[FR Micro] Raise -> 3-bet -> genervt

    • MasterBronx
      MasterBronx
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 1.165
      Hallöchen!

      Spiele bei Pokerstars NL5 und komme mit den gegnerischen 3-bets nicht zurecht.
      Wenn ich z.B. aus mittlerer Position ein Pocket bis 99 raise und dann nach mir die 3-bet kommt, dann folde ich in der Regel (wenn Call20 nicht erfüllt ist), da ich Postflop noch eine ziemliche Graupe bin und auf den meisten Flops sowieso werfen muss.

      Kurze Frage, einfache Antwort: Muss ich mir für NL5 bereits 4-bet Bluffs überlegen? ?( Würde mich glatt wundern.

      (Hinweis: Ein ja oder nein mit kurzer Begründung würde reichen. Threads zu 4-bet-Bluffranges gibt es ja genug.)
  • 1 Antwort
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.019
      Solange ich oop keine 3Bets callen will (vll. bis NL50), würd ich 4Bet oder Fold spielen. Das ist auf jeden Fall eine legitime Vorgehensweise, die auch +EV ist. Wenn es sich im Falle einer 3Bet eines Regs nicht um den Blindbattle handelt, kannst du davon ausgehen, dass er relativ ehrlich 3bettet. Hier und da werden sicher mal ein paar Bluffs dabei sein, aber insgesamt weniger als man ingame glauben möchte. Deine 4Bet-Size sollte 2.25x bis 2.5x betragen. So riskierst du recht wenig, hast aber trotzdem gute FE. Natürlich werden dich auch immer mal wieder ein paar Leute callen, was sehr schlecht ist, aber schön für dich. Bluffranges dürftest du wohl schon kennen. AQ,AJ eignen sich zb. gut für 4Bet-Bluffs, weil sie einige Valuehände blocken. Im Blindbattle hast du oft Position. Dann kannst du häufiger callen und musst nicht viel 4betten.

      Good Luck.