Frage zu ARD ZDF Deutschlandradio Beitrag

    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Hallo,

      habe folgendes Problem.
      Habe bis ende März in einer eigenen Wohnung gewohnt und dafür auch Rechnungen vom Beitragsservice bekommen. Seit April diesen Jahres wohne ich jetzt übergangsweise wieder bei meinen Eltern(welche den Beitrag schon zahlen).
      Ich bin davon ausgegangen, dass es ausreicht, dass sie die Ummeldung quasi vom Einwohnermeldeamt erfahren.

      Jetzt gibts aber folgendes Problem:
      Habe gestern mit denen telefoniert nachdem ich ne Rechnung für die Adresse meiner Eltern bekommen habe. Die wollen die Ummeldung jetzt erst zum Ende des nächsten Monats akzeptieren weil die es anscheinend gesetzmäßig nicht rückwirkend gelten lassen können.
      d.h. die wollen von meinen Eltern und mir im Zeitraum April-August diesen jahres für den gleichen Haushalt doppelt kassieren, nur weil ich denen meine Ummeldung nicht mitgeteilt habe... Wie gesagt bin ich davon ausgegangen, dass es ausreicht wenn sie das vom Einwohner-Meldeamt erfahren...

      Kann das rechtens sein?...

      Außerdem hab ich vom vorherigen Zeitraum noch ne offene Rechnung, wo sie mir Säumniskosten von 8€ festgesetzt haben. Bin bereit die Kosten zu zahlen aber die 8€ sehe ich nicht ein. muss ich die zahlen?


      Danke schonmal vorab!



      edit: auf Nachfrage meinte sie, sie könnte mir da entsprechende Gesetzesbelege per Brief zuschicken. Da bin ich auch mal gespannt...
  • 3 Antworten