Isolieren gegen Fische

  • 2 Antworten
    • Mokru99
      Mokru99
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2013 Beiträge: 372
      Das kann man pauschal so gar nicht sagen, das hängt von sehr vielen Faktoren ab, z.B. von:

      -deiner Position (je weniger Leute noch nach dir kommen, desto mehr kannst du isolieren, außerdem ist sehr wichtig, ob du IP oder OOP zum Fish bist)
      -die Tendenzen des Fishes
      -den Villains hinter dir (noch andere Fishe oder gute, loose Regs--> tighter isolieren, wenn Nits hinter dir sitzen, kannst du weiter isolieren)

      Bsp., wann du nahezu 100% isolieren kannst:

      -Fish limp/foldet viel und du bist im BB oder BTN (außer nach dir kommen Fishe oder gute Regs)
      -Fish foldet >40% auf Cbets und du bist im BB oder BTN

      Wenn du hingegen MP bist und der Fish in UTG limpt, solltest du, wenn gute Regs nach dir kommen, einfach deine normale MP-Range isolieren, wenn viele Nits nach dir kommen (insbesondere, wenn im CO und BTN Spieler sitzen, die oft folden werden, wenn du isoraist), kannst du deutlich auflossen und zB deine Standard CO-Range oder noch looser isolieren.

      Wenn der Fish aggressiv ist, solltest du wenig OOP isoraisen und IP auch nicht so viele SCs, sondern eher Pockets und Highcard-Hands, mit denen du Top Pair machen kannst und dann downcallen kannst.
      Wenn der Fish eine Calling-Station ist, kannst du sehr weit isolieren und dann einfach je nach Flop spielen, da du dir fast immer Freecards nehmen kannst um deine Equity zu realisieren.

      Etc. etc. etc.

      Letztendlich kann man wohl nur sagen, dass es da so viele Spots gibt, dass man dafür keine wirklichen Ranges aufstellen kannst und du das individuell entscheiden musst, dazu habe ich dir oben ein paar Denkanstöße gegeben.
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.298
      danke dir hat mir sehr geholfen