Informationspflicht des Hausmeisters ? [es wurde alles gesagt, warten wir also nun aufs Ergebnis]

    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Hallo zusammen,

      gerade habe ich den Hausmeister gefragt wann der Fahrstuhl für unsere Etage wieder repariert wird.
      Er meinte "überhaupt nicht, da es dafür keine Ersatzteile mehr gäbe".

      Es geht wohlgemerkt um einen Knopf, der den Fahrstuhl an unserer Etage anhalten lässt :D :rolleyes:

      Nun meinte er "Mietminderung ist möglich",

      allerdings antwortete ich darauf "beantrage ich dann rückwirkend"

      Er meinte "ist möglich, müssen Sie zur Hausverwaltung schreiben",
      aber und jetzt kommt der Teil wozu ich auch eine Frage habe.

      Er wollte mir nicht mitteilen seit wann genau der Fahrstuhl auf unserer Etage nicht mehr geht !!

      Darf er das oder ist er mir als Mieter gegenüber informationspflichtig.
      Als ob ich mir damals im Kalender ankreuzte wann der Fahrstuhl das erste Mal nicht ging.

      Mir ist bewusst, dass der Hausmeister zw. den Stühlen hängt, aber hat er das Recht mir diese Information vorzuenthalten ?
  • 53 Antworten
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Warum sollte dir der Hausmeister solche Fragen beantworten müssen? Dafür ist er ganz sicher nicht da.

      Keine Ahnung ob das wirklich rückwirkend funtkioniert, aber einfach schätzen ab wann (Monat) der Fahrstuhl nicht mehr funktioniert und dann entsprechend die Miete mindern. Die Höhe der Minderung hängt aber wohl vom Stockwerk ab. Wie es sich genau verhält, wenn du quasi nur ein Stockwerk runter musst um dann den Fahrstuhl zu benutzen weiß ich nicht.

      Habe eigentlich gedacht, dass der Vermieter eine Chance auf Nachbesserung haben muss und dann erst gemindert werden darf.

      -> Ab jetzt, max. 5% würde ich mal sagen.
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von AyCaramba44
      Warum sollte dir der Hausmeister solche Fragen beantworten müssen? Dafür ist er ganz sicher nicht da.

      Keine Ahnung ob das wirklich rückwirkend funtkioniert, aber einfach schätzen ab wann (Monat) der Fahrstuhl nicht mehr funktioniert und dann entsprechend die Miete mindern. Die Höhe der Minderung hängt aber wohl vom Stockwerk ab. Wie es sich genau verhält, wenn du quasi nur ein Stockwerk runter musst um dann den Fahrstuhl zu benutzen weiß ich nicht.
      Ja, das ist die gute Frage ob er es muss oder nicht.

      Mietminderung ? vom Stockwerk ? mmh, dann müsste ich ja auch weniger für die Benutzung zahlen, egal ob ich ihn nutzen möchte oder nicht, zahle ich aber nicht.
      muss ja auch für Reparatur und Instandhaltung bezahlen.

      Lt. Mietminderungstabelle.

      20% Ausfall des Fahrstuhls für 16 Tage AG Berlin-Mitte MM 2007, 227

      Und rückwirkend.. 5 Monate = 100% hab ich einen Monat mietfrei :D yeah
      "Dubai" ich komme :D
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Die Höhe der Mietminderung bemisst sich nach der Geschosslage der Wohnung des Mieters. Liegt die Wohnung in der 5. Etage, hält das AG Bremen (WuM 1987, 383) 7,5 % Mietminderung für angemessen.

      Bei dir ist es ein Stockwerk!

      edit: hatte noch was ergänzt...
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von AyCaramba44
      Die Höhe der Mietminderung bemisst sich nach der Geschosslage der Wohnung des Mieters. Liegt die Wohnung in der 5. Etage, hält das AG Bremen (WuM 1987, 383) 7,5 % Mietminderung für angemessen.

      Bei dir ist es ein Stockwerk!

      edit: hatte noch was ergänzt...
      Anno 1987 ;) , mein Urteil ist von 2007.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Ein Einzelfall sagt aber noch nichts über deinen Fall aus...

      http://www.kostenlose-urteile.de/AG-Nuernberg_28-C-447812_Recht-zur-Mietminderung-von-445-Prozent-wegen-nicht-funktionierendem-Aufzug.news18203.htm
      Zeitschriftenfundstelle: WuM 2013, 316

      4,45% für 2 Stockwerke (2013)

      Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Urteil vom 15.01.2014
      - 2 C 207/13 -

      3% für 2 Stockwerke (2014)
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Ist der Aufzug Bestandteil des Mietvertrages, ist der Vermieter verpflichtet, den Aufzug ständig in Betrieb zu halten (OLG Frankfurt, Beschluss v.7.6.2004, 2 W 22/04).
      wird immer besser :D

      Das heißt keine Beiträge mehr zur Instandhaltung, keine zur Reparatur
      sprich 50,00€ weniger im Jahr.

      10-20% Mietnachlass auf die Kaltmiete sind auch nochmal ca. 30-50€ im Monat.
      Das bringt es schon. :heart:

      Rückwirkend für 5 Monate = 150-250€. Nice.

      PS. der Hausmeister meinte vorhin was von 10-15%.

      edit
      Ok, ich hör mal mit träumen auf. Die 20% bezogen sich auf den 10. Stock (Autsch :D ),
      konnte ich gerade über deinen Link nachlesen, danke dafür.

      Dann peile ich die 15% :coolface: und warte was mir geboten wird.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Der Aufzug ist doch ständig in Betrieb...

      hält eben nur für dich nicht :coolface:
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von AyCaramba44
      Der Aufzug ist doch ständig in Betrieb...

      hält eben nur für dich nicht :coolface:
      haha :D

      Ich benutze ihn auch nicht, um ehrlich zu sein, aber das spielt hier ja keine Rolle.
      Der Vermieter gehört in dem Fall richtig gnadenlos ausgebeutet,
      da er noch nicht mal von sich aus über diese Tatsache informierte und
      freiwillig eine Mietänderung vorschlug.

      Daran sieht man mal, dass sich jeder der Nächste ist.
    • ThESoNiC
      ThESoNiC
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 5.650
      in eine richtung müsste er ja noch nutzbar sein, bekommst also nur noch die hälfte geschenkt :(
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Original von AyCaramba44
      Der Aufzug ist doch ständig in Betrieb...

      hält eben nur für dich nicht :coolface:
      Und daraus ergibt sich, dass du selbst im 45. Stock nur auf Mietminderung für ein Stockwerk hoffen könntest, denn du müsstest ja nur eine Treppe runter in den 44. um ihn zu benutzen. :D
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von ThESoNiC
      in eine richtung müsste er ja noch nutzbar sein, bekommst also nur noch die hälfte geschenkt :(
      wws
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Original von TimBus
      Original von AyCaramba44
      Der Aufzug ist doch ständig in Betrieb...

      hält eben nur für dich nicht :coolface:
      Und daraus ergibt sich, dass du selbst im 45. Stock nur auf Mietminderung für ein Stockwerk hoffen könntest, denn du müsstest ja nur eine Treppe runter in den 44. um ihn zu benutzen. :D
      #

      Laut den Urteilen geht es eben darum wie stark man beeinflusst wird und bei 2 Stockwerken waren laut Gerichten 3-5% Mietminderung angebracht. Hier ist es nun ein Stockwerk.

      Und normal kann man auch keine Mietminderung 5 Monate zurück vornehmen, sondern muss es erst ankündigen, dann kann der Vermieter nachbessern und erst dann kann man mindern. Der Vermieter muss ja die Chance dazu haben!

      Sage aufjedenfall mal was dabei herausgekommen ist. :)
    • ThESoNiC
      ThESoNiC
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 5.650
      Original von ihatewonderbras
      Original von ThESoNiC
      in eine richtung müsste er ja noch nutzbar sein, bekommst also nur noch die hälfte geschenkt :(
      wws
      knopf zum rufen auf etage kaputt -> hochfahren noch möglich
      knopf im fahrstuhl zum anhalten kaputt -> runterfahren noch möglich
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von AyCaramba44
      Original von TimBus
      Original von AyCaramba44
      Der Aufzug ist doch ständig in Betrieb...

      hält eben nur für dich nicht :coolface:
      Und daraus ergibt sich, dass du selbst im 45. Stock nur auf Mietminderung für ein Stockwerk hoffen könntest, denn du müsstest ja nur eine Treppe runter in den 44. um ihn zu benutzen. :D
      #

      Laut den Urteilen geht es eben darum wie stark man beeinflusst wird und bei 2 Stockwerken waren laut Gerichten 3-5% Mietminderung angebracht. Hier ist es nun ein Stockwerk.

      Und normal kann man auch keine Mietminderung 5 Monate zurück vornehmen, sondern muss es erst ankündigen, dann kann der Vermieter nachbessern und erst dann kann man mindern. Der Vermieter muss ja die Chance dazu haben!

      Sage aufjedenfall mal was dabei herausgekommen ist. :)
      Also der Mangel wurde ja bereits seit Beginn anzeigt !!
      Heißt er hatte genügend Zeit ihn zu beseitigen.
      Und ich will auch nur rückwirkend ab dieser Zeit die Mietminderung.
      Halt Max-EV, aber auch nur, weil der Vermieter wohl meinte er könne alles unter einen Teppich kehren.

      Frage ist noch ob diese Mietminderung pro Person oder pro Haushalt erhoben wird.
      Die anderen Mietparteien sind stehts mind. 4 Leute.

      Ich berichte was rauskam. =) Jetz geh ich erstmal joggen.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Meine 12 Mann Familie im 10 Stockwerk mit je 20% Mietminderung, weil ich den Fahrstuhl selbst sabotiert habe wäre schon sehr sehr geil. ;) Natürlich pro Wohnung, bei einer größeren Wohnung (teureren Wohnung) sind 5% ja auch mehr als bei einer kleinen 1 Mann Wohnung.

      Kannst du denn nun noch nach oben fahren? Ist ja für viele der wichtigere Weg.
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.948
      Der Hausmeister steht in keinem Vertragsverhältnis zu dir und ist nicht verpflichtet Informationen an dich herauszugeben.
      Der Anspruch auf Mietminderung beginnt erst mit deiner positiven Kenntnis vom Mangel und der konkreten (formal korrekten) persönlich verfassten Mängelanzeige an den Vermieter. Zudem muss vorliegend der Fahrstuhl Gegenstand des MietV sein (explizit aufgeführt).
      Da es sich hier nur um ein Stockwerk handelt, der Fahrstuhl auch nach oben fährt, halte ich es für zweifelhaft, ob ein AG tatsächlich eine Mietminderung befürwortet.

      @OP: Aber wer Straftaten nicht zurückschreckt, findet auch hier bestimmt eine (strafbare) Lösung.
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von Siedepunkt
      Der Hausmeister steht in keinem Vertragsverhältnis zu dir und ist nicht verpflichtet Informationen an dich herauszugeben.
      Der Anspruch auf Mietminderung beginnt erst mit deiner positiven Kenntnis vom Mangel und der konkreten (formal korrekten) persönlich verfassten Mängelanzeige an den Vermieter. Zudem muss vorliegend der Fahrstuhl Gegenstand des MietV sein (explizit aufgeführt).
      Da es sich hier nur um ein Stockwerk handelt, der Fahrstuhl auch nach oben fährt, halte ich es für zweifelhaft, ob ein AG tatsächlich eine Mietminderung befürwortet.

      @OP: Aber wer Straftaten nicht zurückschreckt, findet auch hier bestimmt eine (strafbare) Lösung.
      Es ist zwar schön wie du dein theoretisches Wissen rezitierst, aber
      1. hab ich geschrieben, dass der Mangel bereits formal an den Hausmeister gemeldet wurde und das vor 5 Monaten und das durch einen Mieter,
      da brauch ich das nicht auch noch machen, da dies für alle gilt.

      2. haben meine Nachbarn alle 10-15% erhalten. Habe auch erwähnt, dass diese zugegebener Weise alle mind. 4 Personen im Haushalt sind,
      ok, nicht alle, meine Nachbarin aus Ghana ist Mutter von 1 Sohn.

      3. Sorry, woher sollte ich wissen, dass deine Mutter eine Heilige ist.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.713
      Dann frage doch einfach deine Nachbarn ab wann sie weniger bezahlen müssen. Dann erübrigt sich auch die Frage an den Hausmeister. ;)
    • ihatewonderbras
      ihatewonderbras
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2014 Beiträge: 1.144
      Original von AyCaramba44
      Dann frage doch einfach deine Nachbarn ab wann sie weniger bezahlen müssen. Dann erübrigt sich auch die Frage an den Hausmeister. ;)
      Recht hast du, aber bis dato noch keinen erwischt.
      Obwohl ichs halt dumm find, wenn er schon so schmunzelt, kann ers mir auch gleich sagen.