Wie sieht 70,80,90% Range aus

    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Hallo,

      ich hab mich mal gefragt wie eine 70,80,90% Range vom BTN aussieht.
      Für die 60 % hatte ich noch eine Vorlage, hab die 70% dann selbst versucht,
      22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 72s+, 62s+, 52s+, 42s+, 32s, A2o+, K3o+, Q6o+, J7o+, T6o+, 96o+, 86o+, 75o+, 65o, 54o
      Was sagt ihr dazu??

      80 und 90 hab ich versucht, aber ich wusste nicht so genau was dazunehmen, ist Q2o besser als 43o... Vlt kann mir ja jemand helfen... :f_biggrin:

      Danke, StAllin
  • 10 Antworten
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.323
      vertraust du den Ranges von Equilab & Co nicht? :) Q20>43o wäre aber auch meine Meinung gewesen bevor ich es aufgerufen hab

      80%: 22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 73s+, 62s+, 52s+, 43s, A2o+, K2o+, Q2o+, J3o+, T5o+, 95o+, 85o+, 75o+, 65o, 54o
      90%: 22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 72s+, 62s+, 52s+, 42s+, 32s, A2o+, K2o+, Q2o+, J2o+, T2o+, 93o+, 84o+, 74o+, 64o+, 53o+
    • druss78
      druss78
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 289
      ihr vergesst bei so was immer etwas wichtiges. wenn jemand 60% aus den BU stelt, ist das keine 60% range!!!
      denn wenn bis BU gefoldet wurde, steigt die warscheinlichkeit, dass BU eine besere hand hällt, da ja bereits viel müll gemuckt wurde.
      FR wirds dann noch deutlicher, als SH.
    • Falko
      Falko
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2005 Beiträge: 1.400
      Ich stimme hier druss78 zu.

      Ich nehme mal an, dass du auf eine Stealrange hinaus willst. Klar, diese ist mit der Bezeichnung openraisingrange aus BU identisch. Aber du darfst das jetzt nicht mit den VPIP verwechseln. Dieser Wert bezieht sich auf alle gespielten Hände in allen Positionen. Egal ob limp, call, raise, coldcall oder was auch immer.

      Desweiteren darfst du auch den Wert Stealrange nicht alleine betrachten und auf den BU oder BTN übertragen. Weitere Faktoren sind die Anzahl der Hände und die bisher sich ergebenen Situatuionen. Sprich wie oft war er überhaupt in der Lage aus der Position zu stealen.

      Betrachten wir mal diesen Spieler:



      Dieser Spieler hat 395 Hände gespielt. Er kam lediglich 18 mal (die Zahl in Klammern) in die Lage aus dem BTN überhaupt stealen zu können und hat dieses in 28% der Fälle auch gemacht. Das sind gerade mal 5 Hände. Wenn du von einem Spieler jetzt gerade mal 50 Hände hast und er hat in 80% der Fälle aus dem BTN gestealt, dann wird es sich hierbei um nicht allzu viele Hände gehandelt haben. Als weiteres finde ich es auch von Bedeutung, welcher Spielertyp stealt. Also ein REG, TAG, Callingstation, Maniac usw.


      Ich denke mal es ist klar worauf ich hinaus will. Der reine Wert 60, 70, 80 oder 90% alleine sagt nicht genug aus um eine pauschale Range zu erstellen.


      Was mich jetzt mal interessieren würde. Was willst du mit dieser Range-Ermittlung bezwecken.
    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Danke für eure antworten!!

      Also der Plan war wenn jemand 80% RFI vom BTN hat, welche Hände er da spielt, ob er von der ideal Range abweicht, wenn ja wie und wie ich dagegen am besten Defende...
      Zum Equilab wenn ich da die % hochziehe dann sagt er mir dass ich vor 55 lieber noch A7o spielen sollte und das kann ich dann doch nicht glauben...
      und dazu dass wenn viele schon gefoldet haben BTN nicht mehr so viel crap hat... MP2 folds ATo, MP3 folds KTo, CO folds A6o... dann glaub ich hätte BTN doch noch den ganzen crap übrig...

      wie sehe dann eine "starke" 80% Range aus??

      LG StAllin
    • Pfirsichgeschmack
      Pfirsichgeschmack
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2014 Beiträge: 788
      Vielleicht noch als Anmerkung: Wenn du einen 80 % RFI siehs, hat er auch Stats auf dich und in der Regel auf den anderen Blind.

      Bzw. was ich sagen will: Immer gucken, wer mit dir zusammen in den Blinds sitzt. Wenn da die übelste Nit sitzt, kannst du aus den 80 % auch teilweise 100 % machen.
    • druss78
      druss78
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 289
      setz dich mal mit wahrscheinlichkeiten ausernander. da gabs, zumindestens vor paar jahren nen guten artikel hier dazu, find ihm aber nicht mehr.

      es geht halt darum, wenn ich zu beispiel im bu sitze und ein ace halte, wie stark die wahrscheinlichkeit fällt, dass vor mir jemand eins hat, zu dem, als wenn ich keins halte, usw.
    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Danke Pfirsichgeschmack,
      Ja das klingt Vernünftig, aber wenn ich dann J3o sehe, was soll ich mir dann denken... er spiel vlt 100%, oder er spielt min x%... wenn ich 72o bei ihm in einer Situation sehe, dann weiß ich ja dass er da 100% spielt, aber ich find es dann doch noch eine Unterschied ob er 80% oder 100% spielt..
    • StAllin
      StAllin
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2013 Beiträge: 552
      Original von druss78
      setz dich mal mit wahrscheinlichkeiten ausernander. da gabs, zumindestens vor paar jahren nen guten artikel hier dazu, find ihm aber nicht mehr.

      es geht halt darum, wenn ich zu beispiel im bu sitze und ein ace halte, wie stark die wahrscheinlichkeit fällt, dass vor mir jemand eins hat, zu dem, als wenn ich keins halte, usw.
      Ja aber was nützt dir das wenn FR UTG opend und du mit A9o im BTN sitzt??
      Bravo dann hat er zu x% keine AA und AK, dann 3Bet Bluff in mal schön.. :f_biggrin:
    • druss78
      druss78
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 289
      hääeee, du hast da wat falsch vestanden.

      das heist im umkehrschluss, dass wenn utg bis co gefoldet haben, bu mit einer grösseren wahrscheinlichkeit eine besere hand hält, als wenn es vorher aktion gibt. ergo ist eine 60% stellrange stärker als eine 60% range.
    • buroloco
      buroloco
      Platin
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 406
      minimal