinds-Steal aus Cutoff - BT - SB?
      Kann ich da die Range aus den MTT's Einsteigerkurs nehmen? (Link zu Chart - MTT Anfängerkurs Diskussions- und Feedbackthread)

      8. Mit welcher Range Calle ich Resteal aus Button - SB - BB?
      Kann ich da die Range aus den MTT's Einsteigerkurs nehmen? (Link zu Chart - MTT Anfängerkurs Diskussions- und Feedbackthread)


      Es werden wahrscheinlich noch einige Fragen hinzukommen.. ich bedanke mich für eure Zeit!!

      MFG

      Corx


      PS: Sorry für die Teilweisen offensichtlichen Fragen. Nur bin von der BSS im Cashgame (CG macht mir keinen Spaß) zur MTT-Einsteigerstrategie gewechselt (MTTs machen mir eine Menge Spaß, leider dafür aber zu wenig Zeit um sie Intensiv zu Spielen) und jetzt halt zur SnG-Strategie.. und bin irgendwie komplett verwirrt, weil für mich überkreuzt sich das erlernte von den Spielweisen und ich weiß nicht mehr wo vorn und hinten ist... -.-
  • 4 Antworten
    • paaat
      paaat
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.841
      Naja nachdem du schon cg und Turniere spielst bist du für die frühe Phase eh gut gerüstet.
      Beachten musst du eigentlich nur, dass du aufgrund der Struktur zu Beginn mehr equity zum broken benötigst (icm und so: jeder verlorene Chip wirkt schwerer als jeder gewonnene....).
      Wichtig is dann eigentlich das late game, push or fold Phase, wo die meisten cashgamer ihre schwächen haben, nona kommt ja auch nicht vor.
      Da is es sinnvoll viel mit hrc zb zu üben und einfach rauszufinden wieviel man aufgrund von bubblefaktoren pushen oder callen kann oder eben nicht.
      und hu game improven kann auch nie schaden ;)

      Manche deiner Fragen sind recht schwer zu beantworten, da sie sehr allgemein gestellt sind.

      1) Kann man nicht pauschal sagen, hängt von Gegner und position ab
      2) Zu beginn würde ich dir zu regspeed raten bis das late game richtig sitzt, dann das was mehr spaß macht. traffic is auf Turbo sicher besser....
      3+4) Raisesizing gibt's unterschiedliche Ansichten von mr bis zu 4 bb in der frühen Phase. umso kleiner der stack, umso kleiner auch das raisesizing logischerweise (musst du aber eh von mtts schon kennen.) (reraise genauso kleinerer stack kleineres sizing, oop und ip Unterschiede hast du eh schon geschrieben)
      5) klar kannst call 20 auch bei sng verwenden..
      6) is obv, klar wenn ich mit einer kleineren bluffbet genausoviel fe hab mach ich sie kleiner, wenn meine valuebets gezahlt werden egal wie groß ich sie mach, mach ich sie größer..
      7+8) is auch sehr schwer allgemein zu sagen. ich halte nichts von fixen ranges, kommt immer auf die Situation an.

      welches limit?

      lg
    • bastifantasty
      bastifantasty
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 652
      Wenn du so viel Spaß an MTT's hast, warum nicht die 18-,45 od. 180 Mann Dinger zocken? Die sind vom Zeitaufwand sehr gut zu überblicken & die Varianz hält sich auch in Grenzen!

      Nur mal so kleiner Denkanstoß am Rande.

      edit: dazu kommt noch, das du deine CG Edge in MTT's besser einbringen kannst, als bei SNG's.
    • corx140
      corx140
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2014 Beiträge: 59
      Danke für deine Antworten!

      Limit 1,50 SnG aufs Stars.. überlege aber die 3,50 zu Spielen, wegen dem Rake!

      Danke für deinen Denkanstoß.. ist eine überlegung wert!
      Und die 18-45 oder 180er spiele ich dann nach Mtt strategie?
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey corx140 und Willkommen im SnG Strategieforum,
      paaat hat dir ja schon sehr gute Antworten gegeben. Du solltest aufpassen, dass man nicht so viel verallgemeinern kann/sollte. Am besten schaust du dir für so etwas wie raisesizings Videos oder public coachings an. Da bekommst du schnell ein Eindruck von der Dynamik und solchen Einzelheiten.

      Je mehr Spieler das SnG hat, desto näher kommst du an die mtt Strategie. Bei den 18ern hast du anfangs im Gegensatz zu zB den 9ern kein so grossen Unterschied. Bei den 180ern dann schon eher und du kannst in der early stage rein nach cEV spielen. Am FT kommt dann aber immer ICM ins Spiel. Hier solltest du drauf achten, dass die unterschiedlichen Auszahlungsstrukturen immer verschieden Anpassungen erfordern.
      Gruss DasWodka