Heute zeigt euch Samy89 was er kann!

    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.420


      Ist Samy89 unser neuer Coachingstar?

      "Ich sehe es als sehr wertvoll an, sich selbst mit komplexen Problemen zu beschäftigen..." - Samy89

      Heute geht das erste Coaching im Rahmen der Aktion "Die deutsche Community sucht den Coachingstar" über die Bühne. PokerStratege Samy89 richtet sich an alle Spieler, die sich in bestimmten Standardspots unwohl fühlen oder diese viel zu mechanisch spielen. Außerdem zeigt er euch, wann ihr euren Stats trauen dürft und wann aber auch nicht.

      Termin: 10.07.2014
      Zeit: 20.30 - 22.00 Uhr
      Status: Das Coaching ist für alle Pokerstrategen verfügbar!
      Wo: Bei uns im Livecoaching!

      Themen des Coachings:
      • Erkennen der Kehrseite von Exploits
      • Betrachtung der Relevanz der Samplesize in typischen und wichtigen Spots
      • Typische Spots nicht mehr im Vakuum betrachten sondern Praxisgetreu



      PokerStrategy.com: Erzähl doch mal etwas über dich und deine Pokerkarriere.
      Samy89: Hi. Ich bin Chris, 25 Jahre jung und studiere Physik in Köln. Angefangen habe ich mit dem Pokern vor ca. 8 Jahren und seit ca. 3,5 Jahren versuche ich professionell zu spielen. Während dieser Zeit gab es zwei Punkte an denen ich mich pokertechnisch weiterentwickeln musste, um voranzukommen: von NL5 zu NL10 und von NL50 zu NL100. Derzeit spiele ich auf PokerStars ausschließlich NL200 Zoom und versuche diese Hürde zu überschreiten.

      PokerStrategy.com: Wieso hast du dich als Coachingstar beworben?
      Samy89: Das Coachen an sich beschäftigt mich schon seit Längerem. Als ich die Microstakes spielte, wollte ich mir unbedingt selbstständig alles aneignen und versuchte mir einzureden, dass ich dabei keine Hilfe nötig habe. Ich sehe es als sehr wertvoll an, sich selbst mit komplexen Problemen zu beschäftigen. Trotzdem sollte man erkennen können ob und wann man etwas Hilfe in Anspruch nehmen sollte. Dies erkannte auch ich irgendwann und nahm bei verschiedenen Typen 4-6 Coachings, die mich auch sehr weitergebracht haben. Außerdem verspürte ich das Interesse, selbst zu coachen. Ich freute mich natürlich immer, wenn ich einen Schüler hatte, dem ich helfen konnte, doch ein weiterer wichtiger Punkt war mir das Spenden. Ich habe bis dato 2 Spendenmarathons gemacht, bei denen ich 100% meiner Gewinne gespendet habe (UNICEF und PETA). Um all dies weiterführen zu können, würde ich gerne Coachingstar werden.

      PokerStrategy.com: An wen richtet sich dein Coaching und was können die User lernen?
      Samy89: Mein Coaching richtet sich an Spieler, die sich unsicher in häufig vorkommenden Spots fühlen und eher nach Gefühl als analytisch an diese Spots herangehen. Dabei gehe ich nicht nur auf den Spot an sich im Vakuum ein, sondern betrachte noch weitere Einflüsse wie z. B. die Varianz aufgrund von geringer Samplesize. Ich habe oft gesehen (auch bei mir), dass man - vor allem als Multitabler - gerne dazu neigt, die Gewichtung der Samplesize zu vernachlässigen. Das passiert halt einfach schnell und deswegen ist dies ein begleitendes Thema in meinem Coaching. Es richtet sich also an Spieler, die zumindest ein gewisses Grundniveau haben (also min. NL10-Spieler), wobei es keine Grenze nach oben gibt.

      PokerStrategy.com: Du hast €100, die du genau heute ausgeben kannst, hast aber den ganzen Tag Uni. Was würdest du (damit) machen?
      Samy89: Hm. Ich denke, dass da Jedem derselbe Gedanke direkt aus den Lippen stolpert: Ich würd der Uni und mir ein paar Win-Rar-Lizenzen kaufen, gibt auch Mengenrabatt.
  • 1 Antwort