Statsanalyse NL5 ZOOM

    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      Hey,

      vielleicht kennen einige von euch schon meinen Blog. Habe zur Zeit eine einwöchige Challenge zu laufen.
      Leider läuft es nicht so. Habe seit einem halben Jahr nicht mehr gespielt. Zuletzt hatte ich NL2 mit ca. 12bb/100 geschlagen :s_grin:
      Auf NL5 bin ich anscheinend aber noch nicht richtig angekommen :f_frown:

      Spiele also seit 4 Tagen NL5 ZOOM:
      Nach 80$ Upswing an Tag 1 folgte nun ein 80$ Downswing in den letzten 3 Tagen. Nur das Rakeback + Boni:
      20$ Einzahlungsbonus + 10$ Stellar Reward + mit Storm Ticket (muss ich hier im Forum noch tauschen) + 6,45$ aus Freerolls. In 250 FPP habe ich 1000FPP für 10$ VIP Cash Reward zusammen.
      Also trotzdem schon über 50$ gemacht :f_p:
      In weniger als 200VPP habe ich außerdem den Goldstatus hier im Forum. Hoffe, dass der zusätzliche Content auch noch mal ordentlich mein Spiel voranbringt (-> wenn ihr Tipps habt immer her damit).



      GROßE Leaks von mir:
      - der BB burnt das Geld aus allen anderen Positionen weg
      - Tilt (hab mir erstmal ein Stop-Loss-Limit von einem Stack gesetzt, dann mach ich ne halbe Stunde Pause)
      - zu lighte Calldowns (nur 48,7% gewonnene Showdowns)

      kleinere Leaks:
      - zu loose, speziell in EP+1, MP+1 und MP+2 !?, dort habe ich komischerweise eine sehr niedrige Winrate
      - unprofitables Spiel mit Low Pairs (bin weit im Minus wie man sieht)

      Wär nett wenn ihr mal drüberschauen könntet.
      Was seht ihr für Leaks?
      Wie kann man die fixen?
      Braucht ihr noch speziellere Stats? Dann müsst ihr mir nur sagen wie man die auflisten kann, dann stelle ich sie online.

      Bin an jeglichen Tipps/ Hinweisen/ Kommentaren interessiert.
      U2U-Session/ Sykpe/ Coaching ich bin allem aufgeschlossen.
      Was könnt ihr für Microstakes-Coaches empfehlen? Überlege mal 1-2 Stunden zu buchen.


      Hier der Graph:



      Zu den ganzen Bildern: Raufklicken für ne größere Ansicht

      Overall-Stats:


      Hier mal meine Stats nach Positionen:


      Hier nach Handgruppierungen:



      Leak Buster Overall:


  • 22 Antworten
    • laubold2
      laubold2
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2011 Beiträge: 442
      Bin alles andere als ein Pro aber paar dinge fallen mir auf:

      :spade: VPIP PFR find ich aus den Late positions bissl wenig

      --- gerade dort machst du am meisten geld IP, 3bet werte sollten auch von BU/CO höher sein als vom SB BB, kann man glaub ich nicht sehen, kontrollier das mal.

      :heart: flop cbet evtl ein bisschen zu gering, aber im rahmen, spätestns der turn cbet wert ist deutlich zu gering. River cbet wird nicht angezegit

      --- komisch ist hierbei dass du obwohl du nur 50% cbettest davon selbst 33% nur noch weiter bettest, und vom button openst du gerade mal 22%. Daher verstehe ich auch nicht wie du eine so schlechte River effeciancy haben kannst, weil du eig eine ziemlich starke range haben müsstest.

      :diamond: fold to cbet wert kann ich nicht einschtätzen, könnte aber auf jeden fall niedrig sein.

      :club: aber so schlecht schaut das alles gar nicht aus und das kann denn noch ein kleiner swing sein in dem du dich befindest, deine redline könnte obv besser sein, muss aber nicht. Scheint eher als würdest du an den falschen stellen zu light callen und selbst mit deinen relativ tighten ranges, valuebets missen oder zu klein betten.


      als tipp, überarbeit erstmal dein preflopgame. Raise mehr aus Late Positions (vor allem BU CO!!!) Und dort kannst du auch verstärkt 3betten.

      Arbeite an deinen Barreling frequencies, gehe paar szenarien durch und schau dass sie sich im rahmen 66/66/66 bewegen.

      Ansosnten beschäftige dich mit Blinddefense, dort macht man die meisten Fehler.

      Und alsl letzten tipp, tilte nicht, und anfangs würde ich eher von zoom abraten.

      Grüße


      edit: call nicht zu viele 3bets oop, ohne gutes postflop game ist da schwer was zu holen, lieber 4bet/f
    • Sleepwalker87
      Sleepwalker87
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2013 Beiträge: 1.344
      @ vorposter: bitte nicht positional PFR mit dem RFI verwechseln. Diese Werte befinden sich weiter unten und sind mit 32% am Co und 54% am BU sehr gut.
      PFR bedeutet ja nur dass er dort geraist hat, aber nicht dass er der openraiser war.

      ansonsten ganz brauchbare tipps dabei.

      @ OP: graph sieht halt sehr nach tilt aus. kann es nur dir, wie schon vielen leuten zuvor auch sagen, lasst als anfänger die finger von zoom. es bringt rein gar nix. zoom ist ideal für leute die nicht so flexibel sind, aber bereits einen sehr guten, gefestigten gameplan und ein mindestens so gutes mindset haben.

      es gibt also keine gründe um als anfänger zoom zu spielen. wayne samplesize, qualtität geht vor quantität und wer meint sich durch zoom die tableselection zu sparen ist schlicht und ergreifend faul und damit kommt man beim pokern nicht weit ;)
    • dafloh
      dafloh
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 229
      Original von Sleepwalker87
      @ OP: graph sieht halt sehr nach tilt aus. kann es nur dir, wie schon vielen leuten zuvor auch sagen, lasst als anfänger die finger von zoom. es bringt rein gar nix. zoom ist ideal für leute die nicht so flexibel sind, aber bereits einen sehr guten, gefestigten gameplan und ein mindestens so gutes mindset haben.

      es gibt also keine gründe um als anfänger zoom zu spielen. wayne samplesize, qualtität geht vor quantität und wer meint sich durch zoom die tableselection zu sparen ist schlicht und ergreifend faul und damit kommt man beim pokern nicht weit ;)
      kann ich auch in diesem thema nur zustimmen.
    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      @alle Vorposter:
      Danke für die Kommentare.
      Zuerst einmal: Von ZOOM weggehen, halte ich für nicht notwendig. Wer sich den Spielerpool mal angeguckt hat, wird sehen, dass es fast genauso viele Donks gibt, wie an den normalen Tischen. Und auch die "Regs" mit eigentlich soliden Stats sehe ich plötzlich openlimpen/ min-3-betten und so ein Schwachsinn. Über Postfloplines rede ich nicht mal :D

      Zu meinem Spiel:
      Ich habe die letzte Woche hart an mir gearbeitet und dank vielen PS-videos und ganz besonders Alfredbluff eine Menge dazugelernt.
      Hier mal ein paar Cliffs:
      - Preflop-Gameplan komplett überarbeitet
      - intensiv mit Bluff-3-Bets beschäftigt (und in den Gameplan mit aufgenommen)
      - BU-Range auf 100% erweitert (gegen [geschätzt] 80% des Spielerpools habe ich Autoprofit, ich minimiere die Range gegen Unknown, die nicht mit vollem Stack am Tisch sitzen und gegen Leute auf die ich ordentlich Stats habe)
      - ganz, ganz groben Postflop-Gameplan erstellt (4 Stück: Unterscheidung nach dry/ wet und IP/ OOP), der gilt nur als grobe Orientierung
      - viel über Tilt gelesen
      - Begründungszwang eingeführt: Ich mache keine Bet mehr ohne zu überlegen warum (das war davor nicht immer der Fall)

      Die letzten 20k Hände laufen seitdem richtig gut. Natürlich kanns nur Upswing sein aber ich liege in den letzten 20k Händen bei ca. 6bb/100, nach EV 7bb/100.
      Besser als meine 40k Hände Breakeven davor...
    • iambetterthanyou
      iambetterthanyou
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 614
      Original von laubold2
      ...3bet werte sollten auch von BU/CO höher sein als vom SB BB...
      Never.
      Der 3bet-Wert im SB kann sich evtl noch dem BU annähern, aber im BB sollte der Wert langfristig definitiv IMMER höher sein als im BU und noch viel höher sein als im CO
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.734
      Original von iambetterthanyou
      Original von laubold2
      ...3bet werte sollten auch von BU/CO höher sein als vom SB BB...
      Never.
      Der 3bet-Wert im SB kann sich evtl noch dem BU annähern, aber im BB sollte der Wert langfristig definitiv IMMER höher sein als im BU und noch viel höher sein als im CO
      ganz schöner schwachsinn den du da mit überzeugung schreibst
    • AlfredBluff
      AlfredBluff
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2012 Beiträge: 39
      Original von iambetterthanyou
      Original von laubold2
      ...3bet werte sollten auch von BU/CO höher sein als vom SB BB...
      Never.
      Der 3bet-Wert im SB kann sich evtl noch dem BU annähern, aber im BB sollte der Wert langfristig definitiv IMMER höher sein als im BU und noch viel höher sein als im CO
      what. klar so out of position spielt sich n 3bet pot immer richtig knorke! ;)
      ich weiss nicht auf welchen limits du spielst, aber out of position viel zu 3betten halte ich für keine gute idee, vorallem nicht gegen gute regs die dir 4bets um die ohren hauen oder dich postflop outplayen. Gegen fische teilweise auch schwer weil sie halt nicht folden, und du OOP nicht weisst wo du dran bist. kommt aber auch extrem darauf an wie exploitable villain spielt. IDR würde ich aber sagen, dass button 3bet den höchsten wert haben sollte. natürlich solltest du in de blinds 3betten und oft restealen wenn button oder cutoff viel stealt UND(die betonung liegt auf und) oft auf 3bets folded. ansonsten würd ich eher dazu raten viel zu defenden.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Deine geposteten Stats werden größtenteils nicht angezeigt. Was ich aus dem Graphen ablesen kann, verlierst du ohne Showdown zu viel. Die Redline darf zwar abfallen, bei dir ist sie aber (noch ;) ) in freiem Fall, was schlecht ist, weil sie damit große Teile deiner Showdownwinnings auffrisst. Das passiert, wenn man pre- und auch postflop zu weak/passiv spielt, also zu oft und zu leicht foldet. Insgesamt darfst du auf den Micros ruhig Credit geben, weil die Leute relativ ehrlich spielen. In deinem Fall ist das aber zu viel des Guten.

      Ich nehme an, dass du viel x/f spielst, wenn Villain deine Flop CBet callt und dass du selbst wohl auch gerne auf CBets foldest, entweder direkt oder erst am Turn. Wie du schon gemerkt hast, spielen auch die kleineren Pocketpairs da rein. Du callst damit oft ne CBet und musst dann fast immer folden, wenn Villain nochmal bettet. Preflop könnt ich mir vorstellen, dass du viel auf 3Bets foldest, was aber overall vermutlich ok sein sollte, wenn du nicht 90%+ foldest. Wie siehts aus mit deinen Foldwerten im 3Bet Pott? Wie sehen deine x/f Werte als PFA aus, deine CBet Werte? Die dürften das Bild des zu weaken Spiels wahrscheinlich bestätigen und zeigen, wo es denn genau hapert.

      Bzgl. dem Buchen von Coachings, muss ich sagen, dass das grundsätzlich ne super Idee ist, weil du so sicher am schnellsten voran kommst. Allerdings denk ich, dass die Kosten dafür vorerst noch zu hoch für dich sind. Aus psychologischer Sicht wär es nicht förderlich, wenn deine BR von jetzt auf gleich unter das Startniveau fallen würde.

      Da ein Stack so schnell weg sein kann, würd ich das Limit schon eher bei 3-4 Stacks ansetzten. Was dir gegen den Tilt helfen könnte ist das laute Kommentieren aller deiner und Villains Aktionen. Vesuch also auszusprechen, was du dir denkst, schön Ranges zuteilen, Aktionen abwägen etc. Und spiel nicht zu viele Tische, weil das detaillierte Mitsprechen/Analysieren vor allem am Anfang etwas länger dauert. Am Anfang wirst du dir vll. blöd vorkommen, aber es hilft und du spielst besser, weil aufmerksamer. Zwar wirst die Methode deinen Tilt nicht heilen aber mindern. Denn wenn du jede Aktion vorher im Detail analysierst, machst du dir bewusster, dass Villain auch mal gewinnen kann, auch wenn du gute Entscheidungen triffst. Es gibt auch ein paar Bücher über die psychologische Komponente, die du dir besorgen solltest, wenn du tiltanfällig bist. Eines heißt zB. "The Poker Mindset" oder so ähnlich. Die 20-30 Euro solltest du imo investieren, bevor du ein Coaching buchst. Mit den vielen Stacks, die ich schon vertiltet hab, hätt ich mir schon ein schönes Auto kaufen können :( . Ich sprech also aus Erfahrung. Je eher du was gegen das Tilten unternimmst, desto besser.

      Von der Kompetenz her, sind sicherlich alle Coaches gut. Wir unterscheiden uns aber natürlich schon hier und da, weil jeder einen etwas anderen Stil hat. Schau dir am besten ein Video an, damit du dir ein Bild davon machen kannst. Dann merkst du gleich, wer dir mehr oder weniger zusagt.

      Das Spot-Loss-Limit ist ne gute Idee, allerdings würd ich schon eher 3-4 Stacks draus machen, wenn du das als verkraftbar ansiehst. Ein Stack kann so schnell weg sein. Und wenn du wirklich zornig wirst, mach die Tische sofort zu und warte nicht, bis du wirklich aktiv zu tilten beginnst oder bis zum BB kommst. Und was ich dir noch empfehle, ist an den normalen Tischen zu spielen und Zoom und Co. zu meiden. An den schnellen Tischen neigt man zu leicht dazu Autopilot zu spielen und man kann sich seine Gegner nicht aussuchen. An den normalen Tischen kannst du schön tableselecten, sodass du immer nen dicken Fisch zu deiner Rechten hast, was imo wichtig ist und später (auf höheren Limits) noch wichtiger wird.

      Edit:
      Bzgl. dem Stealen von anytwo musst du aufpassen. Solange die Gegner nicht wissen, dass du das machst, oder nichts dagegen unternehmen ist das ok. Wenn sie damit beginnen dich zu bekämpfen, schließt sich ihr Leak teilweise, sodass du unterm Strich weniger gewinnst. Wenn du also Leaks exploitest, solltest du versuchen möglichst lange davon zu profitieren. Wenn der Spielerpool groß ist, kann man solche Autoprofitspots sicher ne Weile exzessiv ausnutzen. Wenn der Pool aber kleiner wird, musst du etwas vom Gas gehen, wenn es sich um häufig vorkommende Spots handelt. Seltenere Spots (wie zB. x/r am River) kannst du immer ausnutzen.

      Und im SB sollte man idR. tighter stealen, weil man immer oop weiterspielen muss, wenn Villain nicht foldet. Wenn der Wert etwa dem vom CO entspricht, ist das ok. Wenn er etwas höher ist, kann man das auch noch vertreten.
    • dafloh
      dafloh
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 229
      Original von 1outerHITS
      @alle Vorposter:
      Danke für die Kommentare.
      Zuerst einmal: Von ZOOM weggehen, halte ich für nicht notwendig. Wer sich den Spielerpool mal angeguckt hat, wird sehen, dass es fast genauso viele Donks gibt, wie an den normalen Tischen. Und auch die "Regs" mit eigentlich soliden Stats sehe ich plötzlich openlimpen/ min-3-betten und so ein Schwachsinn. Über Postfloplines rede ich nicht mal :D
      mag sein, aber selbst ne callingstation spielt bei zoom viel tighter und wirft auch mal ne hand eher weg, weil ja eh gleich die nächste kommt... bei normalen tischen callen die eben auch mal midpair durch, weil sie ne hand haben und schon 3 min nix gespielt haben ;)
    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      @Renne01

      Danke für die ausfürliche Antwort :f_love:

      zur Redline:
      Die Redline hat mir auch ganz schön zu schaffen gemacht. Seitdem ich den Goldstatus hier im Forum habe, bin ich die Serie von Eroticjesus durchgegangen und habe mir das Video "C-Betting and Planning" von W34z3l angeschaut.
      Dadurch ist meine Redline in den letzten 20k Händen nur minimal gefallen, bzw. seit 10k +-0. Insgesamt in den 20k Händen bei -2,2bb/100.
      Wie ist mir das so schnell gelungen: -Stealen, -Hand durchplanen bis zum River und nicht Street für Street spielen wie es kommt

      zum Stealen:
      Redlineboost durch Stealen, wie gesagt gegen die meisten 100% vom BU.
      Einige Regs adapten schon und 3-betten sehr häufig gegen mich. Darum 4-Bet bluffe ich in letzter Zeit häufiger und dann geben sie recht ehrlich auf. Es ist halt nur NL5 :f_biggrin: .
      Und wenn ich das schon sehe, dass jemand 15% 3-bettet aus den Blinds minimiere ich meine Range natürlich.

      zu den Bildern:
      die waren eigentlich alle mal zu sehen ?( . Habe sie auf abload.de hochgeladen und gespeichert. Kann den Server aber gerade nicht erreichen, weil die Seite nicht lädt.
      Werde in ein paar Stunden noch mal gucken, ob ich dann Zugriff auf den Server kriege. Dann update ich nochmal.

      zum Coaching:
      Habe jetzt ein u2u-Coaching mit AlfredBluff hinter mir und muss sagen, dass ich total positiv überrascht bin. Ich hätte nicht gedacht, dass mir jemand so schnell und so einfach helfen kann.
      Ich habe 3Std. lang gespielt und er hat mir zugeschaut und immer gefragt "Warum bettest du hier"/ "Was denkst wie sieht seine Range hier aus". Und dadurch, dass ich öfters in Stammeln gekommen bin, habe ich bemerkt wie unbewusst ich Entscheidungen treffe.
      Dein Tipp mit dem lauten Kommentieren trifft genau das, was ich bisher falsch gemacht habe.
      Inzwischen versuche ich vor jeder Entscheidung zu überlegen:
      Bringe ich etwas besseres zum folden oder callt mich was schlechteres?
      Ich versuche zu überlegen wie oft Villian mit seiner Range gehittet hat, wie oft er versuchen wird auf ein checken von mir zu donken und so weiter...
      Weiter überlege ich mir auch schon einen Plan bis zum River und denke darüber nach was ich mache, wenn der Turn blankt/ wenn ich einen Backdoordraw aufschnappe usw.
      Das war auch ein ganz schöner Redlineboost, Postflop die Hand durchzuplanen und nicht zu spielen wie sie kommt.


      @dafloh
      No Chance. Du kriegst mich nicht überzeugt :f_p:
    • iambetterthanyou
      iambetterthanyou
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 614
      @manic und alfred:
      Naja, ich weiß ja nicht wieviel ihr so im BB 3bettet, aber so 15% sollten es wohl mindestens sein. Ob ihr am BU da dran kommt, könnt ihr mir gerne mal zeigen.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Original von iambetterthanyou
      @manic und alfred:
      Naja, ich weiß ja nicht wieviel ihr so im BB 3bettet, aber so 15% sollten es wohl mindestens sein. Ob ihr am BU da dran kommt, könnt ihr mir gerne mal zeigen.
      Warum muss man im BB min. 15% 3betten?
    • AlfredBluff
      AlfredBluff
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2012 Beiträge: 39
      Original von Renne01
      Original von iambetterthanyou
      @manic und alfred:
      Naja, ich weiß ja nicht wieviel ihr so im BB 3bettet, aber so 15% sollten es wohl mindestens sein. Ob ihr am BU da dran kommt, könnt ihr mir gerne mal zeigen.
      Warum muss man im BB min. 15% 3betten?
      ich weiss es auch nicht, auf die antwort bin ich gespannt :D
    • 1outerHITS
      1outerHITS
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2014 Beiträge: 613
      Original von AlfredBluff
      Original von Renne01
      Original von iambetterthanyou
      @manic und alfred:
      Naja, ich weiß ja nicht wieviel ihr so im BB 3bettet, aber so 15% sollten es wohl mindestens sein. Ob ihr am BU da dran kommt, könnt ihr mir gerne mal zeigen.
      Warum muss man im BB min. 15% 3betten?
      ich weiss es auch nicht, auf die antwort bin ich gespannt :D
      @iambetterthanyou
      Mach doch mal ein Screenshot mit folgendem Datenbankfilter:
      - Position: SB
      - Did 3-Bet
      Wenn du damit ne gut Winrate (dem SB entsprechend) hast, müssen wir dir wohl recht geben :D

      Ich glaub aber auch nicht dran, dass man 15% 3-betten muss aus dem SB ... aber beweis uns das Gegenteil
    • iambetterthanyou
      iambetterthanyou
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 614
      Keine Ahnung, warum ich euch über irgendwas lächerlich macht. Du wolltest eine Diskussion über deine Probleme und wenn ihr Beiträge anderer dazu nur müde belächelt ohne selbst nachzudenken, ist es halt sinnlos.

      Aber nochmal zum Thema:
      Ich denke du meinst BB. Ich sage nicht, dass man irgendwas wo muss, sondern meine Grundaussage war, dass man im BB mehr 3betten sollte als im BU.
      Meine behaupteten 15% sind natürlich Quatsch, das war nur bezogen auf BB vs BU. Total gesehen sinds natürlich weniger - aber immer noch deutlich mehr als im BU. Kommt doch daher, dass ich im BB ne große Range defenden muss, und da sind dann natürlich auch viele 3bets dabei.

      Konkret liegt der 3bet-Wert bei mir im BB zwischen 8 und 9% und im BU zwischen 5 und 6%. Wie sieht das denn bei euch aus?
    • dafloh
      dafloh
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 229
      mir erschließt sich nicht, warum ich OOP mehr 3-betten sollte als IP

      Ich meine, wenn CO stealt und ich BTN 3-bette darft der wert doch auch hoch sein, wenn nicht sogar höher als BB vs. BTN/CO...
      BB 3-bet gegen SB ok, bin ich ja auch wieder IP...

      Vielleicht könnte sich ja jemand mal dazu äußern, oder flattet ihr IP mehr?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von iambetterthanyou
      Keine Ahnung, warum ich euch über irgendwas lächerlich macht. Du wolltest eine Diskussion über deine Probleme und wenn ihr Beiträge anderer dazu nur müde belächelt ohne selbst nachzudenken, ist es halt sinnlos.
      So sieht es aus.

      Diskussionen sollen bitte für alle Parteien fair geführt werden. ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von dafloh
      mir erschließt sich nicht, warum ich OOP mehr 3-betten sollte als IP

      Ich meine, wenn CO stealt und ich BTN 3-bette darft der wert doch auch hoch sein, wenn nicht sogar höher als BB vs. BTN/CO...
      BB 3-bet gegen SB ok, bin ich ja auch wieder IP...

      Vielleicht könnte sich ja jemand mal dazu äußern, oder flattet ihr IP mehr?
      Das Stichwort heißt "Blind Defense". ;)

      Und die Blinds werden eben häufig attackiert, da macht es schon Sinn diese zu verteidigen. Und neben Calls sollten das eben auch 3-bets sein.

      Gerade im SB musst du verluste vermindern, da ist eine lineare 3bRange von großem Vorteil. Und solch eine Range kann dann schon aus 15% bestehen.

      Im BB hingegen kann man weniger 3-betten, einfach weil man deutlich bessere Odds bekommt bei einem Steal (Plus dem Vorteil die Action abzuschließen).

      SB 15% ist daher ok, im BB sollten es jedoch weniger sein.

      Und das mit dem Button hast du richtig erkannt - da kann man einfach viel mehr flatten wenn man an der besten Position am Tisch sitzt.

      Zudem sind es auch weniger Steals (wenn UTG/CO raist und du am Button sitzt ist es etwas völlig anderes als wenn jemand am Button durch ständige Minraises versucht deinen Blind zu klauen). ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von dafloh
      BB 3-bet gegen SB ok, bin ich ja auch wieder IP...
      Auch hier muss man nicht zu loose zu Werke gehen.

      SB vs BU sollte mehr ge-3-bettet werden als BB vs SB.

      Grund ist einfach: Du hast Position und musst einen kleinen Preis zahlen.

      Daher machst du es dem SB doch longterm viel schwerer wenn du da verdammt viel callst und dann postflop deine Position ausnutzt. ;)
    • 1
    • 2