The Squeeze play

    • Happa2
      Happa2
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 3.638
      Hallo es geht um das

      Squeeze-Play


      Welche Faktoren muss ich berücksichtigen wenn ich Squeezen möchte?

      Die Faktoren die ich kenne sind Position, Handstärke, Playability, Openraising Range des Raisers, Blockereffekte, wie viel % callt der Caller, trappt der Caller Premium Hands, wie bereitwillig ist der Raiser gegen eine 3bet zu folden.

      Ist ein Fisch hinter mir der gerne 3bets coldcallt?
      Ist hinter mir einer on tilt der jede Hand all-in geht?

      Meine Frage wäre:

      Jetzt sei der Fall, dass ich im Button bin, die Action sei MP openraist 3bb, CO call 3bb wir sind im BU mit einer Hand. Jetzt sage ich euch wie die Spieler ca. ticken bzw. wie ihre Ranges vermutlich aufgebaut sind.

      (Bonusfrage: Wie squeezt man "richtig" also welche Hände präferieren wir zum squeezen vs Unknowns?)


      Der Raiser aus MP:

      -Spielt 16% RFI aus MP
      -Fold to 3bet ist bei 65
      -Fold to Squeeze wissen wir nicht
      -4bettet nicht als Bluff
      -Broked ca. QQ+, AKo, AKs aber er spielt vielleicht AK und QQ mit einem Call weiter
      -Seine Callingrange des Squeeze ist eher stark und definiert also ca TT-QQ, AQs, KQs, AKo, AKs

      Jetzt habt ihr ein Bild von dem Raiser. Der soll übrigens den klassischen Mikrospieler widerspiegeln also recht predictable und so.

      Jetzt zum Caller

      Der Caller im CO:
      -Er callt ca. 22-JJ, AJs-AQs, AQo, KQs, QJs, JTs, 98s

      -Allerdings hat er auch ab und zu QQ oder AK (ca 50%) aber er hat zu 85% keine KK oder AA in der Range

      -Der Caller wird wenn er weiterspielt tendenziell eher callen, ein random Push mit TT oder JJ ist aber nicht auszuschließen.

      Desweiteren könnte der Caller einen richtig schlechten Call machen mit Zb 77 sollten wir squeezen.


      Übrigens sind in den Blinds 2 tighte Spieler, die so gut wie nie cold4betbluffen werden und auch nicht light das Squeeze coldcallen werden.


      Okay jetzt sei der oben beschriebene Fall und angenommen ihr würdet jetzt squeezen, also dass ihr squeezed steht fest (auf 12bb übrigens). Jetzt kommt aber die liebe Rake-Fee vorbei und gibt euch die Option eure Holecards auszuwählen.

      Welche Hand hättet ihr am liebsten und warum?

      A) A5s
      B) KJo
      C) T8s
      D) 78s
      E) K3s
      F) KQo

      Dabei solltet ihr aber euren gesamten Gameplan im Kopf halten, also vllt. ist eine dieser Hände gut genug zum overcallen, dann würde sie ja nicht so in die Squeezing-Range passen.

      :f_love:

      Wir waren in dem oben beschriebenen Szenario im Button. Wie verhalten wir uns im Small Blind wo die Gegner eher geneigt sind das Squeeze zu callen?

      Squeezen wir im SB einfach linear?!? also depolarisiert 4 Value

      Happa :]

      Zusatzinfo:

      Ihr habt ein tightes, solides Image.
  • 1 Antwort
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.713
      87s und T8s calle ich da definitiv IP gegen 2 Spieler. Die Hände spielen sich multiway gut.
      Ebenso denke ich, dass man KQo IP callen kann, da unsere Top Pairs doch recht stark sind, weil wir die eine oder andere Hand noch dominieren.

      KJo ist dann quasi die beste Hand, die ich nicht mehr calle, sodass ich KJo zum Squeezen nehme.
      A5s squeeze ich wohl ebenfalls, wenn die Blinds so nitty sind. Sind die Blinds etwas looser, kann man A5s IP wohl auch callen, da wir eben multiway schön auf die Nuts drawen können.

      K3s ist da für mich ein klarer Fold.

      Jap, im SB würde ich linear squeezen. Ist dann halt die Frage, ob wir da 3bet only spielen wollen oder ob wir auch Hände callen können, ohne dass die Spieler unsere schwache Calling-Range ausnutzen. Auf Limits wie NL10 kann man da imo auch Top Range 3betten und Hände wie T9s callen, ohne dass die Spieler unsere Calling Range da so aggro attackieren werden.