The Fear of No-Limit Zehn

    • Happa2
      Happa2
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.633
      Hallo ich hab eben mal NL5 zerstört, war eigentlich ganz einfach.
      Mit Paxis Einsteigerstrategie und einigen Adaptionen habe ich doch ganz schön die Fische gecrusht.

      Jetzt ist Nl10 mal wieder dran und die Regulars machen mir da schon mehr zu schaffen. Da wird auch mal gebluff3bettet, gefloatet und auch mal die FlopCbet geraist.

      Außerdem gibt es weniger Fische :( .

      Ich schau mir jetzt mal ein paar vids von Fallout86 an, aber was mir wichtig wäre ist zu wissen, worauf ich mein Hauptaugenmerk richten soll bei nl10.

      Bei NL5 geht es nur drum breakeven gegen die Regs zu sein und die Fische zu crushen, das kann ich schon sehr gut.

      Aber da es ja wenig Fische gibt auf nl10 muss ich jetzt auch gegen die Regs ein bisschen was gewinnen, stimmt das?

      Sollte ich ZB schon mit bluff4bets anfangen :f_eek: ?


      Also schreibt hier einfach mal rein, was für euch der Hauptunterschied ist von nl5 zu nl10 und welche Kerneigenschaften ich brauche um nl10 zu meistern.


      :f_love: :f_love: :f_love:
  • 8 Antworten
    • bastip387
      bastip387
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2011 Beiträge: 2.259
      Du brauchst nicht anfangen gegen Unknown zu bluff4betten ;)

      Spiel einfach weiter 4Value, Fische gibt es weiterhin mehr als genug. Die Blinds werden wohl etwas mehr defendet, level dich nirgends rein, sei etwas aggressiver ( auch wieder Thema Blinddefense ). Und vorallem: Kack dir nicht vor den Regs ein.. Die machen teilweise so ein scheiß. Einfach Poker spielen. Wenn du nl5 "zerstört" hast, schlägst du früher oder später auch nl10.
    • Fronzelneekburm
      Fronzelneekburm
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2013 Beiträge: 675
      Original von bastip387
      Und vorallem: Kack dir nicht vor den Regs ein.. Die machen teilweise so ein scheiß. Einfach Poker spielen.

      Das ist ein echt guter Satz. Das Limit ist eigentlich egal. Klar sind auf den höheren Limits weniger "idioten" unterwegs, aber auch bei NL20 trifft man manchmal komplett irre die mit komplettem Schrott pre-flop all-in gehen.

      Ich würde nicht zu sehr auf die Limits schauen, wenn dein Banroll management OK ist dann spiel einfach solide, wichtig ist es cool zu bleiben und nicht die Nerven zu verlieren. Wenn du gelassen und mit Geduld spielst dann bringst du auch dein A-Game gegen sehr agressive Gegner.
    • Nudged
      Nudged
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 300
      Spielst du FR oder SH?
    • Happa2
      Happa2
      Silber
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.633
      ich spiele fullring und ich habe ein paar hände schon gespielt.

      ich zeig hier mal 1-2 Hände mit denen Ich probleme habe.

      1) Gegner unknown.

      Ich weiß nicht ob es so weak ist den Turn direkt zu folden :( .

      Bin echt total verloren. Ich calle halt und folde dann den River.

      Hätte man hier 10bb sparen können?

      PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com/

      MP3 ($14.81)
      CO ($10.15)
      Button ($10.56)
      SB ($11.72)
      BB ($3.82)
      UTG ($12.56)
      UTG+1 ($8.77)
      MP1 ($10)
      Hero (MP2) ($10)

      Preflop: Hero is MP2 with A, J
      1 fold, UTG+1 calls $0.10, 1 fold, Hero raises to $0.40, 5 folds, UTG+1 calls $0.30

      Flop: ($0.95) 7, 8, J (2 players)
      UTG+1 checks, Hero bets $0.60, UTG+1 calls $0.60

      Turn: ($2.15) K (2 players)
      UTG+1 bets $1, Hero calls $1

      River: ($4.15) 7 (2 players)
      UTG+1 bets $2, Hero folds

      Total pot: $4.15 | Rake: $0.19

      Results below:

      UTG+1 didn't show



      2) Gegner unknown.

      Puh also ich möchte gerne den Flop c/c, damit ich ihm die Chance gebe eine Bet zu machen mit nahezu 0% Equity.

      Alternativ kann ich das auch betten aber viel Value hole ich da nicht raus.

      Naja er checkt behind und jetzt bette ich Turn+River.

      Am Turn raist er mich was ich sehr verwunderlich finde.

      Ein starkes Ass glaube ich, hätte er am Flop gebettet sowohl sets als auch 86 bettet er auch ich sehe also wirklich keine Hand die mich beat haben soll, deshalb denk ich blufft er da.

      Ist dieser Gedanke schon ein Fehler?
      Nach einsteigerstrategie hätte ich da gefoldet aber die Zeichen sprechen, dass er einen Bluff macht.

      Der River bestätigt sich mit dem Bluff aber er shippt :( .....

      Herocallen mag ich da ehrlich gesagt nicht...........


      PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com/

      Hero (SB) ($10.36)
      BB ($10.52)
      UTG ($10)
      UTG+1 ($10.48)
      MP1 ($8.15)
      MP2 ($10.42)
      CO ($10)
      Button ($9.56)

      Preflop: Hero is SB with A, 4
      6 folds, Hero raises to $0.30, BB calls $0.20

      Flop: ($0.60) 5, A, 7 (2 players)
      Hero checks, BB checks

      Turn: ($0.60) 9 (2 players)
      Hero bets $0.39, BB raises to $1.15, Hero calls $0.76

      River: ($2.90) 6 (2 players)
      Hero checks, BB bets $9.07 (All-In), Hero folds

      Total pot: $2.90 | Rake: $0.13

      Results below:

      BB didn't show
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.057
      Also ich habe NL5 FR nicht gespielt, ich betreibe gerade so ne Art BRB auf NL10 FR(vorher NL50/Nl25 SH rumgetiltet.),

      ich habe jetzt paar k Hands Zoom gespielt und ein kleine Mini Sample an den normalen Tischen.
      Und muss für mich das Fazit ziehen Normale Tische>>>>>Zoom.

      Was man wohl lernen muss Bet/Fold ist Nuts.

      Zu den Händen nur mal ein paar Gedanken, versuche mal Muster zu finden die du immer wieder siehst beim spielen, ist halt ne Erfahrungssache, aber z.b. die Line check call check minraise ist sehr oft(nicht immer) nutlastig, sprich wenn du kein Set oder FH oder Straight hast und nur TPTK kannst du falten.

      Aber nochmal zu dem Muster Dingens, die Lines auf den Micros sind nicht gebalanced, du wirst immer wiederkehrende Patterns aufschnappen und dich damit auseinandersetzen müssen um mehr Erfolg als der Durchschnitts-Grinder zu bekommen.

      Zu den Händen konkret:

      Hand 1: Du hast halt TPTK, auf FR mMn Bet/fold ohne Reads, gut jetzt wird hier gedonkt, was kann er denn da donken gegen was du vorne Bist? Was Hilft dir am River wenn du callst? Und gegen was bist du drawing dead. Einfach mal eine Range aufstellen, und schauen wie du gegen seine Valuerange läufst.

      Hand 2: Wenn kein Postflop Plan, sry no Offense dann halt Preflop folden! Ist sicherlich der geringere Fehler den du machen kannst.

      Muss mal näher auf deine Gedanken eingehen

      "ich möchte gerne den Flop c/c, damit ich ihm die Chance gebe eine Bet zu machen mit nahezu 0% Equity."

      Was denn das für Quatsch, ich calle da im BB auch 55 und 77 und A5s A7s wie kommst du darauf das er da keine Equity hat? Streich das aus deinem Hirn.

      "Ein starkes Ass glaube ich, hätte er am Flop gebettet sowohl sets als auch 86 bettet er auch ich sehe also wirklich keine Hand die mich beat haben soll, deshalb denk ich blufft er da."

      Alles Annahmen die du nicht treffen kannst. Gegner ist Unknown sagst du, dann sage ich mal er kann dort alles haben 86s,jedes Set sogar AA wenn er gaga ist.#

      "Nach einsteigerstrategie hätte ich da gefoldet aber die Zeichen sprechen, dass er einen Bluff macht."

      Schau dir Gordons Videos an und verbanne diesen Bullshit aus deinem Kopf, nach Einsteigerstrategie hätte ich dies und das bla bla bla, hast du aber nicht und warum? Welche Zeichen sprechen denn für einen Bluff?

      "Der River bestätigt sich mit dem Bluff aber er shippt"

      Woher weisst du das? Ich shippe dir da auch ne 8 ins Gesicht. :s_cool:

      Denke nicht soviel drüber nach das er dich blufft.

      Erste Prämisse sollte es sein, erst einmal davon ausgehen das Villain kein Fish ist und keine Fancy Plays macht, erst wenn sich etwas anderes zeigt kannst du dein Spiel anpassen, aber nicht schon vorher.

      Ich hoffe du nimmst meinen Post nicht zu persönlich und kannst dennoch was mitnehmen. Wird schon werden
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi happa,

      denke der Post von habeichja trifft es relativ gut.
      Du musst dir überlegen in welchen Situationen du Probleme bekommst und wieso ist das so?

      Was haben die meisten Spieler für Leaks? Betten sie eher zu viel oder zu wenig folden sie zu viel auf raises oder zu wenig? Sind sie zu agressiv oder zu passiv? Wie sehen counter strategien aus?

      Denke auch bet/fold ist der wichtigste Spielzug den du können must auf NL10.
      Fast niemand geht dünn genug for value und fast alle Spieler folden zu viel auf flop, turn und river.

      Ziel sollte sein sehr viele kleine/mittelgroße Pötte mit agression zu gewinnen. Bei den größeren Pötten brauchst du i.d.R. einfach eine Hand.

      Gruß FaLLi
    • Bendiger
      Bendiger
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2009 Beiträge: 1.737
      Bananenspieler seit ihr, Banana Republic :coolface:


      Ne mal im Ernst, imo sind auf NL 10 immer noch alle Spieler Vollgraupen, bloss keine Angst vor "Regulars" haben oder aehnliches.


      Du solltest preflop und spaetestens am Flop, wenn dus 4max nich immer schaffst np aber zumindestens Heads Up ueberlegen was du an welcher Street auf welchem Runout wann und wie machst, dann muss man auch nich solche dummen " haette, waere, vielleicht, falls" - Gedankengaenge anfangen
    • Belg
      Belg
      Platin
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 4.333
      dachte du spielst hu bis 200 regulär, dann solltest doch nl10 locker beaten. aber ernsthafter tipp. quit poker