falsch zugesandte Post (rechtl. Frage)

    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Moin,

      folgendes Beispiel.
      Heinz Müller wohnt in der Teststraße 1. Dann zieht er dort aus, und Dieter Müller zieht an dieser Adresse ein. Jetzt hat Heinz vergessen, bestimmte Adressen zu aktualisieren, und am Briefkasten steht ja weiterhin Müller. Post kommt also dort an (teilw. wichtige Unterlagen, Mahnbescheide, Sozialversicherungsakte ?( )
      Hat der Nachmieter jetzt irgendwelche Pflichten? Dass er die Teile nicht öffnen darf sollte klar sein, darf er sie wegschmeißen? Muss er jemanden Bescheid geben?

      Danke schonmal
  • 33 Antworten
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Wieso steht der Müller überhaupt noch auf dem Briefkasten wenn er da nicht mehr wohnt?!
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Weil Heinz Müller != Dieter Müller, zweiterer aber wohl ein Schild an seinem Briefkasten anbringt um Post zu bekommen.
      Sorry wenn das unverständlich formuliert war.
    • LosPolacos
      LosPolacos
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2012 Beiträge: 45
      Ich wurde sie einfach mit dem Vermerk "Umgezogen", auf dem Briefumschlag in den nächst besten Briefkasten schmeißen.
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Nach meinem Kenntnisstand besteht keine gesetzliche Verpflichtung, Post eines Dritten, die im eigenen Briefkasten landet, wieder der Post zurückzugeben bzw. diese an den Absender zurückzusenden. Da der Briefumschlag und der Inhalt nicht sein Eigentum sind, hat er allerdings keine Berechtigung, diese zu vernichten oder zu entsorgen.
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Original von LosPolacos
      Ich wurde sie einfach mit dem Vermerk "Umgezogen", auf dem Briefumschlag in den nächst besten Briefkasten schmeißen.
      man muss dazu sagen, dass ich von dem scheiß mittlerweile ziemlich genervt bin, da halt auch werbung kommt, und ich keine Lust habe, da irgendwas hinterher zu tragen, was ich nicht muss. nur wenn da briefe der kosteneinziehungsstelle der justiz kommen, möchte ich natürlich nicht dass hier irgendwann jemand vor der tür steht und mir ans bein pinkelt.
    • dNo84
      dNo84
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2010 Beiträge: 1.613
      Original von LosPolacos
      Ich wurde sie einfach mit dem Vermerk "Umgezogen", auf dem Briefumschlag in den nächst besten Briefkasten schmeißen.
      this.

      streiche einfach deine adresse durch mit einem pfeil zum absender und das dinge geht zurück, aber wenn nicht dich betrifft dann halt wayne ....

      das dem herrn müller noch immer nicht auffällt warum er nach wochen immer noch keine rechnungen in seinem neuen briefkasten hat, ist auch sehr fraglich....

      e/ Vermerk an den Briefkasten machen! (i was here) :D
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Original von dNo84
      Original von LosPolacos
      Ich wurde sie einfach mit dem Vermerk "Umgezogen", auf dem Briefumschlag in den nächst besten Briefkasten schmeißen.
      this.

      streiche einfach deine adresse durch mit einem pfeil zum absender und das dinge geht zurück, aber wenn nicht dich betrifft dann halt wayne ....

      das dem herrn müller noch immer nicht auffällt warum er nach wochen immer noch keine rechnungen in seinem neuen briefkasten hat, ist auch sehr fraglich....
      witzig wird es eigentlich erst, wenn ich dazu sage, dass er dort seit ca 10 jahren nicht mehr wohnt, ca 8 Jahre lange war dieses schild also NICHT am briefkasten.
      vom einen tag auf den anderen kamen dann aber direkt auch wieder die Briefe.
      zweifle seitdem auch stark an der arbeit der post

      €: es sind ja nicht alle seine Rechnungen, nur halt viel "werbung" und selten mal etwas, was wichtig aussieht. Sozialversicherungsakte im Original hat den Vogel aber abgeschossen.
    • LosPolacos
      LosPolacos
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2012 Beiträge: 45
      Sollte mal wirklich jemand an der Tür stehen und du nicht der besagte Herr Müller bist, kannst du ihm ans Bein pinkeln und nicht er dir. Sowie gleich verständlich machen, dass du keine weitere Post wünscht.

      Wurde mal an deiner Stelle, auch mal ins Meldeamt gehen um sicherzustellen, dass die besagte Person nicht zufällig immer noch an dieser Adresse gemeldet ist.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.293
      Der Vorschlag mag dir vielleicht verwegen vorkommen, aber wie wäre es an deinen Briefkasten einen Zettel zu kleben, dass die Post für HEINZ Müller hier bitte nicht eingeworfen werden soll, da er nicht mehr hier wohnt?
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Original von Rubnik
      Der Vorschlag mag dir vielleicht verwegen vorkommen, aber wie wäre es an deinen Briefkasten einen Zettel zu kleben, dass die Post für HEINZ Müller hier bitte nicht eingeworfen werden soll, da er nicht mehr hier wohnt?
      die idee hatte ich schon, werde ich wohl auch so machen, geht mir halt in erster Linie jetzt um die Briefe die bereits hier sind, die wichtig aussehen. Nach einer Werbebroschüre wird wohl niemand fragen
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Und am besten auch paar Wochen hängen lassen, viele Postboten sind nicht die klüksten :coolface:
    • LosPolacos
      LosPolacos
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2012 Beiträge: 45
      Falls du mein Edit nicht mehr lesen solltest.

      Wurde mal an deiner Stelle, auch mal ins Meldeamt gehen und nachfragen, um sicherzustellen, dass die besagte Person nicht zufällig immer noch an dieser Adresse gemeldet ist.
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Original von LosPolacos
      Falls du mein Edit nicht mehr lesen solltest.

      Wurde mal an deiner Stelle, auch mal ins Meldeamt gehen und nachfragen, um sicherzustellen, dass die besagte Person nicht zufällig immer noch an dieser Adresse gemeldet ist.
      verstehe diese einwände, aber ich bin selbst genug beschäftigt, als dass ich dieser Person hinterher renne, die vergisst, wichtige Adressen aktuell zu halten (wie gesagt ist das mehrere Jahre her, mit einer jahrelangen Pause zwischen beiden Mietern)
      bevor ihr jetzt wegen deutscher mentalität flamet, ich seh das wirklich nicht ein. obwohl ich eigentlich nicht so bin :P

      €: gemeldet ist die Person hier garantiert nicht mehr. irgendwo im internet kursiert aber anscheinend noch diese adresse (war wohl nicht nur privat)

      Original von RiotAZ
      Und am besten auch paar Wochen hängen lassen, viele Postboten sind nicht die klüksten :coolface:
      ich frag mich vor allem wie es sein kann, dass trotz der langen pause die briefe wieder ankommen. der briefträger muss ja jahrelang die post mitgeschleppt haben und jeden tag nachgeschaut haben, ob heute zufällig wieder eine person gleichen namens dort wohnt ?(
    • g3no
      g3no
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 8.812
      op, ruf doch mal die post an, anstatt in einem pokerforum zu fragen. die werden a) wissen was zu tun ist, b) das abstellen
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Original von g3no
      op, ruf doch mal die post an, anstatt in einem pokerforum zu fragen. die werden a) wissen was zu tun ist, b) das abstellen
      This. Die sollen vermerken, dass Post für Heinz Müller dort nicht mehr abgeliefert werden soll. Das gibt dann nen schönen Vermerk, und das Zeug wird direkt wieder aussortiert.
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      danke für die hilfe :P
      und wenn hier nur pokerrelevantes rein soll, gäbe es ja kein small talk :)

      wollte eigentlich nur die Frage geklärt haben, wie die rechtliche Situation aussieht.
    • sprengo
      sprengo
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.457
      Original von jgee91
      ich frag mich vor allem wie es sein kann, dass trotz der langen pause die briefe wieder ankommen. der briefträger muss ja jahrelang die post mitgeschleppt haben und jeden tag nachgeschaut haben, ob heute zufällig wieder eine person gleichen namens dort wohnt ?(
      Das zeigt ja, dass die Post nicht mit dem Einwohnermeldeamt verbunden ist bzw. dass sie keine Blacklist für ungültige Personen-Adressen-Kombis hat, oder?
      Aber im Prinzip kann es der Post ja auch egal sein, Hauptsache das Porto wurde bezahlt.
    • iSTRADDLE
      iSTRADDLE
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2010 Beiträge: 227
      wie soll die post über diesen sachverhalt bitte inkenntnis gesetzt worden sein, wenn OP zu dumm ist, dies mitzuteilen und stattdessen hier im forum rumheult.
      selten sowas dämliches gelesen.

      1) ORDENTLICHES NAMENSSCHILD ANBRINGEN. -> VORNAME MIT ERSTEM BUCHSTABEN UND PUNKT + NACHNAMEN
      2) JEDEN BRIEF MIT "UNBEKANNT VERZOGEN" BESCHRIFTEN UND IN DEN NÄCHSTEN BRIEFKASTEN (ZOMFG, WAS EIN AUFWAND! 5 MINUTEN DEINES LEBENS VERSCHWENDET)
      3) AUFHÖREN HIER RUMZUHEULEN

      der postbote macht hier nichts falsch.
      du hast müller am bk stehen, dann bekommst du auch müller.

      jeder darf grundsätzlich an jede adresse post verschicken.
      wenn der adressat dort nicht wohnt, seinen BK nicht ordentlich beschriftet oder gar keinen BK hat, geht der brief als "unbekannt verzogen" zurück.
      handelt es sich um infopost, geht der brief in die vernichtung.

      die post hat keinerlei möglichkeit auf dem weg vom absender (sammelBK->briefzentrum->zustellstützpunkt) zu überprüfen, ob hans werner schmidt in der deppenallee 83a wohnt oder nicht.
      nur der zusteller, im idealfall der stammzusteller, weiß dies.

      wenn man den nachnamen müller, schmidt, ect. trägt, sollte man IMMER den vornamen mit erstem buchstaben auf dem BKschild mit angeben, weil dieser name in deutschland nun einmal stark verbreitet ist.
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      müller war obv. nur ein beispiel. aber nett dass du dich so aufregst =) (der name kommt in deutschland <150 mal vor)

      ist zwar OT, aber mein Gedanke wäre gewesen, dass der postbote, der sieht, dass ein bestimmter Name dort nicht wohnt, was ja jahrelang der Fall war, den Absender dies auch wissen lässt. (ist entweder nicht der Fall oder der Absender ist völlig retarded)

      weiß nicht, wo ich hier rumheule. wollte nur eine rechtliche Aufklärung, was die post macht, ist zwar ein interessanter gedankengang, mir aber scheiß egal :f_grin:
    • 1
    • 2