[Frage] Haftpflicht

    • papunkt
      papunkt
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2011 Beiträge: 4.378
      Ich hab seit ca. letzter Woche Besitzer eines LG G3 Smartphones und durchaus begeistert davon.
      Am Montag ist das Ding meinem Mitbewohner im Sitzen aufm Balkon aus der Handy gerutscht, auf den Betonboden gefallen. Display gerissen und Touchscreen nicht mehr bedienbar. Direkt zum Reparaturservice geschickt und heute Kostenvoranschlag bekommen - 246€. Da es kein Garantiefall ist, müssen die Kosten beglichen werden.

      Jetzt ist die Frage, wie das weitere Vorgehen aussieht. Klar sollte sein, dass seine Haftpflicht das übernehmen müsste, genau für solche Fälle ist sie ja da.

      Soll ich das Handy direkt reparieren lassen und er soll dann den Schaden mit Rechnung melden? oder will die Versicherung das defekte Handy angucken? Hab vom Reparaturservice nen Schadensbericht vorliegen, inklusive Bilder.

      Also, gibt's jemanden mit einem ähnlichen Fall oder jemand der beruflich damit zu tun hat?
  • 13 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von papunkt
      Hab vom Reparaturservice nen Schadensbericht vorliegen, inklusive Bilder.
      Das ist auf jeden Fall schon einmal sehr gut. Ich würde deinen Kumpel bitten, dass er sich bei seiner Versicherung nach der Vorgehensweise erkundigt.
    • thomate13
      thomate13
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 47
      Also im Normalfall läuft es so, dass der Versicherung Bilder und Kostenvoranschlag ausreichen. Ist antürlich wirklich ärgerlich, aber so etwas passiert und dafür hat man dann die private Haftpflichtversicherung.
      Ist schon etwas bei herumgekommen?
    • papunkt
      papunkt
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2011 Beiträge: 4.378
      ja, also seine versicherung zahlt nicht, weil schäden unter 250€ bei seiner haftpflicht nicht abgedeckt sind bzw mit selbstbeteiligung sind.
    • extrapartner
      extrapartner
      Silber
      Dabei seit: 26.09.2007 Beiträge: 6.457
      Diese Bagatellgrenze ist oft in den Verträgen eingebaut. Sollte vielleicht jeder mal nachschauen, wie es bei ihm aussieht. Im Schadensfall echt ärgerlich.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.976
      Ich hatte mal einen Displayschaden am Laptop durch draufsitzen (lag unter der Decke im Bett) und das hat ca. 220 € gekostet. Der gehörte meiner Freundin und habe dann meiner Haftpflichtversicherung eine E-Mail geschrieben. Die haben mir dann ein Formular zugeschickt was ich ausfüllen und unterschreiben wollte. Dann habe ich es zurückgeschickt und ca. 5 Tage später war das Geld bei meiner Freundin überwiesen. Sie wollten keine Bilder, Erklärung etc. gar nix. Evtl. ist die Summe einfach zu gering um dem nachzugehen oder es anzuzweifeln.
    • stretchi187
      stretchi187
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2008 Beiträge: 412
      LOL
      was es hier nicht alles so gibt......naja fands nur recht Lustig hier sowas zu finden.
    • papunkt
      papunkt
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2011 Beiträge: 4.378
      Original von stretchi187
      LOL
      was es hier nicht alles so gibt......naja fands nur recht Lustig hier sowas zu finden.
      ?(
    • StoniMahoni77
      StoniMahoni77
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 6.297
      Sag dem Reparaturservice, dass sie sich sich verrechnet haben müssen und das Ganze doch Minimum 5€ mehr kostet :f_p: :]
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 14.683
      Original von StoniMahoni77
      Sag dem Reparaturservice, dass sie sich sich verrechnet haben müssen und das Ganze doch Minimum 5€ mehr kostet :f_p: :]
      Damit er dann 1€ von der Versicherung bekommt und selbst 4€ mehr bezahlen muss? Ist doch ein klarer Fall. Du bekommst von deinem Kumpel 246€ und wenn er den Betrag nicht versichert hat, muss er ihn selbst übernehmen.
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Hatte auch so nen Fall. Hab dann einen Kostenvoranschlag machen lassen, der bei der Versicherung abgegeben wurde und hatte das Geld nach kürzester Zeit. Würde dir aber empfehlen nochmal über den Preis zu verhandeln falls dein Freund das Geld selbst zahlen muss. Die setzen in der Regel höher an wenn sie davon ausgehen, dass das ne Versicherung zahlt. In dem Laden wo ich war ist der Typ nochmal 50 € runter gegangen wenn man selbst zahlen musste.
    • papunkt
      papunkt
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2011 Beiträge: 4.378
      246€ ist halt n totalschaden bzw bedeutet, dass man dafür n austauschgerät erhält. ist also relativ wenig spielraum.

      wir regeln das jetzt privat, geht ja anscheinend nicht anders auf legalem weg.
    • WuerfelRudi
      WuerfelRudi
      Black
      Dabei seit: 05.07.2005 Beiträge: 2.055
      und sag deinem freund das sich eine sb i.d.r. nicht lohnt! siehe hier 250,- sb und ca. zehn euro beitrag im jahr gespart :)
    • papunkt
      papunkt
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2011 Beiträge: 4.378
      Original von WuerfelRudi
      und sag deinem freund das sich eine sb i.d.r. nicht lohnt! siehe hier 250,- sb und ca. zehn euro beitrag im jahr gespart :)
      in der regeln nicht, nein.
      ist dann ja eher auf härtefälle ausgelegt, die dich finanziell ruinieren können. ist glaub ich auch ne familien-versicherung.